Unangenehme Gerüche in den eigenen vier Wänden – das geht sowas von gar nicht! Doch was tun, wenn es dann doch mal zu müffeln beginnt? Jedenfalls musst du nicht auf sündhaft teure Sprays voller Chemie und ähnliches zurückgreifen. Auch mit natürlichen Mitteln kannst du einen angenehmen Duft in deine Wohnung zaubern. Heute zeige ich dir 7 tolle Möglichkeiten, wie du das ganz einfach realisieren kannst.

Tipp: Mit dem Hausarbeits-Paket kannst du die Aufgaben im Haushalt unter den Familienmitgliedern aufteilen…

1. Blumensträuße und Blumenschalen

Stets für einen angenehmen Geruch sorgen frische Blumen. Zu lange solltest du diese natürlich auch nicht stehen lassen, sonst verkehrt sich der Effekt irgendwann ins Gegenteilige…

2. Lavendel

Diese Pflanze hat den großen Vorteil, dass sie nicht nur gut riecht, sondern auch noch überaus pflegeleicht und lange haltbar ist. Auch getrocknet duftet Lavendel wunderbar.

3. Zitrusfrüchte

Lust auf einen frischen, belebenden Duft? Dann solltest du dich für Zitrusfrüchte entscheiden. Einfach in Scheiben geschnittene Orangen oder Zitronen auf die Heizung legen und ein einzigartiges Wohlfühl-Aroma genießen!

4. Ätherische Öle

Diese Naturprodukte kannst du in den verschiedensten Varianten kaufen – beliebt sind zum Beispiel Myrtenöl, Sandelholz oder Minze. Prima als Zusatz in deiner Duftlampe!

kostenlose-checklisten

5. Räucherstäbchen

An ihnen scheiden sich die Geister – die einen hassen sie, doch die anderen lieben den unverkennbaren Duft von Räucherstäbchen.

6. Duftkerzen

Auch Duftkerzen sind nicht jedermanns Sache – doch wer sie mag, hat eine riesengroße Auswahl aus allerlei spannenden Duftrichtungen!

7. Rosenduft selbst gemacht

Einen Duftspender mit natürlichem Rosenduft kannst du im Nu selber herstellen. Rosenblätter kommen in ein verschließbares Glas, dann bestreust du sie mit Salz. Fertig ist der herrliche Rosenduft!