5 Tipps für die Einrichtung deiner eigenen Bar

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]
Du hast schon länger von einer eigenen Bar in deinem Zuhause geträumt? Dann setz deinen Traum doch einfach in die Tat um! Ob nun in Form einer nahezu professionell gestalteten Bar im Keller oder als Barecke im Wohnzimmer – auch wenn du nur wenig Platz zur Verfügung hast, lässt sich dein Vorhaben realisieren. Im Folgenden habe ich einige Tipps und Anregungen zusammengestellt, die du bei der Einrichtung deiner eigenen Bar beachten solltest. Von ganz praktischen Dingen bis hin zu Deko-Ideen möchte ich dir Inspirationen geben, die du nur noch umsetzen musst, um schon bald deine Freunde zur ersten Cocktailparty in deinen eigenen vier Wänden begrüßen zu können.

1. Nutze professionelle Getränkekühlschränke

Um die Drinks für deine Gäste stets nicht nur gut gekühlt, sondern auch stilvoll zu lagern, solltest du dir für deine Bar spezielle Getränkekühlschränke, wie hier zu finden getraenkekuehlschrank24.com zulegen. Für Weinliebhaber zum Beispiel gibt es spezielle Weinkühlschränke, wo sich die Flaschen Platz sparend und gut greifbar einsortieren lassen. Auch für Bierflaschen oder Fässer gibt es eigens konzipierte Kühlschränke, die sich zum Teil auch aufgrund ihrer Optik als echter Eyecatcher in deiner Bar erweisen werden.

2. Spiegel und LED-Stripes sorgen für Atmosphäre

Ein guter Trick, um deine Bar größer wirken zu lassen, als sie es tatsächlich ist, sind Spiegel. Bring diese beispielsweise an der Rückwand hinter der Theke an, um den bestmöglichen Effekt zu erzielen. Du kannst diese Elemente auch mit LED-Stripes kombinieren, wodurch sich gleichzeitig eine angenehme Atmosphäre durch verschiedenes Licht kreieren lässt.

3. Lass dir eigene Bierdeckel bedrucken

Was meinst du, was deine Freunde für Augen machen werden, wenn sie in deiner Bar auch noch mit deinem Namen versehene Bierdeckel vorfinden werden? „Marias Cocktailbar“ oder „Craftbeer-Lounge by Anna“ wären doch beispielsweise coole Ideen. Lass deiner Fantasie einfach freien Lauf und bestimmt gibt es ganz individuelle Sprüche, die optimal zu dir passen. Im Internet finden sich diverse Anbieter, bei denen du Bierdeckel mit eigenen Motiven und Texten bedrucken lassen kannst oder einfach selber basteln.

4. Kombiniere Barhocker und Lounge-Ecken

Sofern du über genügend Platz verfügst, solltest du darüber nachdenken, nicht nur klassische Barhocker aufzustellen. So richtig gemütlich wird deine Bar, wenn du die Hocker mit bequemen Sitzecken kombinierst. Im Hinblick auf den Stil ist hier vieles möglich. Ob eher modern und minimalistisch, urig und rustikal oder glamourös – erlaubt ist, was dir gefällt. Wichtig ist nur, dass die Einrichtung insgesamt ein harmonisches Bild abgibt.

5. Achte auf genügend Stauraum

Nicht nur für die Getränkekühlschränke, sondern auch für diverse Gläsersets, Barzubehör und Accessoires sollte in deiner Bar genügend Stauraum vorhanden sein. Achte bereits beim Kauf oder der individuellen Gestaltung deiner Theke beim Schreiner deines Vertrauens darauf, dass hier genügend Fächer in sinnvoller Größe integriert werden. So kannst du die meisten Sachen elegant dort verschwinden lassen und es steht nicht mehr als nötig oben im Weg herum.

Hast du noch mehr Tipps, wie aus der Hausbar ein einzigartiger Wohlfühlort werden kann? Dann verrate sie uns gerne über das Kommentarfeld!

Zum Teilen auf Pinterest