Ein Cerankochfeld ist in jeder modernen Küche quasi Pflicht. Doch so sehr das Kochen darauf auch Spaß macht, so empfindlich sind diese Kochfelder. Egal wie vorsichtig du auch bist, es wird sich kaum vermeiden lassen, dass doch mal unabsichtlich kleine oder größere Kratzer entstehen. Und das sieht gleich ziemlich unschön aus. Auf der Haushaltfee Facebook-Seite wurde das Thema auch schon sehr eifrig diskutiert. Doch keine Panik! Es gibt Mittel und Wege, wie du sie wieder wegbekommen kannst. Ausführliche Tipps zu diesem Thema erhältst du etwa auf kratzer-entfernung.de. Ich möchte dir an dieser Stelle aber direkt die wichtigsten Tipps an die Hand geben.

Leichte Kratzer mit Zahnpasta bekämpfen

Handelt es sich um leichte Kratzer, dann solltest du dein Glück mit etwas Zahnpasta versuchen. Diese kann – als Politur benutzt – wahre Wunder vollbringen. Ein bisschen Einsatz musst du hier allerdings schon bringen, damit am Ende ein sichtbares Ergebnis steht. Zumindest bei oberflächlichen, weniger dramatischen Schrammen auf dem Cerankochfeld stehen deine Chancen mit dieser Methode jedoch nicht so schlecht, dass es hinterher wieder fast wie neu aussieht.

Politur für Cerankochfelder besorgen

Wenn das Hausmittel Zahnpasta doch nicht die gewünschte Wirkung entfaltet hat, könntest du dir alternativ dazu auch im Handel oder Internet eine spezielle Politur für Cerankochfelder besorgen. Schon für relativ geringes Geld gibt es verschiedene Reinigungs- und Polierpasten, die speziell für solche Kochfelder entwickelt wurden. Eine hundertprozentige Garantie, dass die Kratzer komplett verschwinden, gibt es allerdings auch bei dieser Variante leider nicht.

Im Endeffekt werden die Kratzer nur unsichtbar

Egal ob du dich nun für die erste oder zweite Methode entscheidest – im Endeffekt muss dir bewusst sein, dass es sich immer nur um einen oberflächlichen Erfolg handeln wird. Denn komplett beseitigt wirst du die Kratzer auf dem Cerankochfeld nicht bekommen. Es ist vielmehr deine Aufgabe, die Schrammen durch das Polieren quasi unsichtbar zu machen. Wenn das Licht nicht mehr so gut an der scharfen Kante des Kratzers brechen kann, fällt das Ganze nämlich schlichtweg nicht mehr so stark auf.

Tiefe Kratzer nicht auf die leichte Schulter nehmen

Solltest du es mit wirklich tiefen Kratzern auf deinem Cerankochfeld zu tun haben, dann helfen die oberflächlichen Maßnahmen nichts mehr. Du solltest eine solche Beschädigung ernst nehmen, denn im schlimmsten Fall könnte sie zu Beschädigungen und Kurzschlüssen führen. Lass in einem solchen Fall lieber einen Experten kommen und das Kochfeld im Zweifelsfall austauschen. Denn spätestens, wenn es nicht nur um rein optische Gesichtspunkte geht, sondern um die Sicherheit von dir und deinen Lieben, solltest du es nicht auf die leichte Schulter nehmen.

1 Jahre her

Haushaltsfee

HaushaltsFee-Leserin Claudia fragt:

"Habe seit einer Woche ein Induktionsfeld und jetzt schon zwei Kratzer drinnen obwohl ich mega aufpasse beim Kochen! Hast du mir vielleicht ein Tipp, wie ich meine Platte schützen kann? Hab mal was von Papier dazwischen legen gehört?!"
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

HaushaltsFee-Leserin Claudia fragt:Habe seit einer Woche ein Induktionsfeld und jetzt schon zwei Kratzer drinnen obwohl ich mega aufpasse beim Kochen! Hast du mir vielleicht ein Tipp, wie ich meine Platte schützen kann? Hab mal was von Papier dazwischen legen gehört?!

Kommentiere auf Facebook

Hier werden Tips gegeben die lebensgefährlich sich! So wie Silvia Jöst schon schrieb: Kalt kocht sich kein Essen ! Der Topf wird knallheiß und das Induktionsfeld doch von der Strahlungswärme auch und dann fängt so ein Zewa oder Handtuch ruckzuck an zu brennen ! Tips sind ja gut und schön aber so was gehört sich nicht 😕

Der erste Kratzer ist immer der schlimmste, ganz wie beim Auto. Ich weiß leider nicht, was man dagegen tun kann, also muss ich auch damit leben.

Warum muss man sich sorgen um so eine unwichtige sache machen. Kratzer sin Zeichen das ein Herd benuzt wird. Schließlich ist die Küche kein Museum. Kratzer, kleine fleken , Gebrauchspuren gehören einfach dazu.

Versuchen die Töpfe / Pfannen auf die Kochstellen zu stellen und nicht zu schieben. Ich weiß, dass es einem schwer fällt. ;)

Sandra Nehring, dann hätte ich ja im Laufe von 8 Jahren schon Küchenbraende ohne Ende haben müssen. Selbst in der Kochschule und beim Kochkurs wird das so gemacht.

Ab und zu mit autopolitur behandeln! Kratzer gehören dazu! Das zeigt dass man es auch benutzt!

Du kannst ein Blatt Küchenpapier zwischen Topf und Kochplatte legen. Funtioniert super und Kratzer bleiben aus :)

Sicher das es wirklich Kratzer sind? Ich dachte zuerst ich habe auch einen aber mit ceranfeldscharber und putzstein, wie neu😍👍

Pass mal mit den Salzen über dem Topf auf,denn alles was daneben fällt (Salz) macht die Kratzer,Salzkristalle sind sehr Scharfkantig und beim Topf oder Pfanne hin und herrücken werden deshalb Kratzer.

Ich bin ja nach wie vor der Meinung das ein Herd ein Gebrauchsgegenstand ist.

Du kannst ein Geschirrhandtuch zwischen Topf und Herdplatte legen, hilft auch bei Fettspritzern. Ich hatte mal eine neue Pfanne gekauft, deren Boden auch Kratzer verursacht hat, habe diese sofort entsorgt. Meine Induktionsherd ist jetzt 8 Jahre alt und sieht noch aus wie fast neu, obwohl 2 Umzüge dabei waren.

Kann dich verstehen . Auch wenn es Gebrauchsgegenstände sind - ich bin genauso zimperlich. Ich hasse Kratzer.

Schwachsinn, ich nutze mein Induktion von Anfang an nur mit Zewa oder Zeitung dazwischen. Es verfärbt sich im Extremfall, aber brennen tut da nichts. Wann ist KüchenMonteur, es wird jedem Kunden so empfohlen.

Mach dir keine sorgen je mehr die Kratzer mit der Zeit werden desto weniger fällt es dir auf

Beim ersten Kratzer tut es noch richtig weh...

Polieren polieren polieren

Salzkörner vermeiden..

Haushaltsfee Backofen- und Grillreiniger

Du kannst du den Backofen- und Grillreiniger direkt im Online-Shop bestellen.

Weitere Kundenmeinungen zum Backofen- und Grillreiniger…