Abflüsse sind manchmal verstopft. Das erkennt man daran, dass das Abwasser nicht mehr abfließt und sich in den Becken von Waschbecken, Duschen, Badewannen und der Toilette staut. Die Ursache zu finden ist eine Möglichkeit, dennoch ist die akute Hilfe natürlich gefragt, die zunächst ohne chemische Mittel stattfinden sollte.

Gummisauger helfen mit Luftabschluss

Ist der Abfluss erst einmal dicht, kannst du zuerst die natürlichste Sache der Welt anwenden: Das ist einfach der Gummipümpel, oder auch Saugglocke, Saugheber, Pömpel genannt. Diese Gummiglocke schließt den Abfluss ab, so dass keine Luft mehr hinein und heraus kommt. Er wird auf die Ausgussstelle aufgesetzt. Mit dem daran befindlichen Holzstiel und Druckbewegungen wird die im Abflussrohr befindliche Luft angesaugt. Dieser Saugheber hilft oft, die Verstopfung zumindest zu lockern. Die Verdickung, der Grund, warum das Wasser nicht mehr abfließen kann, löst sich dadurch auf und kommt mit dem einmaligen oder mehrmaligem Andrücken und Loslassen nach oben. Zuvor kann man etwas warmes Seifenwasser einlaufen lassen, das unterstützt die Aufweichung. Natürlich schwimmt dann der Schmutz im Becken, was du aber mit einem Gummihandschuh „bewaffnet“ leicht herausnehmen kannst. Im Idealfall ist die Verstopfung im Abfluss beseitigt und das Wasser fließt wieder leicht ab.

Waschbecken in der Küche

Ursache sind oft fettige Speisereste im Abfluss, so dass sich mit der Zeit Klumpen bilden, die sich dann im Rohr an bestimmten Stellen einnisten. Ist die Verdickung zu stark, kann nichts mehr abfließen. Grundsätzlich immer darauf achten, dass man vorsorglich handelt und demzufolge oft Hausmittel anwendet, wie: Kaffeesatz mit Wasser verdünnt öfter mal zwischendurch hineinschütten.

Zuallererst immer den Pümpel nehmen und mit dem Pumpen die Verstopfung im Abfluss lockern. Vielleicht ist die Sache dann schon erledigt.

Wenn nicht: Unschädlich und umweltfreundlich kannst du mit Essig und Backpulver recht gute Ergebnisse erzielen. Beides mischen und wichtig: Einwirken lassen! Siehe Video dazu unten…

Abfluss in der Dusche oder Badewanne

Ursache ist hier meist, dass Haare sich im Rohr stauen und mit der Zeit kein Wasser mehr abfließt. Manchmal gesellen sich dazu Flusen, so dass entweder schon ganz oben im Einsatz die verklumpten Haare, Flusen oder sonstigen Verstopfungsteile vorzufinden sind. Das ist natürlich leicht zu entfernen, indem du mit Gummihandschuhen bewaffnet die Verdickung entfernst. Auch das Anfassen mit Klopapier ist möglich. Aber auch hier ist wieder der Pümpel eine gute Erste-Hilfe-Leistung, besonders dann, wenn oben nicht zu erkennen ist, was der Grund für die Abflusssperre sein könnte.

Geht die Sache auch hier nicht weiter, kann noch die Spindel verwendet werden. Hier musst du das Metallseil ganz tief in den Abfluss einführen und mit Auf- und Abbewegungen Stauungen auflösen. Etwas Übung ist hier wahrscheinlich nötig, um in die Tiefe gelangen zu können.

Oder: Ausguss mit einem Lappen abdichten. Plastikflasche mit heißem Wasser füllen und ganz luftdicht auf den Ausguss anhalten. Einfließen lassen.

Oder: Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Wasserschlauch-Methode, bei welcher wieder der Ausguss mit einem feuchten Lappen abgedichtet, danach der Gartenschlauch an eine Wasseranschlussquelle angeschraubt wird. Wasser aufdrehen und Schlauchende an die Lappenstelle halten; kann zwar helfen, birgt aber sicherlich eine Überschwemmungsgefahr in sich.

Vorbeugend solltest du darauf achten, dass möglichst keine groben Teile in den Abfluss gelangen und vorsorglich regelmäßig mit Essig-Backpulver-Gemisch agieren.

