Werde jetzt Flecken-Profi...

Lerne jetzt Hausmittel für die 20 wichtigsten Flecken in Haushalt kennen.

Bei uns gibt es kein Spam.

Kinder: Wie viel Geld für Geschenke ausgeben?

3 Jahre her

Haushaltsfee

HaushaltsFee-Leserin Daggi fragt:
„Hallo ihr Lieben, habe bisher nur mitgelesen, nun habe ich auch mal eine Frage. Weihnachten steht vor der Tür und es geht um das Thema Geschenke. Wir hatten bisher eine Abstimmung, dass wir pro Jahr nicht mehr als 200 Euro für Geschenke ausgeben. Unsere Kinder sind 6 und 9 Jahre alt. Sie kommen mit immer neuen Wünschen nach Hause. Die Freundin hat dies, der Freund bekommt das… Nun sind auch dieses Jahr nicht mehr als 200 Euro drin, eher weniger. Mein Mann und ich wollen hart bleiben. Aber es wird schwer. Wie geht ihr damit um? Danke und LG Daggi“
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Kommentiere auf Facebook

Ich finde wenn die kinder zugeschüttet werden geht die wertschätzung verliren und das einzelne geschenkt verliert an wert.

Es geht schon lange nicht mehr um Weihnachten, es geht echt nur mehr wer bekommt die meisten Geschenke oder wer bekommt das teuerste etcc... das alles hat schon lange nix mehr mit Weihnachten zu tun , es wird gestritten , gesoffen oder gar jemand wird umgebracht etcc.. früher war echt alles anderes früher haben wir nicht solche Ansprüche gemacht, ja klar man muss mit der Zeit gehen aber wer sagt das bitte , warum müssen manche Kinder mit 6 Jahren schon ein angemeldetst Handy oder Tablet etc haben, oder Markensachen etc.... Hallo??? Wir alle haben das Geld auch nicht so dicke oder???? Ich muss sagen es soll jeder für sich entscheiden was er für Geschenke ausgibt... nur man sollte eines nicht Vergessen : Es geht nicht immer um Geschenke bei Weihnachten sondern um das Fest der Liebe ohne Streit ohne Ausraster ohne Vorwürfe etcc... sonder einfach mit seinen Liebsten zusammensitzen und Feiern beim guten Essen etcc... also ich hoffe das es mal besser wird als immer nur sich Gedanken zu machen .... ich sage nur mir was ich denke was jeder soll selbst entscheiden was das beste ist ... GLG

Ich hab meinen kindern (12,10,9 .7) immer gesagt, man kann sich alles wünschen was man will, aber nicht immer alles gleich bekommt. Da ich Alleinerziehend bin ist das Geld auch knapp, ich versuche immer einen ihrer Wünsche zu erfüllen. Natürlich ist es immer schwer aber letztendlich geht es weihnachten nicht um Geschenke

Meine Eltern haben Weihnachten immer richtig mit uns "zelebriert". Es gab immer den liebevoll hergerichteten Süßigkeitenteller und ein " großes" Geschenk. Ein Fahrrad oder Inlineskates oder sowas. Eben etwas, wo man länger was von hatte. Meine Eltern haben oft gebraucht gekauft, denn die Sachen waren noch so gut wie Neu und als Kind ist dir die Verpackung total egal. Richtig teure Sachen haben meine Eltern übers Jahr für gespart oder frühzeitig besorgt. Aber das waren die Ausnahmen. Wichtig waren die Traditionen. Heute schenken wir untereinander nichts mehr, weil das Geld hin- und hergereiche ist. Nur die Kinder bekommen was.

Ich fange schon im Juni an mir Gedanken zumachen was ich meinen beiden 5 und 2 Jahre schenken kann und ab August kaufe ich dann schon immer mal wieder was! Hat den Vorteil das Grad die Spielsachen noch.nicht so teuer sind wie kurz vor weihnachten und ich nicht alles auf den letzten Drücker kaufen muss! Ich weiß ja was sich meine 2 wünschen! Und am Wunschzettel vom großen sehe ich das ich dann zu 80% richtig liege!

obwohl wir in einer eher wohlständigen Familie aufgewachsen sind, wurden wir nie stark verwöhnt. schon an den geburris nicht und noch weniger an weihnachten. ich bin davon nicht traumarisiert. im gegenteil: als meine gspänlis alles kriegten was sie sich wünschten, konnte ich immer mit offen stehende wünsche aufwachsen. ansonsten ist ja das kind schon von klein auf blasiert... und von meiner Familie erwarte ich heute auch, dass sie mein 2 jährigen Sohn nicht mit zu vielen geschenken eindecken. ich will ihm andere werte mit auf dem weg geben.... (sorry für mein deustch...)

