Über Nacht hat es mal wieder geschneit. Die Schule fällt aus und ich fühle mich mal wieder „ausgebremst“ in meinem Tun und Vorhaben für heute. Dennoch setze ich mich wieder an die Vorbereitungen für die Haushaltsfee Ausmist-Challenge (hier findest du weitere Infos…).

Je intensiver ich mich mit dem Thema Ausmisten und Entrümpeln auseinandersetze, desto mehr Bereiche fallen mir ein, die ich ausmisten will, was ich künftig anders gestalten möchte… Und das würde wohl Monate dauern.

Also konzentriere ich mich bei der Planung der Ausmist-Challenge 2017 auf die „Hot spots“, die Bereiche des Alltags, die aktuell ein Ausmisten am nötigsten haben.

Dabei habe ich festgestellt, dass ich mit den anfänglich geplanten vier Wochen nicht hinkommen werde. Deshalb habe ich die Haushaltsfee Ausmist-Challenge auf sechs Wochen erweitert.

Mir ist es einfach wichtig, dass das Ausmisten nicht oberflächlich ist, sondern die wichtigsten Bereiche im Haushalt abdeckt. Jeder von uns soll seine persönlichen Erfolge sehen und diese wertschätzen.

Außerdem will ich uns mit dem Ausmisten nicht überfrachten, sondern täglich eine Aufgabe anbieten, die im Alltag machbar ist.

Das Thema „Kinderzimmer & Office“ habe ich bewusst in die letzten Woche geschoben, da vielleicht nicht jede(r) Challenge-Teilnehmer/in Kind(er) oder Heimarbeitsplatz hat.

Ihr dürft auf jeden Fall gespannt sein, was es so alles zum Entmisten gibt. Und ich hoffe, dass auch das gemeinsame Entrümpeln mit jetzt schon über 1.400 Teilnehmern motiviert und bei Laune hält.

Also, bist du bei der Challenge dabei? Es wird ab dem 3. April jeden Tag eine E-Mail mit der Tagesaufgabe geben. Die Teilnahme ist kostenlos.

Melde dich jetzt kostenlos zur Haushaltsfee Ausmist-Challenge an.

Hinweis: Wenn du hier kein Formular siehst und dich anmelden möchtest, sende bitte einfach eine E-Mail an claudia@haushaltsfee.org