8 Hausmittel gegen Blattläuse

Blattläuse können eine Menge Schaden an deinen Pflanzen anrichten. Um die ungebetenen Gäste möglichst schnell wieder loszuwerden, musst du jedoch nicht gleich zur chemischen Keule greifen. Denn es gibt auch einige ganz natürliche Methoden, um gegen Blattläuse vorzugehen. Ich möchte dir heute gleich acht verschiedene Varianten vorstellen – darunter findet sich auch das eine oder andere Hausmittel, das dir aus anderen Zusammenhängen ein Begriff sein dürfte.

Spülmittel

Spülmittel hat jeder im Haus. Fülle 10 ml in eine 1-Liter-Sprühflasche und fülle mit Wasser auf. Kräftig schütteln. Sprühe Zimmerpflanzen in der Badewanne großflächig ein. Achtung: Zu wenig Spülmittel hilft nicht gegen die Blattläuse, zu viel kann der Pflanze schaden.

Natron gegen Blattläuse

Natron

Das gute alte Hausmittel Natron lässt dich auch im Kampf gegen Blattläuse nicht im Stich. Gib einfach einen Schuss davon in etwas Wasser und bespritze damit die befallenen Pflanzen.

Knoblauch gegen Blattläuse

Knoblauchsud

Hacke 50 Gramm frischen Knoblauch klein und übergieße das Ganze mit 1,5 Liter kochendem Wasser. Nachdem du die Mixtur eine halbe Stunde ziehen gelassen hast, geht es ans Absieben. Sobald der Knoblauchsud erkaltet ist, füllst du ihn in eine Sprühflasche und beginnst die Behandlung.

Brennnesseln

Gieß einen Liter kaltes Wasser über etwa 200 Gramm zerkleinerte, frische Brennnesseln. Nachdem du das Ganze hast acht Stunden durchziehen lassen, entfernst du noch die Pflanzenteile und füllst die übrig gebliebene Flüssigkeit in eine Sprühflasche. Los geht’s!

Zinnkrautsud

Hilft bei Blattläusen auf Rosen und Gemüsepflanzen. 1 kg frischer Ackerschachtelhalm oder 150 g getrockneter Ackerschachtelhalm mit 10 Liter Wasser ansetzen. Der Sud muss nun 30 Minuten köcheln, dann abkühlen. Nun müssen die Schachtelhalmstängel abgesiebt werden. Mit einer Gießkanne über die Pflanzen ausbringen.

Rhabarberblätter

Die in Rhabarberblättern enthaltene Oxalsäure ist ein überaus effektives Mittel für die Bekämpfung von Blattläusen. Um ein Spritzmittel herzustellen, schneidest du die Blätter zunächst in Streifen. Dann kommen sie in einen mit Wasser gefüllten Topf – gut umrühren nicht vergessen und 24 Stunden lang ziehen lassen. Nachdem die Mixtur nun noch eine halbe Stunde bei niedriger Temperatur köcheln gelassen wurde, ist die Brühe fertig. Idealerweise verwendest du auch hier eine Sprühflasche.

Marienkäfer gegen Blattläuse

Natürliche Fressfeinde

In der Natur ist es schon immer ein Fressen und gefressen werden. So haben auch Blattläuse ganz natürliche Fressfeinde. Dazu gehören zum Beispiel Marienkäferlarven. Nur eine dieser Larven vertilgt bis zu 400 Blattläuse täglich. Alternativ dazu eignen sich auch die Larven von Gallmücken oder Florfliegen.

Spezielle Pflanzen

Es gibt einige Pflanzen, die von Blattläusen gemieden werden. So macht es zum Beispiel Sinn, direkt neben Bohnenpflanzen Bohnenkraut zu pflanzen. Die Läuse werden deine Bohnen in Ruhe lassen. Gleiches gilt beispielsweise auch für Lavendel, der deine Rosen vor den Blattläusen beschützt.

Wasserstrahl

Eine Möglichkeit, um bereits befallen Pflanzen von Blattläusen zu befreien, ist der Einsatz von einem harten Wasserstrahl. Dies kann allerdings auch unangenehme Nebenwirkungen etwa in Form von Schimmelbefall zur Folge haben.

Kartoffelsud aufkochen und gegen Blattläuse verwenden

Kartoffeln

Insbesondere, wenn deine Rosen betroffen sind, solltest du das abgekühlte Kochwasser von Kartoffeln benutzen, um damit die entsprechenden Partien zu behandeln. Der Solaningehalt dieses Wassers ist wie Gift für die Blattläuse. Kartoffeln helfen auch bei Mottenbefall…

Dein nächster Schritt: Erfahre hier, welche Hausmittel gegen Ameisen im Haus helfen…

Facebook-Umfrage

Umfrage: Waren deine Pflanzen schon einmal von Blattläusen befallen? Was hat geholfen? Wenn du bei Facebook bist, melde dich gerne zu der Gruppe an, ich schalte dich schnellstmöglich frei.

Pinterest

Blattläuse bekämpfen mit Hausmitteln

Dein Kommentar

Was hast du schon erfolgreich gegen Blattläusen unternommen? Bitte kommentiere unten…

Der Beitrag ist am 21. Juli 2020 erschienen.

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Ähnliche Beiträge

    >