Frau beim Umzug

Zusammenziehen: 5 minimalistische Tipps für Paare

Es ist soweit, ihr wollt den nächsten großen Schritt wagen und zusammen ziehen. Als wäre das nicht schon aufregend genug, stellen sich nun natürlich auch einige Fragen dazu, wie das Ganze in Zukunft laufen wird.

Was wirst du in euren neuen gemeinsamen Haushalt mitnehmen können? Wird es sich mit den Vorstellungen deines Partners decken? Sollen neue Möbel angeschafft werden und welchen Stil bevorzugt ihr beide? Nun, da man sich den Wohnraum teilen wird, ist das gar nicht mehr so einfach, denn nicht nur die eigenen Geschmäcker und Bedürfnisse spielen eine Rolle, sondern auch die des Partners.

Es ist an der Zeit, miteinander zu sprechen, denn aus dem gewohnten „ich“ wird nun ein „wir“. In diesem Fall ist Kommunikation das A und O, um Streit und Missverständnisse zu vermeiden. Außerdem werdet ihr auch den einen oder anderen Kompromiss eingehen müssen, damit beide mit der neuen Situation zufrieden sind.


Haushaltsfee Tipp: Wo hakt es eher bei dir... Beim Ausmisten oder beim Ordnung halten? Erfahre jetzt 5 Fehler, die du beim Ausmisten unbedingt vermeiden solltest. Die ersten sichtbaren Ergebnisse wirst du schon heute erzielen. Oder: Die 5 häufigsten Probleme, die dich von der Ordnung in deinem Zuhause abhalten .

Hier kommen nun fünf minimalistische Tipps für den Umzug:

1. Gemeinsame Planung

Stellt gemeinsam einen Zeitplan auf, um nicht in Stress zu geraten und entscheidet, was mit in die neue Wohnung umziehen darf. Geht vor Ort einfach mal durch und legt fest, wie eure aktuellen und die zukünftigen Möbel stehen sollen. So merkt man recht schnell, welche Dinge weg können und lässt einfacher los.

Eine gute Planung schließt Konflikte am Umzugstag aus, etwa weil sich herausstellt, dass dein Partner vorhatte euer neues Wohnzimmer mit seiner Bierdeckelsammlung zu tapezieren. Außerdem: Was soll bis wann erledigt sein und wie viele Umzugskartons werden benötigt?

2. Miste beim Packen aus

Aufgrund der Kündigungsfrist hat man oft noch ein paar Wochen oder Monate bis zum Umzug Zeit. Nutze diese, um möglichst viele Dinge auszumisten, die du in der Vergangenheit nie oder kaum gebraucht hast. Verschenke Kleidung, in die du seit Jahren mal wieder reinpassen willst und Hobbyzubehör, das nicht mehr genutzt wird. Gut erhaltene Dinge, die keiner in deinem Umfeld haben möchte, kannst du an gemeinnützige Organisationen spenden.

Das was über bleibt und mit umzieht kannst du direkt in Kartons packen und für den Umzugstag vorbereiten. Beschrifte Kartons am besten nach Räumen und mit grobem Inhalt, sodass auch Helfer effektiv beim Umzug mitwirken können.

3. Bedenke deine Emotionen

Was oft vergessen wird: Plane Zeit für eventuelle emotionale Ausbrüche oder nostalgische Reisen in die Vergangenheit ein. Das klingt vielleicht etwas befremdlich, doch schon allein die ganzen Erinnerungen, die dir beim Ausmisten und Packen unter kommen brauchen ihre Zeit.

Es ist in Ordnung, Dinge loszulassen, die mit Erinnerungen behaftet sind, denn dies mach oft Platz für einen Neuanfang. Hast du dir jedoch schon im Voraus Zeit für emotionale Reaktionen freigeschaufelt, fallen diese bei den Vorbereitungen nicht als Stressfaktor ins Gewicht.

4. Keine Doppelmoppel

Wenn ihr beide schon einen eigenen Haushalt habt, kommen sicherlich viele Dinge doppelt vor. Gerade Küchenutensilien oder Kleingeräte die die selben Funktionen mitbringen, sind oft mehrfach vorhanden und können aussortiert werden. Überlegt außerdem, ob ihr wirklich die 14 Töpfe und 25 Sektgläser benötigt.

5. Minimalistische Routinen etablieren

Routinen können Alltagsaufgaben für den Haushalt sein, wie das putzen und Einkaufen, sie können aber auch die Lebensqualität steigern, wie gemeinsamer Sport. Vielleicht wollt ihr einen Tag in der Woche festlegen, an dem ihr etwas besonderes macht, oder legt ein Sparziel für den Traumurlaub fest. Leg los – deine Zeit ist jetzt!

Ein Umzug ist die beste Gelegenheit, es direkt richtig zu machen! Startet mit neuen Routinen für euren Haushalt und euer Leben. Gemeinsame Gewohnheiten stärken das Miteinander noch mehr und nebenher sorgt ihr dafür das es immer schön ordentlich ist.

Pinterest

Dein Kommentar

Stehst du vor dem Schritt, mit deinem Partner in eine gemeinsame Wohnung zu ziehen? Wie sind deine Gedanken gerade dazu? Bitte kommentiere unten…

Rating: 4.7/5. Von 7 Abstimmungen.
Bitte warten...
>