Noch mehr Tricks...

Lerne jetzt 10 Tricks kennen, die du sofort in deiner Küche einsetzen kannst.

Bei uns gibt es kein Spam.

Lebensmittel lagern mit System

Wo lagerst du deine Lebensmittel? Hast du dafür eine separate Vorratskammer oder nutzt du einen oder mehrere Schränke in deiner Küche? Egal wie du es handhabst, es ist wichtig, dass du Speisen und Getränke nach einem klaren System aufbewahrst. Denn je voller deine Speisekammer ist, desto unübersichtlicher wird es, wenn du alles einfach wahllos in die Regale einräumst.

Mein Tipp 1: Das Vorratslisten-Paket hilft dabei, sich einen professionellen Überblick über die heimische Vorratskammer zu verschaffen. Es werden jede Menge Anregungen gegeben, welche Gewürze, Lebensmittel und Getränke man vorrätig haben sollte. So lässt sich das eigene Küchendepot Schritt für Schritt perfektionieren. Selbstverständlich können auf den Checklisten für die Vorratskammer bzw. Speisekammer auch eigene Angaben ergänzt werden.

Mit einem klaren Konzept hingegen ersparst du dir zukünftig jede Menge Sucherei. Die Zeit, die du für die Neuorganisation deiner Speisekammer oder deines Lebensmittelschrankes aufwenden musst, wird sich also mehr als lohnen. Leg daher am besten gleich bei nächster Gelegenheit los! Räum alle Regale aus und gruppiere die Lebensmittel dann beispielsweise auf dem Küchentisch in verschiedene Kategorien ein. Hier ein paar Vorschläge von mir:

Speisekammer organisieren

  • Süßigkeiten und Snacks
  • Kochen
  • Backen
  • Getränke
  • Getreide
  • Fertiggerichte
  • Pasta
  • Cerealien
  • Dosen
  • Einmachgläser

Diese Kategorien kannst du natürlich – ganz nach deinen persönlichen Vorstellungen – abwandeln oder ergänzen. Sie sollen nur zur groben Orientierung dienen. Hast du alle Kategorien festgelegt, dann solltest du dir noch überlegen, auf welche Kategorie du am häufigsten zugreifen wirst. Diese platzierst du dann idealerweise an der am leichtesten zugänglichen Stelle in der Speisekammer oder im Schrank. Lebensmittel, die nicht so oft benötigt werden, finden in oberen Regalen prima Platz. Jetzt noch Etiketten erstellen, diese beschriften und an die jeweiligen Regale hängen – schon steht dein Lebensmittel-Lagerungssystem! Räume jetzt alles an seinen Platz und sorge ab sofort dafür, dass auch neue Einkäufe direkt richtig einsortiert werden. Ich hoffe, ich konnte dir mit meiner Serie einige nützliche Tipps und Anregungen für die Küchenorganisation geben!

Mein Tipp 2: Nicht nur für den Ernstfall ist es von Vorteil, wenn man eine Weile von seinen Vorräten leben kann. Vielleicht ist man mal ein paar Tage krank und froh, etwas kochen zu können, ohne erst einkaufen gehen zu müssen. Ein weiterer Vorteil einer gut ausgestatteten Speisekammer ist, dass man in Zukunft beim Nachkaufen und Auffüllen Angebote nutzen kann. Wer täglich nur einkauft, was er abends kocht, tut dies oft noch zu überhöhten Preisen auf die Schnelle in einem Laden, der alles vorrätig hat. Oder es kommt überraschend Besuch und die Läden haben zu…

Die Bilder zeigen wunderschöne Beispiele, wie man Ordnung in seine Lebensmittelvorräte bringen kann.

Lebensmittel lagern: Die Bilder zeigen wunderschöne Beispiele, wie man Ordnung in seine Lebensmittelvorräte bringen kann.

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:64    Durchschnitt: 3.1/5]