Kategorie Aufräumen & Ausmisten

In der Wohnung gibt es schnell ein paar Ecken, die unbeachtet bleiben oder Kinderzimmer, in denen sich in den Schränken die Spielzeuge unsortiert türmen. Werden diese Sachen nicht täglich benötigt, kann das Aufräumen auf die lange Bank geschoben werden. Früher oder später müssen aber auch die Schränke, die nur selten genutzt werden, in Ordnung gebracht werden.

Kaum jemand hat die Zeit und die Muße, sich um alle Dinge im Haushalt gleichzeitig zu kümmern. Häufig ist das auch nicht notwendig. Hin und wieder muss jedoch jeder Schrank neu sortiert und wieder in Ordnung gebracht werden, auch wenn es lediglich darum geht, den Inhalt neu zu sortieren.

Checkliste Aufräumen

Checklisten können beim Aufräumen und neu Sortieren eine große Hilfe sein. Durch diese Checklisten können verschiedene Räume und die unterschiedlichen Schränke in sinnvoller Reihenfolge abgearbeitet werden. Die Listen können auch dazu beitragen, dass kein Raum oder kein Aufbewahrungsort beim Aufräumen in Vergessenheit gerät.

In allen Haushalten sammelt sich über die Jahre so allerhand an. Vieles ist notwendig, manches davon jedoch vollkommen überflüssig und wurde nur in der Situation benötigt, in der es angeschafft wurde. Solche Dinge sorgen dafür, dass die Schränke im Haushalt aus allen Nähten platzen und sich einige Dinge unter Umständen sogar in Kisten im Keller ansammeln.

Im Haushalt gibt es eine goldene Regel, die besagt, dass man alles, was man ein Jahr lang nicht benötigt hat, auch künftig nicht mehr benötigen wird. Würde diese Regel beherzigt, müsste einmal pro Jahr ausgemistet werden. Doch mit dem Ausmisten ist es nicht getan, die Dinge, die nicht ausgemistet werden, müssen für die Zukunft sinnvoll aufbewahrt werden.

Checklisten können beim Ausmisten dafür sorgen, dass systematisch von Zimmer zu Zimmer vorgegangen wird. Zudem kann über diese Listen festgelegt werden, welche Gegenstände weggeschmissen, welche verschenkt oder zu gemeinnützigen Organisationen gebracht werden.