Haushaltsplan erstellen – Einnahmen und Ausgaben im Blick behalten

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:16    Durchschnitt: 2.9/5]
Du möchtest einen besseren Überblick über deine Einnahmen und Ausgaben haben? Warum nicht einen Haushaltsplan erstellen? Denn gerade beim Umgang mit Geld kann es schnell fatale Folgen haben, wenn du einfach in den Tag hineinlebst. Behalte von nun an die Kontrolle über deine Finanzen und stehe jeden Tag mit einem guten Gefühl auf. Wenn du dich nun fragst, wie du einen Haushaltsplan erstellen sollst – es ist gar nicht so schwer. Mit meinem Haushaltsplan bekommst du das komplette Gerüst, das du brauchst, um selbstbestimmt deine tägliche und auch längerfristige Finanzplanung anzugehen.

Endlich Struktur in der Haushaltsplanung

Das große Haushaltsplan-Paket sorgt dafür, dass Ordnung in deine Haushaltsplanung kommt. Die insgesamt sechs Checklisten mit acht Blättern helfen dabei, sowohl regelmäßige Kosten und laufende Kosten als auch die Einnahmen dauerhaft im Blick zu behalten. Dazu gibt es eine praktische 5-Jahres-Übersicht und es können eigene Sparziele formuliert werden. Auch die täglichen Einkäufe können dank der Checkliste Haushaltsplan laufend protokolliert werden.

Eine gesunde Balance zwischen dem Einkommen und den Ausgaben zu finden ist nicht immer leicht. Gerade Kleinigkeiten, die du „einfach mal so nebenbei“ kaufst, machen unter dem Strich jeden Monat doch eine ganz schöne Summe aus. Noch ein Grund mehr, der für das Haushaltsplan erstellen spricht. Damit du Ordnung in deine Haushaltsplanung bekommst, solltest du damit beginnen Buch zu führen über deine Einnahmen und Ausgaben. Dafür benötigst du zwar etwas Zeit, doch letztendlich wirst du davon gleich in mehrfacher Hinsicht profitieren.

Haushaltsplan erstellen: Regelmäßige Kosten

Manche Kosten entstehen in schöner Regelmäßigkeit. Damit es nicht gar zu aufwändig wird und du selber Checklisten erstellen musst, bieten wir dir hier unser großes Haushaltsplan-Paket. Das Haushaltsplan erstellen fällt für dich somit weg – eine enorme Zeitersparnis. Diese Listen enthalten alles, was du brauchst, um Herr über deine Finanzen zu werden. So kannst du dir mit der jeweiligen Checkliste einen prima Überblick über deine regelmäßigen Kosten verschaffen.

Haushaltsplan erstellen: Einnahmen

Ein wichtiger Punkt sind selbstverständlich auch die Einnahmen. Denn du kannst nur so viel Geld ausgeben, wie du auch einnimmst. Daher gehört eine solche Übersicht beim Haushaltsplan erstellen zwingend dazu. Wenn du lediglich ein Einkommen aus einer Angestelltentätigkeit hast, dann dürfte es schnell erledigt sein. Kommen noch Mieteinnahmen hinzu oder hast du Einkünfte aus selbstständiger Tätigkeit, dann wird das Haushaltsplan erstellen hier natürlich ein wenig mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Haushaltsplan erstellen: Laufende Kosten

Laufende Kosten sind nicht nur regelmäßig wiederkehrend, sondern ganz einfach Monat für Monat da. Dazu gehören zum Beispiel die Stromrechnung, die Miete oder die Nebenkosten. Du musst sie sorgsam immer mit einkalkulieren beim Haushaltsplan erstellen, um am Ende keine böse Überraschung zu erleben. Hast du dies alles gewissenhaft erledigt, dann siehst du im Ergebnis, was dir im Monat unter dem Strich übrig bleibt.

Haushaltsplan erstellen: Kredite mit einplanen

Mindestens genauso wichtig ist natürlich die langfristige Haushaltsplanung beim Haushaltsplan erstellen. Hierbei gilt es Sparziele zu formulieren. Diese kannst du auf einer separaten Liste benennen, zudem kannst du in diese Tabelle monatliche Raten eintragen und diese prima überwachen. Denn auch Kredite darfst du bei deiner Haushaltsplanung nicht vergessen. Deinen Wunschkredit mit niedrigen Zinsen kannst du heutzutage bequem online, wie hier https://www.kredit.de beantragen. Die 5-Jahres-Übersicht zeigt dir, wie sich die einzelnen Kostenblöcke im Laufe der Zeit entwickelt haben.

Haushaltsplan erstellen: Ausgaben im Blick

Außerdem Teil des großen Pakets zum Haushaltsplan erstellen ist noch die Liste „Ausgaben im Blick“. Hier hast du die Möglichkeit, die Kosten deiner täglichen Einkäufe von den Kassenbons zu übertragen. Starte also gleich den Checklisten Download und nutze dieses praktische Hilfsmittel fortan regelmäßig. Die Listen kannst du für dich persönlich beliebig oft ausdrucken.

Checkliste Haushaltsplan

Dieses Paket enthält folgende 6 Checklisten (insgesamt 8 Blätter):

  • Haushaltsplan: Regelmäßige Kosten
  • Haushaltsplan: Einnahmen
  • Haushaltsplan: Laufende Kosten
  • Haushaltsplan: 5-Jahres-Übersicht
  • Haushaltsplan: Sparziele
  • Haushaltsplan: Ausgaben im Blick

Mit diesen sechs verschiedenen Listen macht das Haushaltsplan erstellen richtig Spaß.

Bilder für Pinterest