Also bei uns ist Weihnachten wie bei euch auch was Besonderes.. :) Hab 3 Kinder (12, 7, 2) und bei uns ist es so, dass es zu Weihnachten "große" Geschenke gibt. Z.B.: hat mein Sohn (12) voriges Jahr ein Handy bekommen, vor 2 Jahren eine 3er Playstation etc..Mal ganz ehrlich je älter die Kinder umso teurer die Geschenke..Das heißt aber nicht, dass meine Kinder nichts zu schätzen wissen und muss sagen dass sie auch darauf aufpassen ( WII wurde "vererbt")..Natürlich kann/muss man nicht jeden Wunsch erfüllen. Wir schreiben auch am 1.Adventsonntag die "Christkindlbriefe" und die Kinder listen ihre Wünsche nach "Wichtigkeit" auf und wir besprechen es auch und erklären, dass das Christkind vielleicht nucht alles bringt damit sie nicht enttäuscht wàren falls ein heißersehntes Teil nicht dabei ist. Werd dafür wahrscheinlich gleich kritisiert, aber ist bis jetzt nich nicht vorgekommen. Und sei es, dass dann oma, tante, onkel auch ein Teil vom Wunschzettel gekauft haben..

Ich bin auch alleinerziehend mit drei Jungs. Ich gehe mit dem Geldmangel offen um und sage deutlich, dass ich nicht viel Geld habe. Meine akzeptieren das. LG

Bei uns gibt es höchstens etw. Im wert von 30-40 € das sollte reichen. Da unsere auch viel von verwandten bekommen. Optimal finde ich es wenn die kinder was teures möchten dass man mit vereandten zusammen legt.

Wir schreiben eine Liste und bis 3Wochen vor Weihnachten bitte ich die Kids diese auf 100 euro zu reduzieren

Ich denke jeder sollte es für sich entscheiden. Ich kenne Familien die sich übers Jahr nichts zwischendrin schenken, dafür aber mehr zum Geburtstag oder Weihnachten. Somit finde ich es okay, wenn es Weihnachten etwas mehr gibt und ganz ehrlich... Wir waren auch mal Kinder und haben endlos wünsche gehabt... Auch wir haben gesagt, dass unsere Kumpels dies und das geschenkt bekommen. Wichtig finde ich, dass man definitiv nicht über sein Budget kauft oder auf Pump. Was nicht geht, geht halt nicht. Dafür könnt ihr vielleicht was tolles bieten... Was die Kumpels nicht haben... Ne coole Party organisieren oder so...

wir geben für die kids 70 euro aus weil 3 kinder von 16 11 und 14 weil sie auch zwischen durch immer was bekommen und ich finde das reicht auch mann soll nicht nur an geschenke denken das wichtige bei uns ist immer das wir alle gesund sind und zusammen sind

Das heißt ja nicht, dass sie ständig solche Sachen bekommen..Wir spielen auch zusammen und auch für uns ist Weihnachten ei Familienfest und auch die Adventzeit..Wir feiern Jeden Adventdonntag mit singen, basteln, lesen Geschichten, Backen Kekse, gehn auf Weihnachtsmärkte, etc.. Bin der Meinung, dass je älter die Kinder werden umso teurer eben auch die Wünsche. Und als mein Sohn die PS3 bekommen hat war auch nur die auf seinem Wunschzettel..Er weiß sehr wohl um den Wert der Dinge und diese auch zu schätzen. Weihnachten ist eben eine besondere Zeit also warum nicht den Herzenswunsch erfüllen? Zu Geburtstagen, Zeugnissen, Ostern gibts bei uns eben kleinere Sachen und über die freuen sie sich genauso Weiß nicht wo ihr herkommt aber in Österreich gibts ja auch Weihnachtsgeld (13.Gehalt)

Was bekommt man heute noch für 30 € Sandra Funk? Ist nicht böse gemeint, nicht falsch verstehen..

Kinder sollten auch differenzieren lernen, was sie wirklich wollen und womit sie auch spielen! Man sollte nicht jeden Wunsch erfüllen das meiste landet sowieso in einer Ecke. Der Wunsch sollte von Herzen kommen... Die meisten Kinder haben verlernt was wichtig ist. Hab mir au manches gewünscht, aber nie bekommen, weil meine Eltern dagegen waren(Spielekonsole) heut bin ich froh drüber, ich war viel mehr draußen...!

