10 Tipps: Kinderzimmer aufräumen und Ordnung halten


Auf einen Blick: Erfahre, wie du dein Kind zum Kinderzimmer aufräumen motivieren kannst, was die größten Kramecken im Kinderzimmer sind und wie du für dauerhafte Ordnung im Kinderzimmer sorgen kannst.

Ein ordentliches Kinderzimmer kann dazu beitragen, dass sich Kinder in ihrem Raum wohl fühlen und dass sie leichter ihr Spielzeug finden und ihre Aufgaben erledigen können. Es kann auch helfen, dass Kinder lernen, Verantwortung für ihre eigenen Räume zu übernehmen und sich um ihre Sachen zu kümmern. Das leidige Thema in fast allen Familien: Das Kinderzimmer muss aufgeräumt werden!

Was heißt Ordnung im Kinderzimmer?

Ordnung im Kinderzimmer bedeutet, dass alle Gegenstände an ihrem Platz sind und der Raum aufgeräumt und sauber ist. Dies kann bedeuten, dass das Spielzeug ordentlich in Kisten oder Regalen verstaut ist, die Kleidung in den Schrank gehängt oder gefaltet ist und das Bett gemacht ist. Es bedeutet auch, dass alle Müll entsorgt wurde und der Raum gründlich geputzt wurde.

5 unordentliche Hotspots im Kinderzimmer

Hier sind fünf häufigsten Kramecken im Kinderzimmer:

  1. Spielzeugkiste: Das Spielzeug kann schnell überall im Kinderzimmer verteilt werden, wenn es nicht ordentlich in Kisten oder Regalen aufbewahrt wird.
  2. Schrank: Kleidung kann sich schnell stapeln und die Schubladen verstopfen, wenn sie nicht ordentlich aufgehängt oder gefaltet wird.
  3. Schreibtisch: Papier, Stifte und andere Schulmaterialien können sich schnell stapeln, wenn sie nicht regelmäßig sortiert werden.
  4. Bett: Die Bettwäsche kann sich schnell durcheinander bringen, wenn das Bett nicht gemacht wird.
  5. Fensterbank: Kleine Gegenstände wie Bücher, Spielsachen, Basteleien und andere Dinge können sich schnell auf der Fensterbank stapeln, wenn sie nicht regelmäßig aufgeräumt werden.

Um diese Hotspots im Kinderzimmer aufzuräumen, kannst du mit deinem Kind feste Zeiten vereinbaren, zu denen das Aufräumen erledigt wird, und klare Aufbewahrungsorte definieren. Du kannst auch Aufbewahrungsboxen und -behälter verwenden, um das Spielzeug und andere kleine Gegenstände zu verstauen, und Fotos von Ordnungsideen als Anleitung aufhängen. Belohne dein Kind auch für seine Bemühungen beim Aufräumen, um ihm zu zeigen, dass du seine Hilfe zu schätzen weißt.

Kindern beim Ordnung machen helfen

Es ist wichtig, dass Kinder lernen, ihr Zimmer aufzuräumen und Ordnung zu halten. Hier sind einige Tipps, wie du deinem Kind dabei helfen kannst:

  1. Definiere klare Regeln: Lege fest, welche Gegenstände wo hingehören und wie oft das Zimmer aufgeräumt werden muss.
  2. Setze Prioritäten: Wähle einige wichtige Aufgaben aus, die dein Kind jeden Tag erledigen sollte, wie zum Beispiel das Bettenmachen oder das Aufräumen von Schulsachen.
  3. Mache es zu einem gemeinsamen Projekt: Helfe deinem Kind beim Aufräumen und erkläre, warum es wichtig ist, Ordnung zu halten.
  4. Belohne Fortschritte: Lobe dein Kind, wenn es sein Zimmer aufgeräumt hat, und belohne es gelegentlich mit etwas Besonderem.
  5. Sei konsequent: Verlange, dass dein Kind sein Zimmer regelmäßig aufräumt, und setze die Regeln durch, wenn sie nicht eingehalten werden.

Es ist wichtig, dass Kinder lernen, Verantwortung für ihre Umgebung zu übernehmen und Ordnung zu halten. Mit etwas Geduld und Konsequenz kannst du deinem Kind beibringen, wie wichtig es ist, sein Zimmer aufzuräumen und Ordnung zu halten.

Kinderzimmer aufräumen: Aufgaben für Kinder

Hier sind einige Aufgaben, die Kinder im Kinderzimmer erledigen können, um es aufzuräumen:

  1. Spielzeug aufräumen: Kinder können das Spielzeug ordentlich in Kisten oder Regale packen und überflüssiges Spielzeug aussortieren.
  2. Betten machen: Kinder können lernen, ihre Betten zu machen, indem sie die Decken glatt ziehen und die Kissen aufschütteln.
  3. Kleidung aufhängen oder falten: Kinder können lernen, ihre Kleidung ordentlich in den Schrank zu hängen oder sie zu falten und in Schubladen zu verstauen.
  4. Staub wischen: Kinder können lernen, mit einem feuchten Tuch oder einem Staubwedel den Staub von Regalen, Möbeln und anderen Oberflächen im Kinderzimmer zu entfernen.
  5. Müll entsorgen: Kinder können lernen, den Müll im Kinderzimmer zu sammeln und ihn in den Mülleimer zu entsorgen.

Es ist wichtig, Kinder beim Aufräumen des Kinderzimmers zu unterstützen und ihnen klare Anweisungen zu geben, damit sie lernen, wie man einen Raum ordentlich hält. Belohne sie auch für ihre Bemühungen, um ihnen zu zeigen, dass du ihre Hilfe zu schätzen weißt.