Toilette

Bei der Toilette kann es aufgrund von Biegungen – dem Syphon – schnell zu Verstopfungen kommen. Besonders bei älteren Sanitäranlagen ist dies gegeben. Von daher ist vorbeugend darauf zu schauen, dass nicht zu viel Klopapier auf einmal in den Abfluss geworfen wird. Grobes kannst du gut entfernen, indem du mit der Hand in eine Plastiktüte greifst und die Tüte dann „auf links“ drehst.

Ansonsten ist hier wieder die erste Probiermethode der Pümpel, der die Verdickung zumindest auflockert, eine gute Wahl.

Und helfen die ganzen beschriebenen Methoden nicht, sprich einen Fachmann an.

Abfluss reinigen

Der Abfluss ist verstopft… Was kann man machen, wie kann man den Abfluss reinigen, ohne gleich die chemische Keule herauszuholen?

  1. Mit dem Pümpel die grobe Verstopfung entfernen.
  2. Danach eine Tasse Backpulver gefolgt von einer Tasse Essig in den Abfluss kippen.

Video Abfluss reinigen

abfluss-verstopft

Abfluss reinigen

Hallo, der Abfluss in meiner Dusche ist mal wieder verstopft. Hat jemand einen guten Tipp wie ich den Abfluss wieder frei bekomme? Möchte wenn es geht keine Chemie verwenden. Freu mich über eure Hilfe :) ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Kommentiere auf Facebook

backpulfer und essig . 2 El.Backpulfer und ein guter schluck -Essig etwas warten und dann mit heisswasser nachspühlen ...

Hab es versucht, hat super geklappt :)

Abfluss stinkt

2 Jahre her

Nicole Smski

Guten morgen, ich hab ein Problem. Und zwar stinkt der Abfluss im Bad bestialisch. Ich hab schon mehrmals rohrfrei rein gekippt und über Nacht einwirken lassen, doch ändert es leider nichts am Geruch. Bitte hilft mir :( ... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Kommentiere auf Facebook

So geht's mir mit meinem Abfluss auch :-(

Zu mir meinte eın Dachdecker, dass es auf dem Dach so eine Art Rohr gibt (ist bei uns neben dem Schormstein) dieser wird mit der Zeit porös 😁 und je nach Wind, Hitze kann dass stinken! Müsste man wechseln ich habe oben im Bad auch ab und an dieses Problem 😡

Das schlimmste was man machen kann ist Abflussreiniger zu verwenden, denn das kann erst recht zu Verstopfungen führen. Am besten mal einen sanitärfachmann rufen und das Rohr reinigen lassen. Nach und nach setzen sich die Rohre nämlich zu. Ggf. Kann man dann auch mit einem Lüfter arbeiten.

Backpulver und essig reinkippen.... Das neutralisiert.

Das kann man reinkippen was man will. Meistens ist es der Geruchsverschluss der kaputt ist. Da muss mal ein Klempner ran...

Ist der Syphon gerade ?

Badewannenabfluss säubern

2 Jahre her

Haushaltsfee

HaushaltsFee-Leserin Melanie fragt:
"Hallo wie kann ich meinen Badewannenabfluss reinigen ohne einen aggressiven Reiniger zu kaufen?"
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Kommentiere auf Facebook

1. Grob mit dem "Pümpel" (heißt der so? ;-) 2. Danach eine Tasse Backpulver in den Abfluss 3. Direkt danach 1 Tasse billigen Essig nachkippen 4. Nach 30 Minuten Wasser nachspülenAchtung: bei 3, schäumt es recht stark, nicht erschrecken!

Cola hilft auch.

Ganz einfach.universallösung: chlor= reinigt und entfernt gerüche.bei hartnäckiger lage über nacht wirken lassen und einfach nachspühlen mit wasser,fertig

auf jeden Fall ein Pümpel

Etwas Natron in den Abfluss. Dann Zitronensäure hinterhergeben. Dann mit heißem Wasser einspülen.

1becher naturjoghurt uber Nacht auf den gulli kippen Morgens is er wieder blitze blank

Essigessenz.

Waschpulver geht auch :-)

Jop coca cola

Zitronensäure!!!dauert maximal 30 Sekunden ;)