Ich bin alleinerziehende Mutter von 4 Kindern ( 19,18,17 und 9) bei mit gab und gibt es nicht mehr wie 100euro zu Weihnachten....das wissen meine Kinder schon seit dem sie klein sind...es wurden Wunschzettel geschrieben und danach wurdem die Geschenke besorgt. .größere gab es nur wenn das Budget vom Geburtstag dazu genommen wird...auch das wissen meine Kinder seitdem sie klein sind...genau so wissen meine Kinder das mich wie das andere Familien handhaben nicht interessiert...uch muss für das Geld hart arbeiten also brstimme ich auch die Höhe. ..Punkt!!! Nicht immer leicht aber es ist machbar!!! Ich lasse mir weder von aussenstehenden noch von der Industrie ( werbung) vorschreiben was gut genug ist und was nicht!!! Jeder soll das so machen wie er es kann bzw.will...!!!

200euro? Sorry selbst schuld wenn die Kinder nichts schätzen können.

Ich denke wieviel man pro Kind für Geschenke ausgibt liegt sicherlich auch an der Höhe des Einkommens. Wir sind eine Patchwork - Familie und beschenken insgesamt 6 Kinder. Pro Kind geben wir maximal 70 € aus. Die Frage habe ich so verstanden dass insgesamt die 200 Euro ausgeben werden. Das ist doch völlig ok und die Kinder müssen lernen, dass man nicht allles haben kann. Sie sollen sich ruhig Geld von den Paten und Verwandten wünschen, damit sie sich noch andere Wünsche erfüllen können. Außerdem sollten die Kinser heutzutage auch mal lernen, wofür das Weihnachtsfest im Eigentlichen Sinne da ist - jedenfalls nicht, um sich für x Euro Geschenke zu wünschen

Am besten schaust Du mal bei Ebay oder auf privaten Flohmärkten! Da kannst Du viele schöne Geschenke für wenig Geld ergattern!

200€ für Geschenke?! Sehe ich gar nicht ein. Natürlich wünschen sich meine (8+5) auch Unterhaltungselektronik. Die Werbung machts möglich. Und natürlich kenne ich auch Kids aus der 2. Klasse, die mit ihrem IPhone die Coolsten sind. Aber ich versuche meinen Kindern auch beizubringen, dass man sich alles wünschen kann, es aber nicht alles geben wird. Und dass jedes Spielzeug seinen Wert hat. Und dass es doch eigentlich viel schöner wäre, was selbst herzustellen und das zu verschenken. Mein Sohn hat sich über den großen Utensilo für Spielsachen genauso gefreut wie über die Lego Ritterburg, die er sich zum Teil aus Gutscheinen von Geburtstagsgästen, Taschengeld und einem kleinen Zuschuss von mir holen konnte. Meine Kleine hat sich über den Strampler genauso gefreut wie über Feen-Playmobil. Das beste Spielzeug bringt nichts, wenn es nicht bespielt wird. Da kann es noch so teuer gewesen sein. Und mein Sohn mag sein Lego nur, wenn ich mit ihm ZUSAMMEN baue. Weihnachten soll für uns Zuhause das Fest der Ruhe sein, der gemeinsamen (Spiel-)Zeit und auch ein Stück Erholung vom Jahr.

Weihnachten kann man seine Wünsche offenbaren aber ob sie erfüllt werden, steht auf einem anderen Blatt. Weihnachten sollte doch nicht darum drehen wer dieses oder jenes hat, Weihnachten ist ein Fest der Liebe , der Familie und nicht des Konsums.

Manche Sachen kann man über ebay oder andere Flohmarktseiten oft viel günstiger und oftmals sogar noch originalverpackt erwerben. Die Suche ist halt nur etwas zeitintensiv. :-) Wollt Ihr nicht mehr ausgeben, weil Ihr nicht könnt oder weil Ihr nicht wollt? Kinder haben in dem Alter oft eh noch keine Ahnung, wieviel die einzelnen Sachen kosten.

Allein schon soviel Geld für Geschenke auszugeben finde ich schon Hammer, da ghet auch der Sinn von Weihnachten verloren. Ich finde 1 Geschenk was sich die Kinder wirklich von Herzen wünschen und schon lange davob reden und dann vielleicht noch ne Kleinigkeit als Überraschung,das m uß reichen.

