Wir leben heute in einer Wegwerfgesellschaft, in der die Müllberge stetig wachsen. Ein großer Teil des Abfalls entsteht dabei in privaten Haushalten – also bei Menschen wie dir und mir. Wir alle können es daher beeinflussen, wie es in dieser Hinsicht mit unserem Planeten weitergeht. Anstatt nur mit dem Finger auf die anderen zu zeigen, kann jeder von uns seinen kleinen Teil zu einer Welt leisten, in der Nachhaltigkeit größer geschrieben wird. Ich zeige dir heute, wie du durch sinnvolles Recycling im Haushalt nicht nur zum Umweltschutz beiträgst, sondern auch noch deinen eigenen Geldbeutel schonst.

1. Dosenverschlüsse eignen sich zum Basteln

Lass dich bei Pinterest inspirieren, was man alles aus Verschlüssen von handelsüblichen Getränkedosen machen kann.

2. Tetrapacks als Grundlage kreativer Bastelideen

Ob Saft, Milch oder andere Getränke, sie alle werden häufig in Tetrapacks verkauft. Anstatt diese nach dem Austrinken wegzuwerfen, kannst du sie zum Basteln verwenden. So lassen sich aus den stabilen Behältnissen zum Beispiel schicke Blumenvasen zaubern.

3. Verpackungen von Kosmetika weiterverwenden

Die Verpackungen diverser Kosmetika wie Duschgel, Deos oder Cremes eignen sich prima dazu, um mit selbstgemachten Hygieneprodukten befüllt zu werden. So schlägst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

4. Brötchentüten mehrmals benutzen

Die Papiertüten, die du beim Bäcker für den Transport deiner frischen Brötchen oder deines Brots bekommst, musst du nicht gleich in den Müll wandern lassen. Sie sind meist von so guter Qualität, dass du sie problemlos noch für deine selbst geschmierten Butterbrote oder ähnliches benutzen kannst. Hier sind schöne Basteltipps…

5. Alte Zahnbürsten als Putzhelfer

Deine Zahnbürste solltest du von Zeit zu Zeit austauschen. Als Putzhelfer können die ausrangierten Zahnbürsten weiterhin nützlich sein. Denn mit ihnen kommst du prima auch an schwer zugängliche Stellen.

6. Teebeutel vertreiben schlechte Gerüche

Alte Teebeutel kannst du zum Beispiel dazu verwenden, um unangenehme Gerüche in deinem Kühlschrank zu vertreiben. Genauso wirksam bekämpfst du mit ihnen Gestank in deinen Schuhen.

7. Papier doppelseitig bedrucken

Unzählige Bäume müssen täglich für die Papierherstellung sterben. Indem du stets doppelseitig druckst, kannst du zumindest deinen persönlichen Verbrauch deutlich reduzieren.

8. Kerzen: Aus alt mach neu

Aus alten Kerzenstummeln kannst du selbst neue Kerzen machen. Ab mit ihnen in einen Topf, schmelzen und aus dem Wachs neue Kerzen formen!

9. Kartoffelschalen als Wundermittel

Kartoffelschalen sind ein echtes Wundermittel. Du kannst aus ihnen nicht nur ein natürliches Spülmittel selber herstellen, sondern sie sind als Hausmittel auch prima für das Reinigen von Glas, Leder oder Edelstahl geeignet.

10. Einsame Socken sind nicht wertlos

Immer wieder passiert es, dass nach dem Waschen Socken ohne ihr entsprechendes Pendant einsam übrig bleiben. Anstatt diese wegzuwerfen, kannst du sie zum Putzen benutzen oder alternativ dazu etwa lustige Handpuppen für die Kids daraus basteln.