Endlich ist der Sommer da und damit auch die Ferienzeit. Alles ist gepackt und die ganze Familie freut sich – nur deine Blumen nicht. Aber keine Panik! Selbst wenn du niemanden hast, der sich während deiner Abwesenheit um die Pflanzen kümmert, können diese den Urlaub überleben. Wende einfach einen meiner 6 genialen Tricks an, die ich dir heute verraten möchte. Bei Trick 3 dachte ich zuerst an einen Jux…


1. Abschneiden der Blüten

blueten-abschneiden

Sieht zwar erstmal nicht sonderlich schön aus, aber die Blumen benötigen dadurch deutlich weniger Wasser und überleben so länger.

2. Um gefüllten Wassereimer gruppieren

blumen-wassereimer

Stell deine Blumen möglichst eng gruppiert um einen gut gefüllten Eimer Wasser. Die zusätzliche Luftfeuchtigkeit sorgt dafür, dass die Pflanzen nicht so viel Wasser aus dem Boden brauchen.

3. Gefüllte Wasserflasche in den Blumentopf stecken

wasserflasche-blumentopf

Was sich zuerst anhört wie ein Scherz, ist tatsächlich erstaunlich effektiv…

4. Pflanzen in die Badewanne stellen

Leg Plastiktüten oder alte Handtücher unter und befülle die Wanne dann etwa drei Zentimeter hoch mit Wasser. Mein Tipp: Schon am Abend vor der Abreise alles fertig machen – so siehst du morgens, ob du gegebenenfalls nochmal etwas Wasser dazugeben solltest.

5. Reichlich vorgießen

blumen-vorgiessen-urlaub

Dauert der Urlaub nicht so lange, dann kann es auch genügen, einen Tag vor der Abfahrt die Pflanzen ordentlich zu gießen. Nachdem die Erde sich mit dem Wasser vollgesaugt hat, haben die Blumen für mindestens eine Woche genug.

6. Blumen in den Schatten stellen

blumen-schatten-reise

Wenn sie ständig der prallen Sonne ausgesetzt sind, ist das Gift für die meisten Pflanzen. Achte jedoch darauf, dass es nicht zu dunkel ist. Das wäre auch nicht gut für die Blumen und sie können eingehen.