Tipps zur Vorbeugung von Streptokokken-Infektionen

Streptokokken sind Bakterien, welche zum Menschen dazu gehören. Sie siedeln am und im Körper. Im Mund, Rachen, Darm sowie Vaginalbereich zählen die Streptokokken zur natürlichen Bakterienflora. Vermehren sich die Streptokokken jedoch zu stark, kann es zu einer Infektion kommen und sie können krank machen. Was Streptokokken sind und wie eine Infektion vermieden werden kann, erfährst du im nachfolgenden Beitrag.

Streptokokken – kleine kugelförmige Bakterien

Streptokokken sind kleine kugelförmige Bakterien, welche selten einzeln sondern eher in Paaren oder Ketten vorkommen. Sie benötigen keinen Sauerstoff, um ihren Stoffwechsel zu betreiben. Energie gewinnen sie durch Gärung. Die Familie der Streptokokken ist sehr mannigfaltig. Während die einen zu unserer natürlichen Bakterienflora gehören können andere Erkrankungen verursachen. Mit einem Streptokokken-Schnelltest können Streptokokken nachgewiesen werden.


Haushaltsfee Tipp: Ich biete dir verschiedene Gratis-Downloads zum Vereinfachen deines Haushalts an. Die ersten sichtbaren Ergebnisse wirst du schon heute erzielen. Weitere Infos hier...

Infektionen durch Streptokokken

Streptokokken zählen zu den Verursachern von Zahnbelag und Karies. Im Mund-Nasen-Rachenraum können sie verschiedene Erkrankungen auslösen wie Nasennebenhöhlenentzündung, Kehlkopfentzündung, Mandelentzündung bis hin zur Lungenentzündung. Bei Kindern lösen Streptokokken Scharlach aus. Es können sich ebenfalls die Harnwege entzünden, die Mittelohrgänge, die Herzinnenwände oder auch die Hirnhäute. Dies kann zu schweren Folgeerkrankungen führen. Bei Nicht-Erkennen einer Streptokokkeninfektion gelangen diese in großen Mengen in den Blutkreislauf und können zu einer Sepsis führen.
Daher sollten bei Anzeichen wie Fieber, Schwellungen, eitrigem Auswurf oder auch Schmerzen der Arzt konsultiert werden, um eine Erkrankung direkt zu behandeln. Streptokokken können sehr gut mit Antibiotika behandelt werden. Dabei sollten die ärztlichen Vorgaben eingehalten werden, um Folgeerkrankungen zu vermeiden. Bei richtiger Behandlung klingt die Erkrankung nach rund 10 Tagen ab.

Tipps zur Vermeidung einer Streptokokkeninfektion

Streptokokken werden über Tröpfchen weitergegeben. Ist jemand erkrankt, kann er durch Anniesen oder mangelnde Hygiene andere Menschen mit Streptokokken anstecken. Der Erkrankte sollte zu Hause bleiben, um Menschen im Umfeld nicht anzustecken. Die Bakterien siedeln sich auch auf der Haut an, so dass sie durch Berührung weitergegeben werden können. Bei einer Infektion sollten die Hände daher neben dem waschen auch desinfiziert werden, damit keine Übertragung der Bakterien auf eine andere Person erfolgt.
Streptokokken können zum Problem werden, wenn das Immunsystem geschwächt ist. Daher sollte dieses durch eine gesunde Ernährung sowie eine gesunde Lebensweise gestärkt werden, damit das Immunsystem die Bakterien in Schach hält. Auch gesunde Menschen sollten sich immer ordentlich die Hände waschen, um ihre körpereigenen Bakterien nicht an andere weiterzugeben.

Streptokokken gehören zur menschlichen Bakterienflora hinzu. Jedoch können sie Infektionen verursachen und zu schweren Erkrankungen führen. Bei schneller Behandlung ergeben sich keine Probleme. Durch Hygiene und Einhaltung der ärztlichen Vorschriften lässt sich eine Ansteckung vermeiden.

Für eine besser Gesundheit unsere Checklisten Gesund & Fit durch den Tag.

Bilder für Pinterest

Rating: 5.0/5. Von 7 Abstimmungen.
Bitte warten...
>