Es ist doch so dass es im Ermessen jedes einzellnen liegt wieviel er ausgeben kann/mag und wie das gehandhabt wird..und wie schon gesagt wurde wenn es etwas teureres ist kann man auch omas/opas, tanten/onkel, paten mit ins boot nehmen..und falls es finanziell eben nicht möglich ist kann man das Kindern ab einem gewissen Alter doch erklären.. Finde nicht, dass meine Kinder den Sinn von Weihnachten deshalb weniger verstehen oder undankbarer sind oder es nicht zu schätzen wissen..

Meine 2 kinder haben auch noch ende November geb. Und ich kaufe die Geschenke übers jahr ein also im Sommer fange ich schon an dann ist es nicht so viel an einen Monat und hybe alle wünsche erfüllt

Wie viel gibst du für Geschenke aus?

2 Jahre her

Haushaltsfee

HaushaltsFee-Leserin Daggi fragt:

„Weihnachten steht vor der Tür und es geht um das Thema Geschenke. Wir hatten bisher eine Abstimmung, dass wir pro Jahr nicht mehr als 200 Euro für Geschenke ausgeben. Unsere Kinder sind 6 und 9 Jahre alt. Sie kommen mit immer neuen Wünschen nach Hause. Die Freundin hat dies, der Freund bekommt das… Nun sind auch dieses Jahr nicht mehr als 200 Euro drin, eher weniger. Mein Mann und ich wollen hart bleiben. Aber es wird schwer. Wie geht ihr damit um?“

(von letztem Jahr zu Weihnachten, aber zeitlos...)Weihnachten steht vor der Tür und es geht um das Thema Geschenke. Wir hatten bisher eine Abstimmung, dass wir pro Jahr nicht mehr als 200 Euro ausgeben.
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Kommentiere auf Facebook

Es ist interessant zu sehen wie sich hier einige Eltern rechtfertigen wenn sie für Ihre Kinder Dinge einkaufen die etwas kostspieliger sind.(Wir vergleichen Preise, die Großeltern geben was dazu usw) Wir geben pro Kind zw. 100 und 150 Euro aus und genauso an Geburtstagen und mir ist völlig egal was andere dazu sagen oder darüber denken. Wir gehen beide Arbeiten und verdienen unser Geld meine Kinder sind deshalb weder reizüberflutet noch verwöhnt.....

Wir haben 4 Kinder, wovon 3 auch noch rund um Weihnachten Geburtstag haben. Ich fange im August an, Geschenke zu kaufen. So kann ich die Ausgaben über mehrere Monate ziehen. Und ich vergleiche Preise und schlage zu wenn etwas im Angebot ist

Haben drei Kids, aber ich gebe niemals mehr als 100 Euro -für alle zusammen.. Finde das ein wenig übertrieben, das ganze Jahr hindurch bekommen sie eh immer auch so gut wie es geht ihre Wünsche erfüllt...ich habe Ihnen gesagt das ich zu Weihnachten früher nur Süßigkeiten bekommen habe😳,was auch der Wahrheit entspricht. Sie schätzen umsomehr die Kleinigkeiten. Wichtig ist die Liebe zu den Kindern, sie müssen nicht alles haben was andere besitzen und wollen. Das ist nämlich sowieso eine never Ending Story 😊 Frohes Fest allen zusammen 🎄

Ich schaue grundsätzlich online nach Angeboten oder wenn es möglich ist, auch gebrauchten Sachen, die neuwertig sind. So spart man eben Geld und das Kind bekommt trotzdem seinen Wunsch!

ich sag meinem Sohn immer, wie hoch ungefähr das Bugdet ist und er ändert dann seinen Wunschzettel ab oder er legt Prioritäten fest. Wenn ich den Wunsch gebraucht besorgen kann, ist das auch kein Problem. Trotz großzügigem Budget und großzügigen Verwandten ist mein Kind nicht gierig und freut sich auch über kleine einfache Dinge. Viel oder teure Geschenke machen produziert nicht immer automatisch gierige Kinder, die nichts mehr wertschätzen

Also, ich hab das folgend gemacht. ´Meine beiden Jungs konnten alles was sie sich wünschten aufschreiben, aufzeichnen oder aus dem Katalog ausschneiden und damit einen Wunschzettel machen. Diesen dann zusammen anschauen. Dieser Zettel wurde dann auf das Fensterbankerl gelegt. Man kann Kindern sehr gut erklären, dass es nicht alles haben kann, da auch das Christkind (sofern es noch daran glaubt) oder die Eltern nicht für alles Geld haben. Aber dass sich je nach Größe(Kosten) der Geschenke sehr wohl Wünsche erfüllt werden, die sie auf Ihrer Liste haben. Man will gar nicht glauben, wie oft die Kinder den Wunschzettel von selber reduzieren, weil sie selber doch nur die für sie wichtigen Dinge haben wollen. Sind von Anfang an zu teure Geschenke darauf, sollte man ehrlich sein und sagen, dass dies leider nicht gehen wird. Und so kann man selber dann aus diesen Wünschen das aussuchen, was im Budget drin ist.

