Fliesenfugen reinigen mit 7 effektiven Hausmitteln

Schmutzige Fliesenfugen sind ein Ärgernis. Sie sind hässlich und lassen Badezimmer und Küche unhygienisch aussehen. Die dunklen Verfärbungen auf den Fliesenzwischenräumen können sogar so unansehnlich sein, dass manch einer gar nicht mehr barfuß drüber laufen mag. Doch nicht nur aus optischen Gründen ist die Verschmutzung ein Problem, je nach Art des Schmutzes kann es auch zu Materialschäden kommen. Zusätzlich können sich gefährliche Krankheitserreger festsetzen. Doch es gibt keinen Grund, den Kopf hängen zu lassen. Mit ein wenig Hintergrundwissen und guten Tipps, lassen sich die Fliesenfugen hygienisch reinigen.

Ursachen für verschmutzte Fliesenfugen

Wer glaubt, er sei vor Schmutz in den Fugen bei Fliesen gefeit, der täuscht sich zumeist. Staub, der Schmutz von Schuhen oder das Küchenfett beim Braten sind typische Ablagerungen auf Fliesenfugen. Auch stark kalkhaltiges Wasser verfärbt rasch die Fliesenzwischenräume. Es ist daher unerlässlich, in regelmäßigen Abständen die Fliesenfugen zu reinigen. Doch wie geht dies am besten? Hier sind einige Tipps.

Hausmittel zum Fugen reinigen

Manchmal hilft ein Blick in den Haushaltsschrank, um ein effektives Mittel zur Beseitigung von Schmutz in den Fliesenfugen zu finden.

Soda

Soda mit Wasser im Verhältnis 3:1 mischen, die Paste auftragen und einwirken lassen. Dann die Fuge mit einer alten Zahnbürste bearbeiten und den Schmutz anschließend mit klarem Wasser abwaschen.

Backpulver oder Natron

Auch hier findet die Allzweckwaffe Backpulver Einsatz bei der Schmutzbekämpfung. Dafür einfach mit etwas kaltem Wasser verdünnen, auf die Fugen aufgetragen und einwirken lassen. Dann mit einem feuchten Lappen abtragen und deine verfärbten Fugen sind wieder strahlend weiß.

Essig und Essigessenz

Beide eignen sich zum Säubern von Silikonfugen. Die Vorgehensweise ist die selbe, wie bei der Reinigung mit Backpulver. Bei stark verschmutzten Fugen kannst du ein Tuch in Essig tauchen, auswringen und es eine Stunde auf die Fuge liegen. Anschließend mit klarem Wasser nachspülen und mit einem Microfasertuch nach trocknen.

Klarspüler

Um Kalkablagerungen in Fugen zu lösen, kannst du mit Hilfe einer alten Zahnbürste Klarspülmittel für die Spülmaschine auf diese auftragen. Dann wie immer einwirken lassen und mit klarem Wasser abwaschen.

Nagellackentferner

Trage etwas Nagellackentferner auf ein Wattepad oder ein Wattestäbchen auf und fahre damit die Fugen entlang. Der unangenehme Geruch verfliegt recht schnell und deine Fugen sind wieder hell und sauber.

Scheuermilch

Gib die Scheuermilch direkt auf die Fuge und bearbeite diese mit einer alten Zahnbürste. Die kleinen Polierteilchen, welche der Scheuermilch zugesetzt sind, lösen Verschmutzungen in den Fliesenzwischenräumen einfach und effektiv. Anschließend auch hier mit klarem Wasser nachwischen.

Schmutzradierer

Nicht ganz so einfach aber durchaus effektiv ist die Fugenreinigung mit einem Schmutzradierer. Dieser wird angefeuchtet und dann kannst du damit einfach die betroffenen Stellen abrubbeln, bis sie wieder sauber sind. Da diese Methode auf Dauer die Fugen bröckelig machen kann, solltest du sie nicht all zu oft anwenden.

Wasserdampf / Dampfreiniger

Schnell und ohne viel Kraftaufwand lassen sich verschmutzte Fugen mit einem Dampfreiniger bearbeiten. Der heiße Wasserdampf löst die Verschmutzungen, sodass diese dann einfach abgewischt werden können.

Es gibt wirklich sehr viele Hausmittel zur Reinigung von Fliesenfugen. Teste doch auch einmal Salmiakgeist, Spiritus oder Zahnpasta .

Spezialmittel

In Baumärkten ist eine breite Auswahl an Mitteln zum Fliesenfugen reinigen zu finden, in denen basische und fettlösende Substanzen enthalten sind. Sie werden auf die Zwischenräume aufgetragen und anschließend abgewischt. Ist der Verschmutzungsgrad jedoch stark, bleiben einige Verfärbungen bestehen. Als sehr hilfreich kann sich ein Dampfreiniger erweisen. Der heiße Wasserdampf löst den Schmutz von der Fuge, sodass dieser nur noch entfernt werden muss. Eine gute Alternative ist die bewährte Scheuermilch, mit der sich neben den Fugen auch die Fliesen selbst reinigen lassen. Der Schmutz wird zuverlässig durch die kleinen Polierteichen, die im Reinigungsmittel enthalten sind, gelöst.

Wie oft die Fugen reinigen?

Achte darauf die Fugen nicht allzu oft mit aufrauenden Reinigungsmitteln wie Scheuermilch oder Natron zu reinigen, da die Scheuerpartikel die Fugen porös machen können. Dies könnte dazu führen, dass Wasser leichter eindringt und die Schimmelbildung fördern.

Um die Fugen zu schützen solltest du ebenfalls regelmäßig deine Fliesen pflegen:

  • Halte einen Abzieher in der Nähe deiner Dusche oder Badewanne bereit, damit du das Wasser direkt nach dem Duschen abziehen kannst.
  • Lüfte nach dem Duschen oder Baden, um die Feuchtigkeit schnell entweichen zu lassen.
  • Wende einmal im Jahr eine Fugenversiegelung an. Diese schützt deine Fliesenzwischenräume zuverlässig vor Schmutz und Feuchtigkeit und erspart die somit eine Menge Arbeit.

Dein nächster Schritt: Lerne in einem Online-Kurs, wie du deinen Haushalt perfekt organisierst.

Facebook-Umfrage

Umfrage: Welches Mittel verwendest du zum Fliesenfugen reinigen? Wenn du bei Facebook bist, melde dich gerne zu der Gruppe an, ich schalte dich schnellstmöglich frei.

Pinterest

Dein Kommentar

Wie reinigst du die Fliesenfugen? Mit einem speziellen Reiniger oder mit Hausmittel? Ich freue mich auf deinen Kommentar unten.

Der Beitrag ist am 12. September 2017 erschienen.

  • Bei manchen Fugen hilft auch Chlorix 1:1 mit Wasser verdünnt. Man sollte aber an einer Stelle probieren und hinterher gründlich abspülen.

  • Ich möchte mich für den Tipp bedanken, ich schruppe einfach mit Fit darauf los aber bin nicht immer sehr zufrieden damit

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Ähnliche Beiträge

    >