5 Tipps, die du bei der Anschaffung eines Gartentores beachten solltest

Ein Gartentor ist eine langfristige Anschaffung, deshalb sollte man als Hausbesitzer vor dem Kauf gut überlegen und planen. Das Gartentor sollte einigen Ansprüchen gerecht werden, zum Beispiel die Sicherheit auf dem Grundstück gewährleisten und dem Wetter standhalten. Ein gutes Gartentor ist langlebig, leicht zu öffnen und zu schließen, stabil und passgenau. Das Tor ist schließlich auch das, was dein Grundstück nach Außen präsentiert, das Aushängeschild deines Hauses. Stil und Design spielen hier also auch eine Rolle.

Es gibt eine Vielzahl von Kriterien, die du bei der Anschaffung eines Gartentores berücksichtigen solltest, denn die Auswahl mag sorgfältig getroffen werden. Hier sind die 5 wichtigsten Tipps, mit denen dein neues Gartentor ein voller Erfolg auf lange Dauer wird.

1. Material

Die erste Überlegung ist, aus welchem Material das Gartentor sein soll. Die beliebtesten Materialien sind Holz oder Metall. Holzmodelle sind preislich günstiger und werden auch aus optischen Gründen gewählt. Gartentore aus Holz fordern jedoch gleichzeitig wesentlich mehr Pflege und muss regelmäßig mit einer Schutzlasur gestrichen werden. Wenn das Holztor die benötigte Pflege nicht erhält, könnte dein neues Tor ein kurzer Spaß werden, denn das Holz ist nicht wetterfest und hält den Witterungsbedingungen wie Regen, Wind, Schnee und Kälte auf Dauer nicht stand.

Eine robustere Variante sind Gartentore aus Metall. Es gibt zum Beispiel elegante und moderne Gartentore aus Aluminium und Stahl , die auch zum echten Hingucker werden. Die Metallvariante wird meistens verzinkt und ist so resistent gegen jedes Wetter und dementsprechend pflegeleichter und langlebiger.

2. Modell

Auch in Bezug auf das Modell sind einige Details zu beachten. Möchtest du ein Schiebetor oder ein Flügeltor? Soll es automatisch öffnen, damit du nicht jedes Mal aus dem Auto aussteigen musst, bevor du auf die Einfahrt fährst? Abhängig ist diese Entscheidung auch vom verfügbaren Platz im Garten. Ein Schiebetor wird auf Schienen parallel zum Zaun zur Seite gefahren, während ein Flügeltor mehr Raum zum Öffnen benötigt. Letzten Endes ist dies aber auch eine Frage des Geschmacks.

Eine weitere Frage ist, ob du ein blickdichtes Gartentor möchtest oder eine offene Variante. Als Sichtschutz kann ein blickdichtes Modell mehr Privatsphäre garantieren, aber auch einen abgeschotteten Eindruck entstehen lassen. Ein offenes Tor kann etwas netter und einladender wirken. Du musst wissen, was dir mehr am Herzen liegt.

3. Optik

Das Gartentor ist mehr als eine Abgrenzung des Grundstücks. Es erzeugt gemeinsam mit Garten und Haus ein Gesamtbild, das den ersten Eindruck auf Gäste und Passanten beeinflusst und prägt. Daher sollte man darauf achten, dass eine harmonische Einheit entsteht. Das Design sollte zum Stil des Hauses passen und vor allem sollte es optisch eine Einheit mit dem Zaun bilden. Je nach Vorliebe kann es einfach gehalten sein oder mit Verzierungen wie Rundbögen oder Zierspitzen versehen werden. Zudem gibt es eine breite Auswahl an Farben und Stilen. Ob antik, modern oder rustikal solltest du aber auf alle Fälle vom Gesamtbild des Grundstücks abhängig machen.

4. Sicherheit

Der Sicherheitsaspekt ist bei einem jeden Gartentor essentiell. So soll es vor allem Unbefugte von deinem Grundstück fernhalten und vor Einbruch sichern. Achte also bereits beim Kauf darauf, dass du ein Gartentor mit sicherem Verschlussmechanismus auswählst. Ein zuverlässiges Schloss, gegebenenfalls sogar ein Sicherheitsschloss können den Schutz vor Eindringlingen gewährleisten. Auch eine angemessene Höhe des Tores sollte bedacht werden, um zu verhindern, dass Einbrecher einfach darüber steigen können. Die Höhe sollte außerdem an die des Zaunes angepasst werden, nicht zuletzt auch aus optischen Gründen.

5. Kosten

Je nach Modell und Zubehör kann der Preis für dein Gartentor stark variieren. Insbesondere Unterschiede beim Material und der Art der Verarbeitung können zu einer deutlichen Differenz führen. Denk jedoch daran, dass das Gartentor eine Anschaffung ist, die Jahre überdauern soll, bevor du die billigste Variante wählst. Je nach Ansprüchen und Bedürfnissen lohnt sich, etwas tiefer in die Tasche zu greifen. Auch die Kosten für die Installation solltest du nicht unterschätzen. Trotzdem lässt sich raten, auf professionelle Hilfe zurückzugreifen. Ein Fachmann kann für Qualität und lange Lebensdauer garantieren und auf deine individuellen Wünsche eingehen.

Beim Kauf deines neuen Gartentores sollte also vor allem beachten, ein langlebiges, wetterbeständiges, pflegeleichtes, sicheres und ansehnliches Modell zu wählen, das gut zu Zaun, Garten und Haus passt. Denk auch daran, dass das Gartentor deine Gäste willkommen heißen soll. Mit einem einladenden Tor wirst du sicher einen guten Eindruck machen.

Pinterest

Dein Kommentar

Was ist für dich wichtig, wenn du an ein neues Gartentor denkst?

Rating: 4.8/5. Von 36 Abstimmungen.
Bitte warten...
>