Abfluss der Badewanne reinigen mit chemischen Reinigern und Hausmitteln

Badewannenabfluss reinigen auf einen Blick

Ob genüssliches Schaumbad oder rasches Waschen im Duschbad: Jeden Tag fließen Seifenrückstände, Hautschüppchen, Schmutz und Haare durch den Badewannenabfluss. Einen Großteil davon spülst du mit dem Wasser direkt in die Kanalisation, aber glaube nicht, dass alles verschwindet. Mit der Zeit sammeln sich immer mehr Rückstände im Wannenablauf, die unangenehm riechen und unhygienisch sein können. Hier steht, mit welchen Hausmitteln und chemischen Reinigern du diesen Dreck beseitigst.

Unangenehme Gerüche und Verstopfungen

Unangenehme Gerüche und Verstopfungen

Die Rückstände in deinem Badewannenabfluss möchtest du dir nicht vorstellen. Aus diesem Grund solltest du regelmäßig den Abfluss Badewanne reinigen. Tust du das nicht, wunderst du dich eines Tages eventuell über einen miefigen Geruch im Badezimmer. Vielleicht fließt auch das Wasser nicht mehr richtig ab. Irgendwann rufst du dann aus Frustration einen teuren Installateur. All diesen Problemen kannst du mit diesen Reinigungstipps für den Abfluss vorbeugen.

Badewannenabfluss reinigen: gründlich und einfach

Chemische Rohrreiniger sind eine Möglichkeit, den Abfluss zu säubern. Es gibt sie im Fachhandel. Auch Universalreiniger mit Chlor können sich als wirksam erweisen. Die Produkte werden direkt in den Abfluss gekippt. Anschließend lässt du viel klares Wasser durch den Badewannenabfluss laufen. Diese Mittel haben jedoch ihre Nachteile. Sie sind nicht gut für die Umwelt und können – bei falscher Anwendung – sogar die Rohre beschädigen. Aus diesem Grund gibt es hier für dich ein paar »schonendere« Reinigungstipps für den Abfluss.

Badewannenabfluss reinigen: gründlich und einfach

Tipps gegen Haare im Abfluss: 

  • Haarsieb verwenden und dieses regelmäßig reinigen
  • schmierige Ablagerungen mit einer Rohrbürste beseitigen
  • Abflusssieb mit Zahnbürste und Essigessenz putzen
  • Spezialeinsatz mit Gummiglocke (Saugglocke, Pümpel…)

Tipps gegen Haare im Abfluss

Tipps gegen faulige Gerüche aus dem Abfluss:  

  • paar Liter heißes Wasser in den Abfluss kippen
  • ein Glas mit heißem Wasser + 2 EL Salz
  • 2 EL Soda und 30 Minuten später mit Wasser nachspülen
  • 100 ml Essig und 15 Minuten später mit Wasser nachspülen

Extratipp für ganz hartnäckige Verschmutzungen und Gerüche: Eine halbe Tasse Backpulver oder Natron in den Ausguss kippen. Danach sofort eine halbe Tasse Essigessenz hinterhergießen. Mit einem feuchten Tuch die Öffnung abdecken und 20 Minuten warten. Zum Schluss viel heißes Wasser durchlaufen lassen.

Abfluss reinigen mit Backpulver und Essig

Jetzt ist der Abfluss sauber 

Ein sauberes Abflussrohr in der Badewanne trägt zum Spaß beim Baden und Duschen bei. Problemlos fließt das Wasser ab und keine unangenehmen Gerüche stören. Mit den genannten Tricks gelingt die Abflussreinigung ganz einfach. Viele der Hausmittel hast du bei dir immer im Schrank. Am besten solltest du die Reinigungstipps in deinen Putzplan integrieren, damit du Abflussverstopfungen und einem Abflussgestank vorbeugen kannst.

Pinterest

Dein Kommentar

Wie reinigt du den Abfluss der Badewanne? Ich freue mich auf deinen Kommentar unter dem Beitrag.

Rating: 4.8/5. Von 46 Abstimmungen.
Bitte warten...
>