Noch mehr Tricks...

Lerne jetzt 10 Tricks kennen, die du sofort in deiner Küche einsetzen kannst.

Bei uns gibt es kein Spam.

sonnenallergie hausmittel

Sonnenallergie: Diese Hausmittel helfen

Problem: Bei langer Sonnenbestrahlung zeigen die Arme rote Stellen mit Pusteln, die stark jucken. Es ist eine Sonnenallergie. Was kann man dagegen unternehmen?

Sonnenallergie?

Eine allergische Reaktion auf die Strahlen der Sonne treten besonders bei sehr heller und empfindlicher Haut auf. Dazu kommt meist eine genetisch bedingte Gesamtneigung zu Allergien aller Art. Wie dem auch sei, Hausmittel gegen Sonnenallergien und Medikamente sind eine wirksame Soforthilfe, die jedoch nicht bei jedem helfen oder zumindest Linderung verschaffen.

Unser Video Tipp:

Hilfe & Hausmittel bei Sonnenallergie

  1. Zuerst einmal solltest du klären, ob eine Allergieneigung gegen die Sonne besteht. Hier ist der Haus- oder Hautarzt eine gute Anlaufstelle.
  2. Hast du eventuell vorsorglich eine Sonnencreme oder –milch aufgetragen, die womöglich mitsamt der Wärmeentwicklung der Sonne eine Akutreaktion gezeigt hat?
  3. Auf jeden Fall mit Hausmitteln wie Ringelblumensalben oder Johanniskraut vorsichtig umgehen, denn obwohl die Kräuter im Grunde genommen sehr gesund sind und für nebenwirkungsarmes Heilen garantieren, können diese im Extremfall genau das Gegenteil ergeben.
  4. Cortison-Cremes sind kein Hausmittel bei einer Sonnenallergie und solltest du nur dann nehmen, wenn sie vom Hautarzt ausdrücklich verordnet wurden. Ansonsten sind solche starken Mittel stets die letzte Wahl.
  5. Sofort schattige Stellen aufsuchen und keine Sonne mehr an die Haut heranlassen. Wenn dies nicht möglich ist, dann zumindest die Haut mit kühlenden Stoffen wie Baumwolle oder Leinen bedecken.
  6. Insgesamt für Kühle sorgen, denn auch der Körper und besonders auch der Kopf leiden unter der Hitzeeinwirkung. Hier kannst du dir Kompressen mit kalten Umschlägen machen oder aber Kühlpads aus dem Kühl- oder Eisschrank auf die betroffene Haut legen. Genauso gut: Eine kalte Dusche!
  7. Auch kalte Umschläge mit schwarzem Tee sind recht gut und lindern erst einmal die Symptome.
  8. Recht einfach und dazu preiswert kannst du gegen die Sonnenallergie agieren, wenn du simplen Quark (natürlich ohne Zucker und Geschmacksstoffe) auf die Pusteln aufträgst und einwirken lässt. Auch kühlend: Kefir, Buttermilch, Joghurt oder Gurkenscheiben. Die wirken zusätzlich zusammenziehend und antiseptisch, was gerade bei einer entzündungsgefährdeten Haut wichtig ist.
  9. Auf Tabletteneinnahme solltest du besser verzichten, besonders dann, wenn eine Allergieneigung besteht. Denn Wechselwirkungen sind das letzte, was du dann noch brauchen kannst.
  10. Wenn die Pusteln und Rötungen sich verschlimmern, dann auf jeden Fall zum Arzt gehen und nicht mehr lange warten.

1 Jahre her

Haushaltsfee

Haushaltsfee Leserin Melanie fragt:

"Hat jemand ein Hausmittel oder Medikamenten Tipp, ich habe heftige sonnenallergie. Meine arme haben pusteln und jucken verrückt. Bitte helft mir."
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Kommentiere auf Facebook

Geh bitte zum Hautarzt. So ne reaktion hatte ich mal auf Solarium und das war irgendwann am ganzen Körper. Habe so eine leichte cortison creme bekommen hat aber ewig gedauert das wieder weg zu bekommen.

Ceterizin und sonnengel. Viele Allergiker reagieren auf sonnenmilch. Ich hab seit über 20 jahren sonnenallergie.halte mich meist im schatten auf. Vorsicht bei Sachen mit johanniskraut, das kann die allergie verschlimmern. Auf dem beipackzettel von den dragess wird das sogar erwähnt

Calcium Brausetabletten einnehmen und schwarzen Tee aufkochen, auskühlen und mit einen Baumwolle Lappen auf die Stellen wickeln.

Habe dies auch hinter mir... Da ich es nachts vor Jucken nicht mehr ausgehalten habe.... Musste ich wohl oder übel in die Notarzt Praxis.... Mir wurde gesagt Aspirin oder ass ratiopharm. Die verdünnen das Blut und lindern den Juckreiz. Dazu wurde mir eine Salbe verschrieben. Mittlerweile, wenn so etwas auftaucht, nehme ich Aloe Vera Gel das kühlt schön oder Quark.

Starken schwarzen Tee kochen, abkühlen lassen und dann alte Geschirrhandttücher( weil, die Verfärbungen gehen nicht mehr raus) eintauchen, auswringen und auflegen. Der Juckreiz verschwindet dann und die Schwellungen gehen zurück. Und zum mitnehmen fenestil Gel. Dann auf Ladival Sonnengel umsteigen und auch keine Creme- oder Ölduschen verwenden.

