4 einfache Tipps zum Strom sparen

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:2    Durchschnitt: 5/5]

Hohe Stromrechnungen können die Haushaltskasse ganz schön belasten. Kommt es dir auch so vor, als würden die Abschläge von Jahr zu Jahr immer höher werden? Zum Glück gibt es zumindest die eine oder andere Möglichkeit, um gegen die steigenden Energiekosten vorzugehen. Schon durch das Beachten einiger weniger Punkte hast du am Ende mehr Geld auf dem Konto für andere, schönere Dinge. Hier sind gleich 4 einfache Tipps zum Strom sparen für dich.

Stromfresser erkennen und konsequent aussortieren

Insbesondere ältere Haushaltsgeräte, etwa Waschmaschinen, verbrauchen oft Unmengen an Strom. Zum Beispiel lässt sich der Stromverbrauch durch den Kauf einer modernen und energieeffizienten Waschmaschine im Vergleich zu manch einem 15 Jahre alten Gerät auf bis zu ein Drittel senken. Es kann also durchaus Sinn machen, alte Geräte auszusortieren und zu ersetzen, sofern es dein Budget zulässt. Auch wenn die Investition kurzfristig recht kostspielig sein mag, zahlt es sich auf Dauer doch aus. Das gilt natürlich nicht nur für Haushaltsgeräte, sondern auch für Unterhaltungselektronik wie etwa Fernseher oder PC-Bildschirme.

Standby-Betrieb von Geräten vermeiden

Keine Frage, es ist super bequem, das TV-Gerät stets im Standby-Betrieb zu lassen und mit einem Tastendruck vom Sofa aus anzuschalten. Gerade dieser Standby-Modus ist es jedoch, der ein heimtückischer, weil leiser Stromfresser ist. Je mehr elektronische Geräte du auf diese Weise ständig im Hintergrund laufen hast, desto mehr wird es sich auf deiner Stromrechnung bemerkbar machen. Sei also clever und versuche, den Standby-Betrieb möglichst zu vermeiden. Die dadurch winkende Einsparung sollte Ansporn genug sein.

Einfach mal den Stecker ziehen

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehle ich dir, alle Elektrogeräte regelmäßig von der Stromquelle zu trennen. Nur auf diese Art und Weise kannst du zu 100 Prozent sicher gehen, dass nicht doch noch unnötig Strom verbraucht wird. Da es jedoch ziemlich aufwändig und anstrengend ist, jeden Abend bei unzähligen Geräten den Stecker aus der Steckdose zu ziehen, rate ich dir, auf Stromleisten mit einem Netzschalter zu setzen. Damit genügt dann das einmalige Umlegen des Schalters, um die Stromzufuhr für gleich mehrere Geräte zu kappen.

Stromanbieter regelmäßig vergleichen

Nachdem ich dir gezeigt habe, wie du deinen Stromverbrauch im Haushalt minimieren kannst, zum Schluss noch ein Tipp zum direkten Senken der Energiekosten. Denn durch einen Anbieterwechsel lassen sich, je nach jährlichem Stromverbrauch, bis zu mehrere hundert Euro sparen. Der Aufwand dafür ist vergleichsweise gering. Führe einfach online einen Stromanbietervergleich durch und schon wenige Augenblicke später weißt du, welcher Anbieter an deinem Wohnort am günstigsten ist. Der Wechsel ist in der Regel ebenfalls fix durchgeführt und du musst keine Angst haben, dass dir im Rahmen dessen zwischendurch der Strom abgestellt wird.