7 Tipps, damit dein Kühlschrank dich nie im Stich lässt

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:5    Durchschnitt: 5/5]

Ohne einen funktionierenden Kühlschrank wären die meisten von uns wohl regelrecht aufgeschmissen. Ob es nun Milch, Butter und Käse sind oder Gemüse, all diese Lebensmittel und noch einige mehr bleiben im Kühlschrank über mehrere Tage hinweg frisch. Man könnte den Kühlschrank also durchaus als eines der wichtigsten Geräte in einem modernen Haushalt bezeichnen. Damit dein Kühlschrank dich nie im Stich lässt, habe ich heute sieben Tipps für dich zusammengetragen, die du beherzigen solltest.

1. Regelmäßiges Reinigen ist Pflicht

Allen voran solltest du deinen Kühlschrank regelmäßig reinigen. Dabei geht es vor allem darum, dass der Schrank hygienisch bleibt, denn Bakterien oder Schimmel können sich schneller ausbreiten, als du glaubst. Räum den Kühlschrank mindestens einmal im Monat komplett aus und wische ihn sorgfältig aus – zum Beispiel mit dem Hausmittel Essig, von dem du ein paar Esslöffel in heißes Wasser gibst. Organisiere den Kühlschrank danach nach diesem bewährten Prinzip…

2. Abtauen – mindestens zwei Mal jährlich

Darüber hinaus ist es empfehlenswert, gerade bei einer Kombi aus Kühl- und Gefrierschrank, diesen mindestens zwei Mal im Jahr abzutauen. Dadurch sieht es hinterher nicht nur wieder sauberer aus, sondern auch die Haltbarkeit wird verbessert. Moderne Geräte sind meist schon mit einer Abtauautomatik ausgestattet. Hier fällt dieser Punkt dann weg oder es muss zumindest weniger häufig gemacht werden.

3. Nicht zu kalt einstellen

Viele Menschen stellen ihren Kühlschrank viel zu kalt ein. Das sorgt vor allem dafür, dass auf Dauer die Stromkosten höher sind, als sie es eigentlich sein müssten. Als optimale Temperatur im Kühlschrank gelten um die 7 Grad.

4. Die besten Hausmittel gegen Kühlschrankgeruch

Unschöne Gerüche im Kühlschrank können verschiedene Ursachen haben. Mit ein paar guten alten Hausmitteln sagst du ihnen effektiv den Kampf an. Kaffeepulver beispielsweise sorgt für einen angenehm frischen Duft. Auch Zitronensaft und Zitronenschalen haben sich in diesem Zusammenhang bewährt. Ebenfalls ein wirksames Hausmittel gegen unangenehme Gerüche und obendrein noch gegen Schimmel ist Essig. Auch eine in den Kühlschrank gestellte Schale mit ein paar Esslöffeln Natron oder Backpulver kann Wunder bewirken.

5. Wasser unter dem Kühlschrank? Das kannst du tun

Wenn sich unter dem Kühlschrank auf einmal Wasser ansammelt, bekommen viele direkt die Panik. Dabei wird es in den meisten Fällen nur so sein, dass das Loch des Ablaufs im Inneren des Schranks verstopft ist. Mit einem Pfeifenreiniger bekommst du es wieder frei.

6. Wie du lästiges Brummen wegbekommst

Immer wieder kommt es vor, dass Kühlschränke anfangen mehr oder weniger laut zu brummen. Das dürfte in der Regel nichts Dramatisches sein. Zum einen könnte es daran liegen, dass du schon länger nicht mehr abgetaut hast. Zum anderen könnte der Schrank einfach zu nahe an der Wand stehen. In diesem Fall rücke ihn vorsichtig ein wenig weiter weg. Schließlich könnte auch die Kühlschranktür undicht sein – säubere die Dichtung und tausche sie gegebenenfalls aus.

7. Im Zweifelsfall lieber professionelle Hilfe holen

Sollte am Gerät wirklich etwas defekt sein und du kennst niemanden aus deinem Freundes- und Bekanntenkreis, der sich mit so etwas auskennt, dann solltest du im Zweifelsfall immer professionelle Hilfe holen. Ein Anruf genügt bei deinem Fachbetrieb für Kühlschrank Reparatur Berlin oder natürlich auch in jeder anderen Gegend und in der Regel wird gerade bei Notfällen schnell jemand vor Ort sein und das Gerät auf Herz und Nieren überprüfen.