Hartnäckige Flecken entfernen – mit diesen Hausmitteln

Es gibt eine Vielzahl an Flecken – Obstsaft, Rotwein, Fett, Grasflecken oder Blut – die uns im Haushalt immer wieder vor Herausforderungen stellen, weil sie sich nicht einfach entfernen lassen. Heute zeigen wir dir wie du diese am besten entfernt bekommst. Bei Flecken gilt, immer schnell zu handeln, damit die Farbstoffe nicht eintrocknen und sich tief ins Gewebe festsetzen.

Kugelschreiberflecken

Textil mit Kulliflecken und Zahnbürste

Kugelschreibertinte setzt sich aus Kunstharzen zusammen und weist Lösungsmittel auf. Um sie zu entfernen, ist ein chemisches Lösungsmittel erforderlich, da sich nur so die Bindung an den Textilfasern aufheben lässt. Diese Hausmittel haben sich zum Kugelschreiber-Flecken entfernen als wirkungsvoll erwiesen:

Milch oder Zitronensaft

In Milch oder Zitronensaft über Nacht einweichen und einwirken lassen und dann ab in die Waschmaschine

Zahnpasta

Zahnpasta ohne Farbstoffe: Fleck befeuchten, Zahncreme mit Bürste einreiben und anschließend wieder auswaschen

Alkohol

Hochprozentiger, weißer Alkohol: fünf Minuten auf Fleck einweichen lassen und dann abtupfen

Nagellackentferner

Verwende Nagellackentferner ohne Aceton aber mit Alkohol. Auf Mikrofasertuch geben und damit auf den Fleck tupfen, anschließend Textilie in die Waschmaschine geben.

Klebeband bei Fleck auf Leder

Um Kugelschreiberflecken von Leder zu beseitigen, empfiehlt sich ein Klebeband, welches direkt auf den Fleck geklebt und mehrmals mit einem Ruck abgezogen wird.

Schmutzradierer bei Fleck auf Wand und Boden

Kugelschreiberflecken an Wänden und auf PVC-Böden lassen sich mit einem Schmutzradierer beseitigen.

Essig bei Fleck auf Holz

Entferne Kugelschreiberflecken auf Holz mit Essig.

Fleckentferner

Sollten Hausmittel beim Flecken entfernen nicht die gewünschten Resultate bringen, kannst du dem Fleck mit speziellen Fleckenentfernern zu Leibe rücken. Diese haben eine hohe Lösekraft und schonen zugleich das Gewebe. Praktischerweise lösen sie oft auch andere Flecken. So können je nach Fleckenentferner unter anderem auch Flecken durch Bier, gefärbten Likör und Cognac beseitigt werden.

Grasflecken entfernen

Grasflecken

Wenn Kinder oder Jugendliche vom Spielplatz oder Fußballtraining nach Hause kommen finden sich oft grüne Flecken vom Rasen auf der Hose.

Kernseife

Bei Grasflecken auf Kinderkleidung hat vielen Müttern eine Vorbehandlung mit Kernseife geholfen.

Zitronensaft und Essig

Behandle Grasflecken vor dem Waschen mit Zitronensaft oder Essigessenz und lass das Kleidungsstück 30 bis 60 Minuten darin liegen. Anschließend kannst du es bei 60° in der Maschine waschen.

Alkohol

Falls du Reinigungsalkohol zur Hand hast, kannst Du es auch damit versuchen. Gib ein wenig davon auf einem Schwamm und tupfe den Fleck anschließend behutsam damit ab. Die Stelle dann mit klarem Wasser ausspülen und die Hose etc. danach wie gewohnt waschen.

Fleckenspray online bestellen

Als Online-Bezugsquelle für Fleckenspray empfehle ich dir Heitmann. “HEITMANN Gallseife Fleckenspray” kannst du zum effektiven Vorbehandeln von Flecken vor dem Waschen einsetzen.

KFZ-Schmiere-Flecken

Wenn Arbeitskleidung mit KFZ-Schmiere verschmutzt ist:

Kernseife

Die Flecken nass machen und ordentlich mit Seife einreiben, eventuell noch mit einer Bürste nacharbeiten und dann in die Maschine.

Rotweinflecken entfernen

Rotweinflecken

Frische Rotweinflecken lassen sich erfahrungsgemäß recht einfach entfernen, eingetrocknete sind da schon etwas hartnäckiger, da die intensiven Farbstoffe mehr Zeit hatten, sich ins Gewebe zu „fressen“.

