Die hohe Kunst des perfekten Salatdressings erlernt man erst, wenn man die verschiedene Speiseöle und Essigarten ausprobiert hat. Wegen der begrenzten Haltbarkeit habe ich meist nur zwei oder drei verschiedene Öle und Essig geöffnet. Aber im Vorratsschrank steht für den Notfall immer noch die eine oder andere verschlossene Flasche. Bei vielen Rezepten stößt man auf diese besonderen Öle.

Früher dachte ich beim Nachkochen eines Rezeptes, „ach egal, ich nehme stattdessen Olivenöl“, aber das Ergebnis war nie wirklich zufriedenstellend. Kombiniere zum Beispiel mal ein Nussöl (Haselnuss- oder Walnussöl) mit angerösteten Nüssen auf dem Salat. Das schmeckt einfach köstlich.

Checkliste Öl & Essig

Bei der Recherche für diese Vorratsliste war ich selbst überrascht, welche Vielfalt an Essig und Ölen angeboten wird. Alle davon habe ich ehrlich gesagt auch noch nicht ausprobiert.

Welche sind deine Lieblingsöle?