18 überraschende Tricks, wie du Zahncreme im Haushalt benutzen kannst

Du denkst, Zahncreme ist nur zum Zähneputzen da? Dann wirst du dich wundern! Hier haben wir für dich 18 erstaunliche Anwendungsweisen für Zahnpasta gesammelt, die dir im Haushalt die Arbeit erleichtern.

1. Silber auf Hochglanz bringen

Mit Zahnpasta bringst du angelaufenes Silber einfach und schnell wieder zum Glänzen. Dafür einfach etwas Zahncreme auf eine Zahnbürste oder ein Tuch geben und den Silberschmuck oder das Besteck abreiben.

Achtung: Verwende eine milde Creme ohne Schleifpartikel, damit besonders Schmuck mit dünner Silberbeschichtung nicht Beim einreiben beschädigt wird.


Haushaltsfee Tipp: Wo hakt es eher bei dir... Beim Ausmisten oder beim Ordnung halten? Erfahre jetzt 5 Fehler, die du beim Ausmisten unbedingt vermeiden solltest. Die ersten sichtbaren Ergebnisse wirst du schon heute erzielen. Oder: Die 5 häufigsten Probleme, die dich von der Ordnung in deinem Zuhause abhalten .

Statt Zahnpasta kannst du zum Reinigen von Schmuck übrigens auch eine Kukident Tablette mit warmem Wasser auflösen und diesen für ein paar Stunden darin einlegen.

2. Schmutzige Schuhe

Deine Schuhe und ihre Sohlen waren mal weiß? Was bei Zähnen hilft, kann für Sneaker nicht falsch sein, oder?

Nutze eine alte Zahnbürste, feuchte diese kurz an, gib einen kleinen Klecks weißer Zahncreme darauf und bürste sie in kreisenden Bewegungen in die Sneaker ein, bis Schaum entsteht. Den Schaum anschließend mit einem Handtuch abtupfen.

Achte darauf, dass das Obermaterial deiner Schuhe nicht mit der Zahnpasta in Berührung kommt. Viele Zahncremes wirken bleichend, was evtl. unschöne Flecken hinterlassen kann.

3. Schwimmbrille

Wenn deine Taucherbrille wegen dem Temperaturunterschied zwischen dem kühlen Wasser und der wärmeren Außentemperatur beschlägt, kann das ganz schön nerven!

Um das zu verhindern kannst du sie mit deiner eigenen Spucke einreiben. Ist dir das eher unangenehm, kannst du aber auch hier Zahncreme nutzen. Reibe deine Brille mit etwas Zahncreme ein, lasse es einwirken und wische diese dann mit einem feuchten Tuch wieder gründlich ab.

Beachte hierbei, möglichst eine Zahncreme ohne Zusatzstoffe zu nutzen, da die Schleifpartikel das Brillenglas – besonders Kunststoffgläser – zerkratzen könnten. Eine Alternative wäre hier Spülmittel.

4. Wasserhahn

Nicht nur Essig und Zitrone bringen deine Armaturen wieder zum Glänzen. Auch Zahnpasta eignet sich wunderbar dafür.

Poliere die Wasserhähne und Edelstahlbecken mit einem Tuch und etwas Zahncreme, bis alles wieder blitzt und blinkt! Dies ist zwar etwas aufwendiger, dafür entfernen die Schleifpartikel der Zahncreme auch gröberen, fest eingesessenen Schmutz sehr gut.

5. Bügeleisen

Ein neues Bügeleisen lächelt uns über seine unbenutzte Sohle direkt an, doch kaum wurde es ein paar mal benutzt, wird die  Oberfläche stumpf und matt.

Hilfe bei verkalkten Bügeleisen verschafft auch hier mal wieder der Einsatz deiner Zahncreme. Reibe es mit Zahnpasta ein, wische das Ganze mit einem feuchten Tuch wieder ab und dein Bügeleisen erstrahlt wieder in neuem Glanz.

6. Flecken auf Holz

Ein massiver Holztisch ist sehr schön anzusehen, gleichzeitig bedarf es aber auch eine sehr intensiven Pflege, wenn man möchte, das dieser auch lange so schön bleibt.

Verfärbungen oder Wasserflecken auf unlackierten Möbeln lassen sich rückstandslos mit Zahnpasta entfernen. Dafür gibst du etwas Zahnpasta auf ein feuchtes Microfasertuch und reibst damit kräftig den Fleck ein, bzw. polierst ihn damit aus.

7. Kratzer auf dem Smartphone

Wer kennt sie nicht, die kleinen Kratzer auf dem Display des Smartphones? Auch bei bestem Umgang entstehen diese durch den Alltagsgebrauch.

Aber auch hier kannst du mit Zahncreme Abhilfe schaffen, denn diese enthält Mikropartikel, die sowohl schleifende als auch polierende Eigenschaften aufweisen. Nutze diese Taktik jedoch nur bei leichten Kratzern, bei größeren Rissen, kann man damit mehr Schaden anrichten als beheben.

Und so geht’s: Trage einfach ein bisschen Zahncreme auf ein weiches Tuch auf und reibe damit in kreisenden Bewegungen vorsichtig über dein Smartphone. Ungenutzte Reste können anschließend mit einem trockenen Tuch abgewischt werden.

8. Fingernägel

Zahnpasta eignet sich auch, um Fingernägel von Nagellackresten zu befreien. Trag die Zahncreme einfach auf die Nägel auf, lass sie einige Minuten einwirken und wasche sie dann wieder ab.