Ordnungssystem für das Kinderzimmer

Ein Ordnungssystem für das Kinderzimmer kann dabei helfen, den Raum aufgeräumt und übersichtlich zu halten. Hier sind einige Möglichkeiten, wie du ein solches System einführen kannst:

  1. Definiere klare Aufbewahrungsorte: Lege fest, wo welche Gegenstände aufbewahrt werden sollen, und markiere diese Orte deutlich. Zum Beispiel kannst du Kisten oder Regale für das Spielzeug einrichten und Kleiderbügel oder Schubladen für die Kleidung.
  2. Erstelle eine Routine: Setze mit deinem Kind feste Zeiten fest, zu denen das Kinderzimmer aufgeräumt wird. Dies kann zum Beispiel täglich vor dem Schlafengehen oder einmal pro Woche sein.
  3. Nutze Aufbewahrungsboxen und -behälter: Verwende Boxen und Behälter, um kleine Gegenstände wie Legosteine oder Malutensilien zu verstauen. Dies hilft, den Raum übersichtlicher zu gestalten und das Spielzeug leichter zu finden.
  4. Mache Fotos von Ordnungsideen: Erstelle eine Collage mit Fotos von Ordnungsideen für das Kinderzimmer und hänge sie auf, damit dein Kind sie als Anleitung nutzen kann.
  5. Belohne das Aufräumen: Lobe dein Kind, wenn es das Kinderzimmer aufgeräumt hat, und überlege, ob es eine kleine Belohnung verdient hat. Dies kann das Aufräumen für das Kind angenehmer machen und ihm zeigen, dass du seine Bemühungen zu schätzen weißt.

Kinder für das Aufräumen belohnen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Kinder für das Aufräumen zu belohnen:

  1. Lobe dein Kind: Sage ihm, wie stolz du auf seine Bemühungen bist und wie gut es das Aufräumen gemacht hat. Ein einfaches „Gut gemacht!“ oder „Ich bin so stolz auf dich!“ kann schon viel bewirken.
  2. Gebe deinem Kind eine kleine Belohnung: Überlege, ob dein Kind eine kleine Belohnung verdient hat, zum Beispiel ein Lieblingsessen, ein neues Spielzeug oder eine Extra-Geschichte vor dem Schlafengehen.
  3. Erlaube deinem Kind eine besondere Aktivität: Gib deinem Kind die Erlaubnis, eine besondere Aktivität zu unternehmen, die es sonst vielleicht nicht darf, zum Beispiel ein paar Stunden länger fernsehen oder ein neues Spiel spielen.
  4. Sei ein Vorbild für dein Kind in der Familie: Zeige deinem Kind, wie wichtig es ist, sich um seine Sachen zu kümmern, indem du selbst deinen Teil dazu beiträgst, dass das Haus ordentlich bleibt.

Sind ordentliche Kinder besser als unordentliche Kinder?

Es gibt keine allgemeine Antwort darauf, ob ordentliche Kinder besser sind als unordentliche Kinder. Es ist wichtig zu beachten, dass jedes Kind individuell ist und dass es für jedes Kind unterschiedliche Fähigkeiten und Vorlieben gibt, was das Aufräumen und die Ordnung betrifft. Einige Kinder haben vielleicht eine natürliche Neigung, ihre Sachen ordentlich zu halten, während andere mehr Unterstützung benötigen, um diese Fähigkeit zu entwickeln.

Es ist wichtig, Kinder dazu zu ermutigen, Verantwortung für ihre Sachen zu übernehmen und sich um ihren Raum zu kümmern, aber es ist auch wichtig, sie nicht zu sehr zu beurteilen oder zu verurteilen, wenn sie Schwierigkeiten haben, ihre Räume aufzuräumen. Stattdessen kannst du deinem Kind bei der Entwicklung von Ordnungsfähigkeiten helfen, indem du ihm klare Anweisungen gibst, eine Aufräumroutine etablierst und es für seine Bemühungen belohnst.

Dein nächster Schritt: Schau dir das Checklisten-Paket „Putzen“ an. Dort findest du u. a. Tür-Abhaklisten und ein Belohnungssystem für Kinder.

Empfehlungen zum Thema

Weitere Informationen und Produkt-Tipps zum Beitragsthema.

Bücher

Empfehlungen

weekview Haushaltsplaner 2023 | PLUS | undatiert | mit Wochenaufkleber, Griffregister, 366 Sticker und Tafelkalender*
  • ✅ Mit Wochenaufkleber 2023. Ob du etwas suchst, womit du deinen Haushalt besser in den Griff bekommst oder einfach nur ein gutes Tool, um deinen Haushalt für dich und deine Familie oder deine WG-Mitbewohner optimal zu organisieren – hier erhältst du...
  • Größe: A5 - Manage jetzt die Themen Hausarbeit, Menüplanung, Vorratshaltung, Einkaufen und Finanzen wie ein Profi Die Wochenübersicht ist das Herzstück deines Haushaltsplaners. Hier siehst du auf einen Blick was in der aktuellen Woche relevant ist....

Facebook-Umfrage

Umfrage: Ist „Ordnung im Kinderzimmer“ ein Thema für dich? Wenn du bei Facebook bist, melde dich gerne zu der Gruppe an, ich schalte dich schnellstmöglich frei.

Pinterest

Merke dir meine Pins bei Pinterest:

Dein Kommentar

Hast du einen weiteren Tipp, wie man Kinder zum Ordnung halten motivieren kann? Bitte kommentiere unten…

mal geteilt

Der Beitrag ist am 16. Dezember 2022 erschienen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ähnliche Beiträge

Gewürze sortieren und aufbewahren
mal geteilt
>