Wir haben auch 5 Kids und im Alter von 19 -4 Die grossen haben natürlich mehr wünsche oder andere wie die kleinen die letzten jahre haben wir den grossen immer Geld geschenkt wollen es dieses Jahr aber mal wieder anders machen Was aber sehr schwer ist wenn sie doch schon fast alles haben Wir geben auch ca 150-200 für jedes Kind aus

Meine Töchter ( fast 15 + 16 ) und ich schenken uns dieses Jahr eine Geschirrspülmaschine. Wir freuen uns schon riesig :D

Im moment sibd sie noch klein und wir entscheiden noch was sie bekommen, wenn es dann aber mal soweit ist dass sie sich Sachen wünschen dann werden wir es so machen wie es meine Eltern schon gemacht haben, eine teure sache die sie sich wünschen bekommen sie auf jeden fall. Der Rest wird mit der Verwandtschaft besprochen und jeder kann sich davon was aussuchen was er kaufen möchte. Mehr wie 100 Euro geben wir selber aber nicht aus, sollte der Wunsch teurer sein dann legen entweder die Großeltern drauf oder es wird mit den kids zusammen dafür gespart dass sie auch ein bisschen den Wert dafür erkennen. Im Februar haben beide dann ja schon wieder Geburtstag und da halten wir es genau so, übers Jahr verteilt gibt es dann allerdings so gut wie nix deswegen achten wir schon darauf dass wir Sachen schenken die morgen nicht gleich wieder uninteressant sind. Ansonsten fangen wir auch schon sehr früh an Angebote zu vergleichen um nicht kurz vorher alles überteuert kaufen zu müssen.

Ich habe für alle (meine Kinder 10/13, Neffen 12, 8 u 4) und ein Familiengeschenk 100 Euro ausgegeben. Jeder war zufrieden. Ich habe wenig Verständnis für völlig überladene Kinder. Ach es gibt jeden heilig Abend auch noch eine blueray die wir dann Abends zusammen schauen.

Wir haben 4 Kinder (27, 24, 8, 5) und geben pro Kind max. 100 € aus. Ich denke das ist mehr als genug, an Weihnachten geht es ja auch nicht wirklich um die Geschenke, das sollen die Mädchen nicht vergessen. Wenn größere Sachen gewünscht sind, wird mit Oma/Opa, Onkel, Tanten,...zusammengelegt. Es ist noch nie ein Wunsch offen geblieben. Standard ist bei uns auch der Wunschzettel, aber die Kids wissen sehr genau, dass nicht alle Geschenke unter dem Baum liegen werden. Und die Geschenke der Familie kommen ja auch noch dazu. Ich finde diese übertriebene Geschenkeverteilerei ätzend und freue mich persönlich am meisten auf die Zeit mit meinen Lieben. Und gerade an den Weihnachtsfeiertagen beschäftigen wir uns die ganze Zeit mit Spielen - das genießen auch vor allem die Kleinen sehr !

Wir haben letztes Jahr 300 Euro für meinen Sohn ausgegeben und insgesamt von der ganzen Familie hat er ca. Geschenke bekommen in Wert von 650 Euro. Wir sind aber auch eine Patchwork Familie, also sind auch jetzt mehr Omas und Opas , Onkels und und und da. :-) und jeder darf schenken was er möchte.

Ich zähle es nicht zusammen, weder die anlassbezogenen Geschenke noch die Kleinigkeiten um 10,20 Euro die ich meiner Kleinen zwischendurch mitnehme...wir reissen uns beide Vollzeit den Allerwertesten auf, da wird Weihnachten nicht auch noch aufs Geld geschaut.

Dieses Jahr gibt es ein Geschenk für 90 Euro alle legen zusammen.also ein großes Geschenk von allen

Ich kaufe schon unterm Jahr ein, was ich sehe und gefällt. Da schaue ich nicht auf den Preis...