Die Nägel lassen sich so auch aufhellen und vergilbte Raucher-Fingernägel werden wieder ansehnlicher. Außerdem erfrischt die enthaltene Minze die Hände und hinterlässt einen guten Duft.

9. Unangenehme Gerüche

Nach dem Schneiden von Zwiebeln oder Knoblauch bleibt ein starker Geruch oft auch nach mehrmaligem Händewaschen an den Fingern zurück. Wäschst du deine Hände aber mit Zahnpasta, statt mit Seife, wirst du diesen schnell wieder los.

Auch müffelnde Thermoskannen haben keine Chance: Einfach lauwarmes Wasser einfüllen, etwas Zahnpasta zugeben, verschließen und schütteln. Anschließend ist deine Kanne wieder desinfiziert und wohl duftend.

10. Flecken auf Textilien

Tomatensoße auf der weißen Bluse, Grasflecken in der Jeans… Auch hartnäckige Flecken auf Textilien lassen sich mit Zahnpasta entfernen. Einfach weiße Zahncreme auf den Fleck einreiben und trocknen lassen. Die Zahncreme absorbiert den Fleck und du kannst diesen dann ausbürsten oder das Ganze zur normalen Wäsche geben.

Vorsicht: Auch hier wieder keine bleichende Zahncreme verwenden, da diese eventuell eigene Flecken hinterlassen kann.

11. Pickel

Mit Zahncreme wirst du deine Pickel praktisch über Nacht los. Einfach am Abend auftragen – am nächsten Morgen ist deine Haut wieder rein! Ok nicht ganz…

Reinige dein Gesicht gründlich und trage dann eine kleine Menge Zahncreme direkt auf die betroffene Hautpartie auf. (Verzichte auf gefärbte oder whitening Produkte, da deren Inhaltsstoffe evtl. die Haut noch mehr reizen können.) Lasse sie einige Stunden einwirken und wasche sie später vorsichtig ab. Die Zahncreme hilft den Pickel auszutrocknen und beschleunigt somit den Heilungsprozess.

12. Fliesenfugen

Auch schmutzige, dunkle Fugen strahlen mit etwas Zahncreme wieder wie neu.

Befeuchte deine alte Zahnbürste etwas, trage dann die Zahncreme auf uns schrubbe damit die Fugen. Lasse die Paste etwas einwirken und schrubbe diese dann wieder ab. Reste können mit einem feuchten Lappen entfernt werden.

Deine Fugen sollten nun viel heller sein. Klappt es nicht vollständig bei der ersten Anwendung, Prozess einfach wiederholen.

13. Löcher in der Wand

Für kleinere Löcher in der Wand, wie etwa von Nägeln, benötigst du keine teure Spachtelmasse. Alles was du brauchst ist wieder deine Zahncreme, welche du einfach in die Löcher gibst und trocknen lässt.

Auch hier solltest du ausschließlich weiße Zahnpasta verwenden um Verfärbungen auf der Tapete zu vermeiden.

14. Spiegel

Nach einer heißen Dusche steht man oft vor einem beschlagenen Spiegel. Um das Beschlagen zu verhindern, kannst du zur Zahncreme greifen!

Eine kleine Portion mit einem Tuch auf den Spiegel auftragen, danach dann einfach wieder abpolieren. Nach der nächsten Dusche hast du garantiert klare Sicht!

Den gleichen Effekt erzielst du übrigens auch mit Rasierschaum!

15. Autoscheinwerfer

Die Scheinwerfer eines Autos können im Laufe der Zeit trüb und schmutzig werden. Wenn klaren Wasser nichts mehr nützt, greif zur Zahncreme.

Nutze ein Produkt ohne Schleifpartikel und poliere es mit einem Tuch ein bzw. wieder aus. Danach sollte klare Sicht kein Problem mehr sein.

16. Bilder an die Wand

Du hast es sicherlich auch schon mal erlebt: Du möchtest ein Bild aufhängen, haust zwei Nägel in die Wand und… die Enttäuschung ist groß, denn es hängt schief und krumm. Auch dieses Problem löst du mit Zahnpasta.

Drehe das Bild auf die Rückseite, und gib links und recht einen kleinen Klecks Zahnpasta drauf. Drücke es dann an die Wand und du siehst genau in welche Abdrücke zu deine Nägel schlagen musst.

Anschließend kannst du fast unsichtbare Orientierungshilfe einfach abkratzen oder bestehen lassen. – Sieht ja eh keiner. ;-)

17. Flecken auf dem Teppich

Glas umgekippt? Für viele Flecken auf dem Teppich ist Zahnpasta die Lösung. Einfach den Fleck mit Zahncreme abschrubben und es ist, als wäre nichts geschehen.

18. Stressball

Und zum Schluss noch eine wirklich ungewöhnliche Art, Zahnpasta zu benutzen: Fülle Zahnpasta in ein Kondom und knote es gut zu. So machst du dir in Nullkommanichts deinen eigenen Stressball, auf dem du so viel rumkneten kannst, wie du willst. Stress ade!

Pinterest

Kondom mit Zahnpasta gefüllt

Dein Kommentar

Hast du eine weitere Idee, was man mit Zahnpasta anstellen kann, außer sich die Zähne zu putzen? Bitte schreibe unten deinen Kommentar…

Rating: 3.7/5. Von 97 Abstimmungen.
Bitte warten...
  • eichhörnchen sagt:

    Ich habe viele tolle Tipps entdeckt,ich werde sie nacheinander ausprobieren.Danke!!!

  • >