Hier ist meine Tagesaufgabe für dich:

Bring ein System in deinen Schuhschrank

Bist du auch der Ansicht, dass man gar nicht genug Schuhe haben kann? Doch so viel Spaß es auch machen mag, tolle Stiefel, Pumps oder Ballerinas zu kaufen – bei der Aufbewahrung wird es ab einem gewissen Punkt schwierig. Da kann es gar nichts schaden, mal ein bisschen auszusortieren und außerdem ein System zu entwickeln, wie du zukünftig nicht mehr den ganzen Schrank nach einem bestimmten Paar Schuhe durchsuchen musst. Bestimmt hast du selber schon einige kreative Ideen. Aber auch ich möchte dir gerne die eine oder andere Anregung geben.

Tipps zu deiner Tagesaufgabe

  1. Räume den Schuhschrank ganz aus.
  2. Nutze die Gelegenheit, um einmal komplett feucht durchzuwischen.
  3. Schau dir jedes Paar Schuhe ganz genau an und überlege dir, ob du es wirklich noch mal tragen wirst. Wenn nicht, legst du die entsprechenden Schuhe direkt beiseite. Du kannst sie später entweder versuchen zu verkaufen, verschenken oder wegwerfen, wenn sie in einem schlechten Zustand sind.
  4. Jetzt gilt es ein neues Aufbewahrungssystem für deinen Schuhschrank zu entwickeln. Hierzu ein paar Ideen von mir:
    – wenn in deinem Haushalt mehrere Personen leben, bekommt jeder sein eigenes Regal beziehungsweise einen bestimmten Bereich im Schuhschrank zugewiesen.
    – innerhalb von jedem Bereich kannst du die Schuhe nach Halbschuhen, Sportschuhen, Stiefeln, Sandalen etc. sortieren.
    – häufig getragene Schuhe sollten besonders gut zu greifen sein.
  5. Wenn du wirklich viele Schuhe hast und dich von den meisten auch nicht trennen magst, kann es eine Option sein, jahreszeitbedingt einige Paare aus dem Schuhschrank in den Keller zu verlagern.
  6. Möchtest du beim Blick in den Schuhschrank eine besonders gute Übersicht haben, dann kannst du die einzelnen Bereiche auch noch farblich beschriften und hervorheben.
  7. Welche Lösungen fallen dir noch ein? Ich bin super gespannt.