Mir geht bei manchen echt der Hut hoch, wenn ich lese dass sie nicht das Geld haben den Kindern etwas größeres zu schenken!Sorry, aber Weihnachten kommt nicht plötzlich! Man hat 12 Monate um Geld zur Seite zu legen! Wenn man jeden Monat mindestens 10€ pro Kind zur Seite legt, schafft man es auch was größeres zu kaufen (neu oder gebraucht ) und den Kindern eine große Freude zu machen!Lieber spare ich an mir, als an meinen Kindern!

Wir geben pro Kind 200 Euro aus. Wenn größere wünsche anstehen legen die Großeltern oder Paten der Kinder dazu.

Mir geht es nicht um eine bestimmte Größe des Budgets. Ich höre/schaue mir die Wünsche meiner Kinder an: manche kann/ will ich erfüllen, andere nicht. Wichtig ist mir, dass sie Dinge bekommen, über die sie sich freuen oder manchmal auch, was ich für "sinnvoll" erachte. Da geb ich dann mal mehr, mal weniger Geld aus. Schaue aber auch langfristig. Für dieses Jahr habe ich auch schon alle Geschenke. Wichtig finde ich, dass sie wissen warum wir überhaupt Weihnachten feiern.....nicht um der Geschenke willen.

ich hab zwei kinder und geben für weihnachten ca 200-250€ pro kind aus.....war auch schon mal mehr... vor 4 jahren gabs ein pferd aber das war die ausnahme :-)

Jedem selbst überlassen. .. Mir wird es auch gesagt ich übertreibe... vorab ich habe einen Sohn! Ich bin Teilzeit am arbeiten. .. Nikolaus gibt es den Nikolaus fahrt auf der weißen flotte. .. Weihnachten ehrlich gesagt sind wir am suchen und werde mit seinem ziehpapa was zusammen holen, was nicht unter 100€ sein wird... Geburtstag ist es Zoo Besuch mit seinen Freunden mit privater Zooführung und Delfinshow... und? Er ist einmal ein Kind... Ich gebe gerne viel aus manchmal auch weniger... Nur mir ist es sehr wichtig, dass er es Wertschätzt...Deswegen 1-2 im Monat Mcdoof BB und und und... Jeder macht das was er kann sag ich nur... Hauptsache die kleinen sind glücklich. .. Letztens war es einfach ein Ü-Ei... ;-)

Wir haben eine Tochter (13 Monate) dieses Jahr bekommt sie einen Puppenwagen mit Puppe, Zubehör und einen Spielbauernhof von Haba. Dafür haben wir ca. 60,- ausgeben. Da sie zum 1 Geburtstag soviel bekommen hat sowie zur taufe, fällt dieses Jahr etwas kleiner aus. Für die nächsten Jahre werden wir dann ca. 200,- für sie einplanen 😊

Weihnachten bekommen nur die Kinder und Enkel die noch Zuhause sind für 40 Euro pro Kind.Wir Erwachsenen losen aus wer wen beschenkt im Wert von 15 Euro somit bekommt jeder was und der Geldbeutel wird geschont. Da im Dezember bei uns auch noch einige Geburtstage anstehen.

von meinen 5 Kindern haben 4 rund um Weihnachten Geburtstag (*grins* und mein MAnn Silvester), meine Kids bekommen auch gebrauchte Sachen zum Geburtstag/Weihnachten. Ich stöbere auf Flohmärkten/Kindersachenbasaren....Meine kleine Tochter geht leidenschaftlich gerne reiten, das geht nur wenn sie dafür an anderen sachen verzicht übt ;-)

Zu Weihnachten werden es maximal 50€ ( der kleine is Weihnachten 10 Monate,) wir haben für unsere Familie beschlossen das Geburtstag wichtiger is und da gibt es dann mehr.

Die Kinder machen von klein auf Wunschzettel, als sie noch nicht schreiben konnten, haben sie die Sachen aus Prospekten ausgeschnitten und aufgeklebt, und wussten, dass sie nur ein gewisses Budget haben...was sich mit den Jahren von 100 auf 200€ gesteigert hat. Setzt sich aus 50€ Patin, 100€ Oma/Opa und 50€ wir, zusammen. Prioritäten wurden hervor gehoben markiert. Sie hatten von klein auf auch für die Preise ein Verständnis, die mit auf den Wunschzetteln standen. Ich habe meist im Angebot, Zt. 20-25% günstiger, eingekauft, so dass die Kinder eher überrascht waren, dass es mehr vom Wunschzettel hab, als erhofft...😺

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]