Die Checkliste „Kompost anlegen“ hilft nicht nur bei der Wahl des richtigen Standorts für einen Komposthaufen, sondern es werden auch wertvolle Tipps hinsichtlich der korrekten Befüllung gegeben. Außerdem wird die Wahl des richtigen Behälters thematisiert. Wer also seine Küchenabfälle, Laub und mehr umweltfreundlich entsorgen möchte, der ist mit dieser Checkliste bestens beraten.

Immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, einen Komposthaufen im eigenen Garten anzulegen. Und dafür gibt es auch eine Menge guter Gründe. Wenn du auch mit diesem Gedanken spielst, dann solltest du dich vorher jedoch gewissenhaft auf dieses Projekt vorbereiten. Denn es gilt einige Fragen zu klären, bevor du zur Tat schreitest.

Zunächst einmal solltest du dir überlegen, für was für einen Behälter du dich entscheiden möchtest. Legst du Wert auf eine individuelle Konstruktion, die du selber baust, oder willst du lieber einen fertigen Behälter kaufen? Mindestens genauso wichtig ist die Wahl des Standorts, ob sonnig oder schattig. Und natürlich solltest du hinterher den Kompost auch richtig befüllen.

All diese Aspekte greift die Checkliste Kompost anlegen auf und gibt dir viele nützliche Hinweise, was es bei der Standort- und Behälterwahl zu beachten gilt. Beim Befüllen sind zum Beispiel Punkte wie Schichten anlegen und bewässern zu berücksichtigen. Alle Tipps im Detail findest du in der Checkliste.

Starte gleich deinen Checklisten Download und werde im Handumdrehen zu einem Experten in Sachen Kompost. Schon nach einem Jahr wirst du von einem zusätzlichen Vorteil profitieren können, denn dann steht dir bestes Kompostmaterial zur Verfügung, das du beispielsweise für Neuanpflanzungen verwenden kannst. Du kannst dir die Liste für dich persönlich beliebig oft ausdrucken.

Checkliste Kompost im Garten bauen

Die Checkliste ist in drei Bereiche geordnet:

  • Wahl des richtigen Behälters (kaufen oder selbst bauen)
  • Wahl des Standorts (sonnig oder schattig)
  • Kompost richtig befüllen (Schichten anlegen, bewässern etc.)