Küchenrolle

Mit Küchenkrepp abtupfen um möglichst viel Flüssigkeit zu entziehen.

Mineralwasser

Bei Baumwolle und Leinen hilft das Abspülen mit Mineralwasser vor dem Waschgang, da die Säure die Gerbstoffe des Weins auflöst.

Waschpulver

Alte Rotweinflecken mit einer Lösung aus 2 Litern Wasser und einem EL Waschpulver behandeln. Kleidungsstück nass machen, den Fleck mit der Lösung einreiben und ca. eine Stunde einweichen.

Trockenshampoo

Bei empfindlichen Stoffen, wie Kaschmir, Wolle, oder Seide kannst du Trockenshampoo nutzen. Besprühe den Fleck und bürste ihn nach einiger Zeit aus.

Zitronensaft plus Salz

Mit einem Spritzer Zitronensaft sowie ausreichend Salz bedecken um die Feuchtigkeit aufzusaugen. Vor dem Waschen das Salz abbürsten und dann ab in die Waschmaschine.

Essig

Essig auf den Fleck gießen, bis dieser durchnässt ist und das Textil in der Waschmaschine waschen.

Sekt

Begieße dein Kleidungsstück mit Sekt, denn die zugesetzte Kohlensäure zieht diesem den Farbstoff aus dem Gewebe.

Spülmittel plus Flüssigseife

Spülmittel und Flüssigseife eignen sich in Kombination mit Wasser auch zum Einweichen verfärbter Wäschestücke.

Kartoffelwasser

Textilien mit sehr hartnäckigen Rotweinflecken kannst du in das ungesalzene Kochwasser von Kartoffeln einlegen, oder mit einer Paste aus Kartoffelmehl und kaltem Wasser bestreichen. Nach ca. 30 Minuten gut auswaschen und anschließend in der Waschmaschine waschen.

Heitmann pure Citronensäure

Milch oder Buttermilch

Besonders bei weißen Tischdecken empfiehlt sich eine Behandlung mit Milchsäure aus Milch oder Buttermilch. Stelle eine Lösung aus 15g Zitronensäure und einem Liter warmen Wasser her und weiche das Textil 3-4 Stunden darin ein. Auch Essig und Essigessenz können Rotweinflecken entfernen. Tränke den Fleck damit und massiere ihn etwas ein.

Gebissreiniger

Rotweinflecken auf Polstern und Sofas lassen sich mit einem Schwamm rückstandslos abtupfen, der in eine Lösung aus Wasser mit Gebissreiniger getränkt wird.

Rasierschaum

Mit Rasierschaum entfernst du mühelos rote Flecken von deinen Möbeln oder den Bodendielen. Einfach aufsprühen, einwirken lassen und abwischen!

Flüssigwaschmittel

Mit flüssigem Waschmittel lassen sich außerdem sehr gut Rotweinflecken aus Teppichen entfernen.

Glasreiniger

Was viele nicht wissen: Glasreiniger enthält viel Alkohol und eignet sich somit hervorragend zur Fleckenentfernung auf Teppichen. Um weitere Verfärbungen zu vermeiden, solltest du jedoch einen farblosen Reiniger wählen. Die Anwendung ist die Selbe, wie beim Rasierschaum

Chlor

Wenn all diese Hausmittel nicht helfen sollten, kannst du ein stark verdünntes chlorhaltiges Reinigungsmittel – Beispielsweise Domestos – einsetzen. Teste dies zuerst an einer unauffälligen Stelle und weiche das Textil dann 60 Minuten darin ein. Nachdem du es mit klarem Wasser ausgespült hast, kannst du es wie gewohnt in der Waschmaschine waschen.

Achtung: Behandle nur reine Naturfasern (Baumwolle u. Leinen) mit Chlor. Mischfasern, reine Synthetiks und z. B. Socken mit Elasthan-Bündchen werden grau und das Elasthan wird brüchig.

Blutflecken entfernen

Blutflecken

Kaltes Wasser

Ist das Blut frisch, kannst du es recht gut unter kaltem Wasser auswaschen und die Kleidung danach bei 60° Waschen.

Salzwasser

Wenn das Blut bereits eingetrocknet ist, empfiehlt es sich, das Kleidungsstück erst in Salzwasser einzuweichen, damit das Blut aufgeweicht wird. Danach kann es in der Waschmaschine gewaschen werden.

Kartoffelstärke

Auf dem Stoffbezug von Möbeln hilft ein Gemisch aus Kartoffelstärke und Wasser, welches du auf den Fleck aufträgst. Dies wäschst du nach dem Einweichen mit Salzwasser ab.

