Werde jetzt Flecken-Profi...

Lerne jetzt Hausmittel für die 20 wichtigsten Flecken in Haushalt kennen.

Bei uns gibt es kein Spam.

Was muss ich beachten, wenn ich mir meinen eigenen Kleiderschrank baue?

Den perfekten Kleiderschrank für das Schlafzimmer zu finden ist gar nicht so einfach. Vielleicht kennst du es auch, dass du von einem Möbelhaus ins nächste hetzt und dennoch überzeugt dich nichts so hundertprozentig. Bei dem einen Schrank gefällt dir die Optik nicht, der andere wiederum passt von seinen Maßen her nicht richtig. Hast du schon mal darüber nachgedacht, deinen Kleiderschrank einfach selbst zu bauen? Du musst dazu kein ausgebildeter Schreiner sein, denn schon mit ein wenig handwerklichem Geschick und der passenden Anleitung kann das fast jeder. Während ich dir hier bereits gezeigt habe, wie die deinen Kleiderschrank perfekt organisierst, bekommst du heute ein paar nützliche Tipps für deinen Schrank „Marke Eigenbau“ von mir. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt ist es, dass der selbst gebaute Kleiderschrank wesentlich günstiger werden kann als ein Exemplar aus dem Möbelhaus.

Die richtige Planung ist (fast) alles

Entscheidend ist es, dass du von Anfang an klar strukturiert vorgehst. Du hast bestimmte eigene Ideen im Kopf, wie der Kleiderschrank einmal aussehen soll? Dann bring diese am besten direkt zu Papier oder – je nachdem, wie es um deine Kenntnisse bestellt ist – halte sie mit einem entsprechenden Computerprogramm fest. Um aus der ersten Idee den Kleiderschrank entstehen zu lassen, der wirklich komplett nach deinen eigenen Vorstellungen ist, wirst du möglicherweise um etwas fachkundige Unterstützung nicht herumkommen. Eventuell gibt es in deinem Ort oder sogar deinem Freundeskreis einen Schreiner, der dir bei der Umsetzung helfen kann? Ein Freund, der in seiner Freizeit gerne bastelt, könnte auch behilflich sein. Auf jeden Fall sollte jeder Schritt gewissenhaft geplant werden, damit das Projekt nicht im großen Chaos endet.

Bauanleitungen aus dem Internet herunterladen

Fertige Bauanleitungen für Kleiderschränke kannst du auch im Internet bekommen. Schau zum Beispiel mal auf selber-bauen.de (Link: www.selber-bauen.de/moebel/kleiderschranke-selber-bauen/). Hier wird nicht nur erklärt, was du alles für den Bau eines Kleiderschrankes benötigst, sondern auch, wie konkret vorzugehen ist. So sollten selbst Laien Schritt für Schritt zum Ziel kommen.

Lamellentüren als beliebtes Stilelement

Neben klassischen Holz- oder Kunststofftüren hat sich die Lamellentür als eine attraktive Alternative erwiesen. Durch den Einsatz solcher Türen, die beispielsweise im hellen Kiefernholz eine gute Figur machen, bringst du etwas Abwechslung ins Schlafzimmer. Durch ihr helles und freundliches Erscheinungsbild sorgen die Lamellentüren für eine angenehme und positive Atmosphäre in deinem Schlafzimmer. Dies ist natürlich nur als eine Anregung gedacht und letztendlich entscheidest du alleine, wie dein Kleiderschrank am Ende aussehen soll.

Materialien günstig im Baumarkt besorgen oder online bestellen

Bevor du loslegst, gilt es natürlich noch das benötigte Material zu besorgen. Dazu kannst du zum Beispiel einem Baumarkt in deiner Nähe einen Besuch abstatten. Wesentlich bequemer ist die Bestellung dagegen, wenn du diese online erledigt. Die Erfahrung zeigt, dass die Preise im Netz in aller Regel sogar günstiger sind, außerdem ersparst du dir unnötigen Stress und auch dein Tank wird geschont. Ist schließlich alles angekommen, empfiehlt es sich, Materialien und Werkzeuge auf eine übersichtliche Art und Weise griffbereit anzuordnen, so dass du dir eine unnötige Sucherei ersparst. Jetzt nur noch die gewünschte Anleitung ausdrucken oder auf dem Tablet oder Notebook bereithalten und schon kann die Mission Kleiderschrankbau beginnen.

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:3    Durchschnitt: 4/5]