Schon wieder ist es mir passiert: Ich war eingeladen, hab nicht dran gedacht und vergessen, ein Geschenk zu kaufen. Sonst kein Problem, eine hochwertige Schokolade ginge immer, genau wie eine Flasche Wein. Wäre da nur nicht der Umstand, dass laut meinem Bankkonto bereits Monatsende ist und ich grade noch Kleingeld für die Milch für den Kaffee habe. Wie sagte schon meine Mutter immer… „Wenn am Ende vom Geld noch so viel Monat übrig ist“.

Checkliste Geschenke

Nun ja, das ganze Jammern hilft jetzt alles nichts. Ein Geschenk, das gut aussieht, persönliches Interesse zeigt und nebenbei nichts kostet muss her. Bei der Gelegenheit lohnt es sich, mal eine nette Liste zu erstellen, um bei Bedarf ein paar weitere Vorschläge zur Hand zu haben. Schließlich kenne ich mich….

Tipp 1: Der Gutschein

Aber bitte kein Gutschein von einem online Versandhaus oder der örtlichen Drogerie. Das mag vielleicht praktisch sein, schont aber weder den Geldbeutel, noch ist es ein Zeichen von Interesse am Gegenüber. Persönliches wäre an dieser Stelle besser. Wieso nicht einmal einen „Zeitgutschein“ verschenken? Jeder beklagt sich über Stress und unerledigte Aufgaben, da kann es hilfreich sein, einem Freund einfach drei oder vier Stunden der eigenen Zeit zur Verfügung zu stellen. Ob man in dieser Zeit den Einkauf für ihn erledigt, das Kind hütet, den Hund ausführt oder ihm eine tolle Maniküre verpasst, kann sich der Beschenkte dann selbst aussuchen.
Oder ein Gutschein für etwas Essbares: Cupcakes, Pralinen, Gewürze oder Kaffee. Was auch schon zum zweiten Tipp führt: Geschenke aus der Küche.

Tipp 2: Geschenke aus der Küche

Man muss kein großer Künstler am Herd sein, um schmackhafte Präsente zu kreieren. Wie wäre es beispielsweise mit einem einfachen, aromatisierten Kaffee a la „Amerikanische Kaffee-Kette“? Ein wenig Kaffeepulver mit Gewürzen wie Kardamom, Zimt oder Vanille vermengen und luftdicht verschließen. Ein hübsches, selbstgestaltetes Etikett aus Papier, Buntstiften und Klebestreifen drauf und fertig! Ein persönliches und außergewöhnliches Geschenk. Ähnlich einfach gestaltet sich die Kreation von Trinkschokolade mit Aromen. Einfach ein wenig Kuvertüre schmelzen, mit Zutaten versehen (Gewürze, Sirup oder Marshmallows) und fest werden lassen. Das Ergebnis in Stücke brechen, schön verpacken und fertig! Für Liebhaber von Herzhaftem eignet sich ein Gewürz als Geschenk. Die einfachste Variante besteht im Vermengen von Salz mit etwas Balsamico-Essig. Fertig ist eine außergewöhnliche Zutat für Salat und Soßen. Auch Gewürzmischungen für Grillfleisch, Pasta oder Fisch lassen sich dank vielfältiger Rezepte im Internet und einem Griff ins eigene Gewürzregal sehr schnell zusammenstellen. Besonders geeignet für Last-Minute-Geschenke!