Ausmisten: Wie du dich respektvoll von sentimentalen Dingen trennen kannst

Während des Ausmistens begegnen wir immer wieder Dingen, von denen wir uns aus verschiedenen Gründen (noch) nicht trennen können. Und das, obwohl wir sie nicht mehr benutzen, sie uns nicht gefallen etc. Vielleicht verursachen sie sogar ungute Gefühle oder ein schlechtes Gewissen. Es handelt sich hierbei um „Sentimentale Dinge“ wie Erbstücke, Geschenke und Erinnerungsstücke.

Sentimentales erst am Schluss ausmisten

Belastend sind damit nicht nur der physisch sichtbare Kram, sondern vor allem die verdrängten Gefühle, die hinter den Dingen stecken können und die vor uns hergeschobene Ausmistaktion.

Solche sentimentalen Dinge sollten generell erst am Ende deiner Ausmistaktivitäten durchforstet werden, denn sie sind die Sachen, von denen wir uns am schwersten trennen können. Du kannst für sie erstmal einen Platz oder eine Box in deinem Haushalt anlegen um sie dort zu sammeln. Wenn du dich bereit dazu fühlst, dann lege mit dem Entrümpeln der sentimentalen Dinge los.

Auftretende Gefühle

Sentimentale Dinge auszumisten kann anstrengend oder auch überwältigend sein, denn es sind eine Menge Gefühle damit verbunden.
Doch das ist ganz normal und gesund im Prozess die Dinge und die damit verbundenen Personen zu würdigen und loszulassen.

Doch wenn wir uns weigern, durch die Gefühle zu gehen, können wir nicht richtig loslassen und sind nicht wirklich offen für das, was im Leben auf uns wartet. – Umgekehrt betrachtet ist das Loslassen von sentimentalen Dingen ein befreiender Schritt für dich.

Umgang mit Gefühlen

Fühle die Gefühle, die mit sentimentalen Dingen verbundenen sind. So kannst du dich von Personen und Dingen lösen und die schönen Erinnerungen behalten.
Spreche darüber, sei es mit Freundin, Partner, Familienmitgliedern oder führe eine Art „Tagebuch“, wo du alles notierst.
Erkenne an, was du in dem Moment brauchst: Weine, trauere… Erkenne an wenn Gefühle hochkommen wie… dass du dich in dem Moment allein fühlst, dass das Leben ungerecht ist…

Erfahre mehr im Ausmistkurs

Dies war nur ein erster Einstieg in das Thema “Sentimentale Dinge entrümpeln”. In einem meiner Ausmist-Kurse habe ich dafür einen ganzen Thementag reserviert.

Dort werden darüber hinaus folgende Themen behandelt:

  • Lebensabschnitte annehmen
  • Nur die wichtigsten Dinge behalten
  • Sentimentale Geschenke eindämmen
  • Erbstücke
  • Geschenke
  • Erinnerungsstücke
  • Hochzeitskleid & Co.
  • Kindersachen
  • Selbstgemachtes
  • Souvenirs

Mehr Informationen zu meinen Ausmist-Kursen und Termine findest du hier. 

Pinterest

Alte Fotos und handgeschribene Briefe

Dein Kommentar

Kannst du dich gut von sentimentalen Dingen trennen? Was bereitet dir die größten Schwierigkeiten? Ich freue mich auf deinen Kommentar unten.

Rating: 4.7/5. Von 10 Abstimmungen.
Bitte warten...
Claudia Windfelder (Haushaltsfee)

Ausmisten ist Claudias Leidenschaft. Nachdem sie sich selbst von Haus, Garten und viel Kram getrennt hat, fokussiert sie sich auf das, was ihr im Leben wirklich wichtig ist. Die Teilnehmer ihres einzigartigen Online-Kurses „Haushaltsheldinnen“ bekommen alles an die Hand, um ihren Haushalt zu entrümpeln, dauerhaft Ordnung zu halten, Klarheit zu gewinnen und ein befreiteres Leben zu führen. Wenn Claudia nicht am Arbeiten ist, genießt sie die Natur, ist sportlich aktiv, bereitet gesundes Essen zu und widmet sich ihrer persönlichen Entwicklung.

>