Wenn du und dein Partner demnächst Nachwuchs erwarten, gibt es eine ganze Menge zu organisieren. Ob Kinderwagen, Kinderbettchen oder Bekleidung für den neuen Erdenbürger – all das sollte möglichst schon vor der Geburt besorgt werden. Denn ist der Sprössling erst einmal da, werdet ihr mit dem Kleinen vermutlich alle Hände voll zu tun haben. Ein Fehler kann es ebenfalls nicht sein, schon zeitig einen Hochstuhl für das zukünftige Familienmitglied zu besorgen. Doch auf was ist beim Kauf eines Babyhochstuhls beziehungsweise Kinderhochstuhls eigentlich zu achten? Welche Punkte sind wirklich entscheidend? Dafür möchte ich dir in diesem Beitrag einige wertvolle Ratschläge geben.

Der Preis alleine entscheidet nicht

Ein Faktor beim Vergleich von verschiedenen Kinderhochstühlen ist natürlich der Preis. Je nach Hersteller gibt es hier schon beträchtliche Unterschiede. Die alles entscheidende Frage ist natürlich, ob sich der Preis auch im Hinblick auf die Qualität entscheidend bemerkbar macht. Beim Studieren verschiedener Testberichte zeigt sich, dass es zumindest nicht der Kaufpreis alleine ist, der eine Rolle spielt. Tendenziell sind höherpreisige Hochstühle zwar schon auch hochwertiger verarbeitet. Aber es lohnt sich, im Einzelfall noch ein wenig genauer hinzuschauen und auch weitere Punkte in die Überlegungen mit einzubeziehen. Schließlich hast auch du kein unnötiges Geld zu verschenken.

Welche Faktoren besonders wichtig sind

Von essentieller Bedeutung ist auf jeden Fall die Standfestigkeit. Schließlich solltest du zu jeder Zeit das Gefühl haben, dass deine Tochter oder dein Sohn in dem Hochstuhl sicher und gut aufgehoben ist. Auch das Gurtsystem unter die Lupe zu nehmen kann kein Fehler sein. Verbreitet sind entweder 3-Punkt-Gurte oder 5-Punkt-Gurte. Als Materialien üblich sind sowohl Plastik als auch Holz, wobei beides bei den gängigen Modellen ähnlich robust und strapazierfähig sein sollte. Wenn geplant ist, mit dem oder der Kleinen häufiger zu reisen, dann spielt auch das Gewicht des Hochstuhls eine nicht unbedeutende Rolle. Schließlich sollte er sich so problemlos und angenehm wie möglich transportieren lassen. Für die Reisetauglichkeit ist es zudem wichtig, dass der Hochstuhl zusammenklappbar ist. Dies ist längst nicht bei allen Modellen gegeben.

Wie lange kann der Hochstuhl genutzt werden?

Ebenfalls Gedanken solltest du dir darüber machen, wie lange der Hochstuhl von deinem Kind genutzt werden kann. Während das Einstiegsalter für die Hochstühle in aller Regel zwischen 6 und 9 Monaten liegt, gibt es deutliche Unterschiede bei der empfohlenen Nutzungsdauer. Das hat vor allem auch mit dem Gewicht zu tun, das der jeweilige Kinderhochstuhl aushält. Bei manchen Stühlen beträgt dies lediglich etwa 15 Kilogramm, während andere theoretisch sogar bis zu 90 Kilogramm Gewicht aushalten. Ich empfehle dir zudem, darauf zu achten, ob ein Bezug vorhanden ist. Sofern dies der Fall ist, sollte dieser auf alle Fälle abwaschbar sein. Verstellbare Sitzhöhen und Sitzneigungen sind ein großes Plus, machen den Hochstuhl im Regelfall aber auch etwas teurer. Im Endeffekt solltest du dir überlegen, welche Faktoren dir (und deinem Partner) am wichtigsten Sinn und diese als Maßstab für einen Vergleich und die letztendliche Kaufentscheidung berücksichtigen. Ich wünsche dir/euch ein glückliches Händchen und dass ihr mit dem Kauf ins Schwarze trefft!