Ein loderndes Kaminfeuer sorgt gerade in den kalten Herbst- und Wintermonaten nicht nur für eine gemütliche Atmosphäre in den eigenen vier Wänden, sondern es ist ganz einfach unglaublich beruhigend, auf das Feuer zu schauen und den Gedanken freien Lauf zu lassen. Hast du schon einmal darüber nachgedacht, dir einen eigenen Kamin anzuschaffen? Dann hast du dir möglicherweise auch schon den Kopf darüber zerbrochen, ob es denn nun ein herkömmlicher Kamin sein soll – oder vielleicht sogar ein Elektrokamin. Was spricht für die eine, was für die andere Variante? Wie sieht es mit den Heizkosten aus und welche Rolle spielt die Umwelt dabei? Antworten auf diese und noch einige andere Fragen liefert dir dieser Beitrag.

Elektrokamine und ihre Nachteile

elektrokamin-kaufberatungIch möchte in diesem Fall direkt mit den negativen Dingen beginnen, damit du direkt sehen kannst, ob so ein Elektrokamin überhaupt etwas für dich sein könnte. Da wäre zum einen die Qualität der elektrischen Kaminfeuer. Diese kommt natürlich noch immer nicht hundertprozentig an die Ausstrahlung eines echten Feuers heran, wobei man sagen muss, dass sich in dieser Hinsicht schon einiges getan hat. Das Feuerchen des einen oder anderen Elektrokamins wirkt heutzutage schon nahezu täuschend echt. Der zweite große Nachteil sind die Stromkosten (https://haushaltsfee.org/haushalt-garten/checkliste-energiesparen/). Diese sind nach wie vor nicht so niedrig, wobei es hier auch sehr auf das Modell ankommt. Wenn du dein Wohnzimmer wirklich regelmäßig damit heizen willst, dann ist ein Elektrokamin sicherlich nicht die optimale Lösung für dich. Zumindest würdest du dann mit einem traditionellen Kamin günstiger fahren.

Was für einen Elektrokamin spricht

Diesen im Endeffekt doch recht überschaubaren Nachteilen stehen einige nicht von der Hand zu weisende Vorteile gegenüber. So ist ein Elektrokamin wesentlich pflegeleichter als ein herkömmlicher Kamin. Du musst weder Holz hacken gehen noch ein Feuer entfachen können, um in deiner Wohnung eine schöne und mollig warme Atmosphäre zu erhalten. Es ist auch kein Anschluss an einen Rauchabzug erforderlich, da hier ganz einfach keinerlei umweltschädliche Schadstoffe durch den Schornstein geblasen werden. Zudem gibt es heutzutage auch schon sehr günstige Elektrokamine . So kannst du dir auch dann ein Stückchen Gemütlichkeit in dein Zuhause zaubern, wenn du finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet bist. Möchtest du den Kamin ohnehin hauptsächlich aus atmosphärischen Gründen anschaffen, dann ist ein Elektrokamin geradezu ideal.

Unbedingt auf den Stromverbrauch achten

Beim Vergleich in Frage kommender Elektrokamine, den du beispielsweise auf elektrokamintest.com sehr bequem durchführen kannst, solltest du allen voran auf den Stromverbrauch achten. Denn auch, wenn du den Elektrokamin nicht ständig nutzt, kann es auf Dauer doch ganz schön ins Geld gehen, wenn du zum falschen Modell greifst. Aber nicht nur dein Konto wird sich über einen Kamin mit geringem Stromverbrauch freuen, sondern selbstverständlich auch unsere Umwelt. Als weiteren wichtigen Punkt empfehle ich dir zu prüfen, wie realistisch der Flammeneffekt ist. Hier gibt es durchaus beträchtliche Unterschiede und das Studieren von Testberichten kann daher keinesfalls schaden. Auch der Lärmpegel des Ventilators kann ein Kriterium sein. Schlussendlich werden selbstverständlich auch ästhetische Gesichtspunkte und nicht zuletzt der Preis eine Rolle bei deiner Kaufentscheidung für diesen oder jenen Elektrokamin spielen.