Desmondo – der große Haus- und Gartenblog stellt sich vor

Desmondo ist ein stetig wachsender Blog, auf dem sich alles rund um das Thema Haus und Garten dreht. Wenn du auf der Suche nach Einrichtungsideen bist und dich von den neuesten Wohntrends inspirieren lassen möchtest, solltest du hier unbedingt einmal vorbeischauen. Stöbere in verschiedensten spannenden DIY-Themen und entdecke neue Designer und Onlineshops, mit deren Produkten du dir dein Zuhause noch schöner machen kannst. Wir haben uns mit Gründerin Sandra unterhalten, was eigentlich hinter Desmondo steht, wie es zu dem Blog kam und was für Pläne sie für die Zukunft hat.

Claudia (Haushaltsfee): Hallo Sandra, mit Desmondo hast du einen der besuchermäßig erfolgreichsten Blogs im Bereich Haus und Garten am Start. Hättest du dir anfangs zu träumen gewagt, dass einmal mehr als 150.000 Besucher monatlich auf deiner Seite unterwegs sind?

Sandra (Desmondo): Ganz ehrlich? Nein, das hätte ich niemals gedacht und ich bin total begeistert und dankbar für all den Zuspruch! Ich dachte mir zwar, dass in diesem Bereich ein gewisses Interesse besteht. Aber dass das Ganze so durch die Decke geht, damit hätte ich nicht gerechnet!

Claudia: Wie lange gibt es Desmondo jetzt eigentlich schon?

Sandra: Seit dem Jahr 2013.

Claudia: Magst du uns kurz erzählen, wie du auf die Idee kamst?

Sandra: Gerne! Also, ich habe schon immer gerne umdekoriert und Sendungen wie „Einsatz in 4 Wänden“ mit Tine Wittler angeschaut. Es kann bei mir ganz schnell passieren, dass ich die Wohnung umräume und schon steht nichts mehr da, wo es bisher war. Das mache ich auch bei Freunden ab und zu recht gerne. Hinzu kommt, dass mein Großvater eine Schreinerei hatte, „in“ der ich quasi aufgewachsen bin. Eine Ausbildung in dem Bereich wollte ich dann allerdings doch nicht machen und wir haben die Schreinerei aufgegeben. Später habe ich eine Zeit lang in einem exklusiven Einrichtungshaus gearbeitet. Ich wollte immer schon was mit Möbeln oder Wohnen machen und so kam dann irgendwann eins zum anderen, da ich auch sehr gerne und oft im Internet unterwegs war.

Claudia: Da dachtest du dir einfach eines Tages, stampfe ich mal einen Blog aus dem Boden?

Sandra: Naja, es gab da schon noch einen ganz bestimmten Auslöser natürlich. Als mein Bruder nach Berlin zog und unter anderem neue Möbel brauchte, begannen wir, uns so richtig intensiv mit dem Thema Wohnen und Einrichten im Internet zu beschäftigen. Es sollte vor allem schnell gehen und nicht zu viel kosten – da bot es sich natürlich geradezu an, im Netz zu recherchieren. Infolgedessen kam dann auch plötzlich die konkrete Idee mit Desmondo. Dabei mache ich hauptberuflich heute eigentlich was ganz anderes…

Claudia: Verrätst du uns, was?

Sandra: Na klar. Ich habe mich für mein zweites Lieblingsthema Sport entschieden. So arbeite ich teilweise in einem Sportgeschäft, darüber hinaus gebe ich privates Fitnesstraining und autogenes Training für Kinder.

Claudia: Wie bleibt da überhaupt noch Zeit, um Desmondo am Laufen zu halten?

Sandra: Aktuell arbeite ich daran hauptsächlich in der Nacht und früh am Morgen sowie am Wochenende.

Claudia: Was war bzw. ist eure wichtigste Intuition hinter Desmondo? Was möchtet ihr vor allem mit dem Portal erreichen?

Sandra: Wir mögen beide keine Möbel von der Stange. Doch wer kann sich schon die ganz exklusiven Designermarken leisten? So kamen wir auf die Idee, nach noch unbekannten Möbeldesignern zu suchen, was sich als sehr aufwändig herausstellte. So kamen wir auf den Gedanken, solchen Designern auf Desmondo eine Plattform zu bieten, um bekannter zu werden. Desmondo hat sich dann in verschiedene Richtungen entwickelt, an den Designern sind wir aber gerade wieder dran. Da kommt demnächst noch mehr dazu.

Claudia: Eine tolle Sache! Und du betreibst Desmondo also lediglich zusammen mit deinem Bruder?

Sandra: Am Anfang waren wir zu dritt – mein Bruder, ein Freund und ich. Aufgrund persönlicher Ziele hat sich das dann aber alles anders entwickelt. Nicht schlechter allerdings. Wir sind jetzt tatsächlich ein „Familienbetrieb“, seit mein Bruder wieder zurück in Stuttgart ist. Mit einer anderen Wohnung und wieder neuen Möbeln (lacht). Sogar meine Mutter arbeitet jetzt mit. Sie informiert unsere Leser rund um das Thema Feng Shui, nachdem sie sich einige Jahre damit auseinandergesetzt und mittlerweile auch verschiedene Kurse besucht hat.

Claudia: Weshalb sollten alle, die an Themen rund um Haus und Garten interessiert sind, gerade bei euch auf dem Blog vorbeischauen?

Sandra: Weil wir immer wieder nach neuen und spannenden Themen suchen und unseren Lesern frische Ideen und aufstrebende Designer präsentieren. Vieles von dem, was es bei uns gibt, werdet ihr sonst nirgendwo im Netz finden. Zudem legen wir großen Wert auf Authentizität. Wovon wir persönlich nicht überzeugt sind, das kommt auch nicht auf den Blog.

Claudia: Wie sehen eure Pläne für die Zukunft aus?

Sandra: Unser Ziel ist es, in diesem Jahr noch bekannter zu werden und noch bessere Informationen zu liefern. Wir wollen uns auch auf den Bereich „kleine Gärten“ spezialisieren. Diesbezüglich arbeiten wir gerade mit einem Landschaftsgärtner an einer neuen Idee.

Claudia: Dann von mir schon mal viel Erfolg weiterhin für euer sympathisches Blogprojekt und danke für das interessante Interview!

Rating: 4.9/5. Von 47 Abstimmungen.
Bitte warten...
>