10 überraschende Fakten zur Wirkung von Jiaogulan

Jiaogulan (Gynostemma pentaphyllum) oder auch „sich schlängelnde Rankorchidee“ ist eine Heilkraut aus Japan und China, welches dank seiner Powerstoffe zu den Superfoods zählt. Jiaogulan kann im eigenen Garten angebaut werden, was sehr unkompliziert ist. Mit der richtigen Pflege (http://garten-tipps-online.de/jiaogulan-kraut-der-unsterblichkeit/) kannst du von den positiven Jiaogulan Wirkungen direkt von der Fensterbank profitieren. In 10 überraschenden Fakten möchten wir dir die erstaunliche Pflanze vorstellen.

1. Ausgleichende Jiaogulan Wirkung auf den Organismus

Jiaogulan besitzen eine ausgleichende, auch adaptogene Wirkung auf den Organismus. Dies bedeutet, dass sich Jiaogulan an die Bedürfnisse der einzelnen Menschen anpasst. Gibt es ein zu viel im Körper, dämpft das Kraut dies ein und wenn etwas zu schwach ausgeprägt ist, dann stärkt das Kraut diese Eigenschaften. Für diese Wirkung zeichnen sich die über 100 Saponine in dem Heilkraut verantwortlich, die unter anderem an der Hormonsynthese beteiligt sind.

2. Ausgleich des Blutdrucks

Zu niedriger Blutdruck wird durch die Einnahme des Heilkrautes erhöht und zu hoher Blutdruck wird gesenkt.

3. Stärkung vom Herz

Jiaogulan stärkt die Pumpleistung des Herzens. Das Blut mit dem transportierten Sauerstoff kann dadurch viel besser in den gesamten Körper verteilt werden. Dies kommt besonders Sportlern zugute, die durch eine gute Sauerstoffversorgung ihrer Muskulatur viel fitter sind und insgesamt von einer besseren Ausdauer profitieren.

4. Vorbeugung Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Durch die Stärkung des Herzens beugt die regelmäßige Einnahme von Jiaogulan Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Die Verklumpung von Blutplättchen wird verhindert, so dass Arterien nicht verengt oder sogar verstopft werden. Arteriosklerose und auch Schlaganfall können damit verhindert werden.

5. Aktivierung von Lymphozyten

Das Heilkraut steigert die Bildung von Lymphozyten (weiße Blutkörperchen). Daher empfiehlt sich dieses Heilkraut nach einer Chemotherapie einzunehmen, um diese wieder aufzubauen. Ebenfalls wird das Immunsystem gestärkt.

6. Senkung von Cholesterin

Jiaogulan hilft beim Abnehmen, da es das „schlechte“ LDL-Cholesterin senkt. Es greift regulierend in den Fettstoffwechsel ein.

7. Anregung des Stoffwechsels

Das Kraut besitzt eine anregende Wirkung auf den gesamten Stoffwechsel. Durch die gesteigerte Pumpleistung des Herzens, die verbesserte Durchblutung und dadurch die bessere Sauerstoffversorgung des gesamten Organismus hat dies nachfolgend ebenfalls ankurbelnde Effekte auf den Stoffwechsel

8. Nervenberuhigung

Durch seine ausgleichende Wirkung gelingt es Jiaogulan, die Nerven in Stresssituationen zu beruhigen. Stress kann leichter toleriert werden. Bei Müdigkeit wirkt das Heilkraut anregend auf die Nerven.

9. Antioxidative Wirkung

Jiaogulan schüttet Superoxid-Dismutase aus, ein körpereigenes Enzym. Die körpereigene Synthese nimmt mit zunehmendem Alter ab. Hierbei handelt es sich um ein sehr starkes Antioxidans. Dies fängt freie Radikale ein, welche Zellen zerstören und die Haut altern lassen. Antioxidantien wirken zudem krebsvorbeugend. Die Zellen werden auch im Alter geschützt.

10. Krebshemmende Wirkung

Nicht nur die Superoxid-Dismutase wirkt vorbeugend gegen Krebs. Das Heilkraut enthält ebenfalls das Ginsenosid Rh2. Dabei handelt es sich um ein tumorhemmendes Glykosid.

Die Blätter von Jiaogulan können frisch gegessen werden, in einen Salat untergemischt oder als Tee zubereitet werden. Sie schmeckt ein wenig nach herber Lakritze.

Rating: 3.9/5. Von 16 Abstimmungen.
Bitte warten...
>