Obstflecken entfernen

Obstflecken

Bei Obstflecken kommt es immer darauf an, von welchem Obst der Fleck stammt. Besonders Beerenfrüchte hinterlassen kräftige Flecken.

Essig oder Zitronensaft

Das Kleidungsstück in kaltes Wasser einweichen, Essigessenz oder Zitronensaft auf den Fleck träufeln und 2 Stunden einwirken lassen. Nach dieser Behandlung kannst du die Wäsche normal waschen.

Gallseife

Bei besonders hartnäckigen Flecken hilft auch die Behandlung mit Gallseife.

Seifenblasenflecken entfernen

Seifenblasenflecken

Seifenblasen üben eine große Faszination aus. Sie sind hübsch anzuschauen, aber sie können hässliche Flecken hinterlassen. Im fertigen Seifenblasenmittel ist der Stoff Polyquaternium-7 enthalten, um besonders große Seifenblasen machen zu können. Auf der Kleidung wirkt er wie ein Magnet für Schmutz und gibt diesen nicht mehr her.

Je nach Kleidungsfarbe und Material kannst du folgende Tipps probieren, um Flecken durch Seifenblasen zu entfernen:

Kernseife oder Gallseife

Kleidungsstück anfeuchten und anschließend mit Kernseife oder Gallseife einreiben; mehrere Stunden ziehen lassen und dann normal in die Waschmaschine geben,

Chlor

Weiße Bekleidung kannst du mit Chlor vorbehandeln und dann normal waschen.

Achtung: Behandle nur reine Naturfasern (Baumwolle u. Leinen) mit Chlor. Mischfasern, reine Synthetiks und z. B. Socken mit Elasthan-Bündchen werden grau und das Elasthan wird brüchig.

Zitronensäure plus Glasreiniger

Zitronensäure und Glasreiniger auf den Fleck geben, einwirken lassen und erneut waschen.

Brei- und Karottenflecken

Beikost macht besonders unschöne und resistente Flecken. Dies liegt an den Inhaltsstoffen, wie beispielsweise Beta-Carotin im Karottenbrei. Ist etwas auf dem Stoff gelandet, reinigst du ihn bei heißen Temperaturen in der Waschmaschine. Vorab kommt jedoch die Vorbehandlung:

Apfelessig

Gib Apfelessig auf die betroffenen Stellen. Wasch das Kleidungsstück danach mit der Maschine.

Gallseife

Flecken mit Gallseife einreiben und 30 Min. einwirken lassen. Dann in die normale Wäsche geben.

Vorwaschspray

Vorwaschspray aus dem Handel. Teste unbedingt zuvor an unauffälliger Stelle, ob keine Verfärbungen auftreten.

Sprudelwasser bei Milchflecken

Milchflecken mit kaltem Sprudelwasser abspülen, damit das Eiweiß nicht gerinnt.

Zitrone bei Obstflecken

Setze bei Obstflecken einen Spritzer Zitrone ein.

Pflanzenöl bei Karottenflecken

Beta-Carotin der Karotte geht mit pflanzlichem Öl heraus. Flecken mit etwas Öl einreiben und einwirken lassen. Eignet sich sehr gut für Teppiche.

Sonnenlicht

Nachdem du die Wäsche mit den Karottenflecken mit ein wenig Öl eingeweicht und sie in der Waschmaschine gereinigt hast, geht es für sie ins pralle Sonnenlicht. Das bleicht die Karottenbreiflecken auf schonende Weise aus.

Achtung: Sonnenbleiche funktioniert nur gut, wenn die Wäsche zuvor NICHT mit Waschmitteln mit optischen Aufhellern gewaschen wurde. Das blockiert sich sonst gegenseitig. Eine Leserin hat gute Erfahrungen damit gemacht. Jedoch verwendet sie nur Sensitiv-Waschmittel ohne Aufheller.

Dein nächster Schritt: Erfahre in unseren Online-Kursen, wie du deinen Haushalt zu einem Wohlfühlzuhause machst.

Facebook-Umfrage

Umfrage: Welche Flecken im Haushalt konntest du schon erfolgreich entfernen? Wenn du bei Facebook bist, melde dich gerne zu der Gruppe an, ich schalte dich schnellstmöglich frei.

Pinterest

Dein Kommentar

Hast du einen Extra-Tipp zum Flecken entfernen für die Leserinnen? Ich freue mich auf deinen Kommentar unten.

Der Beitrag ist am 4. September 2020 erschienen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ähnliche Beiträge

>