Wurde schon alles genannt.Aber vorsorglich für nächstes Jahr. In kalten Monaten Calcium, Vitamin B 12 und Zink täglich. Dann sollte sie zumindest nicht so heftig auftreten.Bei Sonnenschein die betroffene Haut mit UV Kleidung schützen. Und Sonnencreme verwenden die Parfümfrei ist (ich vertrage die Daylong 25 oder 50 gut).Und wenn sie doch kommt. Habe ich Allergie Tabletten ceterizin zur Hand. (Aber bitte in der Apotheke beraten lassen). Kühlen und nur im Schatten aufhalten.Gute Besserung

Das habe ich auch. Jetzt im Frühling auf alle Fälle 50+ Sonnencreme verwenden. Bis sich die Haut einigermaßen an die Sonne gewöhnt hat. Ansonsten hat mir mein Arzt auch Aspirin oder Ass empfohlen. Und kühlen. Mit hilft dann auch immer diese Creme auf dem Bild. Zwar teuer aber echt super.

Mir wurde hoch dosiertes Beta Carotin verschrieben. Dazu aus der Mittagssonne halten und immer schön eincremen wenn man doch in die Sonne "muss". Zudem beim schwimmen immer ein Tshirt angelassen. Symptome waren dadurch abends nicht mehr so schlimm.Seit gut 10 Jahren (bin bald 31) habe ich keine Beschwerden mehr. Außer dass ich nachdem ich in der Sonne war, Pigmentflecken bekomm

Alles parfümfrei halten-fängt beim Duschbad an Panthenol lindert,Calcium wurde schon erwähnt-von Cortison rate ich ab,macht die Haut noch empfindlicher.Schatten bzw.Haut bedecken. Cetrizin ist okay-muss allerdings schon im Vorfeld genommen werden und dann durchgängig. Viel Erfolg und gute Besserung!

Hatte das im Urlaub auf Lanzarote auch. Ich habe die Sonnencreme (Nivea LF50) nicht vertragen. In der Apotheke kaufte ich vor Ort Sonnencreme von La Roche Posay, LF30, für empfindliche und zu Allergien neigende Haut. Eine Calcium Kur solltest du auch machen, nächstes Jahr dann schon im April anfangen, bevor es los geht. Gute Erfahrungen habe ich z.B auf Mallorca gemacht mit Ladival für allergische empfindliche Haut oder daylong, alles LF30. Lieber zwischendurch in den Schatten, dass die Haut mal Pause hat. LF50 vertrage ich auch nicht so gut. Habe mit allen genannten Cremes keine Rötung oder Sonnenallergie bekommen und war häufig im Wasset!Nach dem Sonnenbaden dann abends die passenden After Sun Lotionen auftragen oder auf die noch feuchte Haut reines Bio Kokos Öl.

Also ich hab von meiner mamschi ein Johanniskrautöl, dass sie selbst gemacht hat und des is mein kleines Allheilmittel was die Haut betrifft.. ansonsten topfen oder Joghurt raufschmieren (oben lassen, bis es abbröckelt, riecht zwar nicht gut, hilft aber

Es reicht Calcium zu trinken , aber um es erst gar nicht auszulösen sollte man SensitivecSonnenmilch benutzen. Am besten ist die von DM oder Rossmann .

Ich habe vor ganz vielen Jahren auch damit zu tun gehabt. Ich bekam eine Spritze mit verschiedenen Medikamenten ( als Cocktail), seitdem habe nie wieder eine Sonnenallergie gehabt (Y)

Hab so starke Sonnenallergie, dass ich vor Jahren Brandblasen an den Unterarmen hatte...wenn es zu sehr juckt, nehm ich Cetirizintabletten und Fenistil Hydrocortcreme...gibts als 0,25 oder 0,5 % Sonnencreme und Hausmittel vertrag ich nicht. Ich halt mich meist im Schatten auf und wenn es zu heiss ist, kann ich auch nicht raus

Habe auch seit ,Jahren eine starke Sonne nallergie ,seit letzten Jahr habe ich meine Nahrung um gestellt seit ,dem habe ich ,ruhe kann mit Sonnenoel stunden in die Sonne,

Joghurt oder Quark beruhigen! Sonnencreme mit 50 und keine direkte Sonneneinstrahlung

Ceterizin und Sonnenmilch 50+. Am wichtigsten ist aber der gang zum Arzt.

Ich empfehle dir Fenistil Tropfen oder Tabletten die sind 1a gegen Juckreiz. Und geh zum HA und lass einen großen Allergietest machen, dass es nur von der Sonne kommt glaub ich nicht. Lg

Hautarzt und Cortison! Was anderes wird wohl leider nicht helfen! Gute Besserung!

Fenistil Dragee (oder ein anderes antiallergiekum )und keine Sonnenmilch sondern immer Sonnengel benutzen

Fenestil gibt es als salbe .und Tabletten und ich glaube auch als tropfen

Sonnencreme und afterSun für Allergiker benutzen , nehme immer ab Ende April extra Carotin zu mir sowie Kalzium... leide da schon seit 22 Jahren drunter ... mal schlimmer mal weniger schlimm

Nimm einen Lappen tränke ihn mit kalt Wasser und reibe dich leicht damit ab , binmt das Jucken

Kalzium einnehmen..und lass das besser mal abchecken beim arzt..

Calziumtapleten mit Codein In Drogerie oder Apotheke extra für sonne hilft mir habr auch sonnen allkergie

 

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]