Noch mehr Tricks...

Lerne jetzt 10 Tricks kennen, die du sofort in deiner Küche einsetzen kannst.

Bei uns gibt es kein Spam.

Kühlschrank reinigen, so ganz nebenbei

Das Innere deines Kühlschranks sollte einer der hygienischsten Orte in deiner Wohnung sein. Schließlich lagerst du hier einen großen Teil deiner Lebensmittel. Damit sich hier nicht Keime und Bakterien ungehindert ausbreiten, ist es wichtig, dass du den Kühlschrank in regelmäßigen Abständen gewissenhaft reinigst. Dazu gehört es nicht nur, abgelaufene Lebensmittel auszusortieren und wegzuwerfen, sondern du solltest mindestens einmal im Monat den kompletten Kühlschrank Schritt für Schritt sauber machen. Wie das am besten geht, zeige ich dir heute.

Als erstes gilt es den Kühlschrank komplett auszuräumen. Idealerweise hast du leicht verderbliche Sachen vorher bereits verzehrt. Jetzt kannst du damit beginnen, den Schrank sowohl von innen als auch von außen gründlich abzuwischen. Ich rate dir dazu, einen frischen Lappen in Kombination mit einer Lösung aus Essig und Wasser zu verwenden. Alternativ dazu kannst du auch eine Mischung aus Backsoda und Wasser benutzen. Anschließend wischst du mit klarem Wasser nach und zum Abschluss bietet es sich an, mit einem trockenen Tuch nochmal überall drüber zu gehen. Alle herausnehmbaren Teile kannst du auch in der Geschirrspülmaschine reinigen. Dann kannst du den Kühlschrank wieder einräumen – am besten nach einem klar strukturierten System!

Reinigst du gerne den Kühlschrank?

Du musst die Hausarbeit nicht mögen, aber wenn du sie richtig organisierst und etwas Disziplin wahrst, ist sie herrlich einfach und entspannend. Entscheidend ist, die unangenehme Arbeit effizient zu organisieren, damit du weniger Zeit auf die Hausarbeiten verwendest. Der Kühlschrank ist für viele Hausfrauen ein ungeliebter Arbeitsbereich, denn wer kann schon von sich behaupten, dass er gern seinen Kühlschrank säubert? Es gibt aber kleine Tricks, einen dauerhaft wohlriechenden Kühlschrank zu haben.

Kühlschrank und Hygiene

Alle Hausfrauen wissen um die Wichtigkeit von täglicher Hygiene. Der Kühlschrank enthält schnell und leicht verderbliche Lebensmittel, wodurch die Hygiene Thema Nummer eins ist. Nimm dir täglich zwei Minuten Zeit, deinen Kühlschrank zu kontrollieren. So brauchst du ihn nur alle 14 Tage Grundreinigen. Eine günstige Gelegenheit zur Kühlschrankkontrolle ist ein Moment, indem sauberes Spülwasser im Abwaschbecken ist und du ein Spültuch in der Hand hast. Sobald du den Kühlschrank öffnest, schaust du in das Auffangbecken für Kondenswasser. Hat sich dort Flüssigkeit angesammelt, kannst du sie mit dem Spültuch schnell entfernen. In abgestandenem Kondenswasser siedeln sich Bakterien an, die zu Verfärbungen führen. Diese lassen sich auch mit Bleiche nicht mehr entfernen. Als nächstes wischst du kurz die Ablagen ab, die durch Krümel oder einen Sahnetropfen verschmutzt sind. Wer Fleisch im Kühlschrank lagert, weiß, wie schnell Tauwasser oder Fleischsaft den Kühlschrank verschmutzen. In diesem Fall ist Eile geboten, da die Keime sich rasant im Kühlschrank ausbreiten. Darum Flecken sofort mit einer heißen Seifenlauge entfernen, weil sie die Keime tötet. Ansonsten reicht diese kurze Kontrolle.

Checkliste Kühlschrank

Wie peinlich ist es, wenn dein Besuch einen abgelaufenen Joghurt hinten aus dem Kühlschrank holt. Es lässt sich leicht vermeiden, indem du beim Einräumen konsequent alle neuen Produkte nach hinten und die älteren Produkte nach vorn stellst. Leicht verderbliche Produkte gehören nach vorn und Gemüse sollte nie länger als drei Tage im Kühlschrank liegen. Die Behälter von Auflage oder Käseprodukten solltest du mindestens einmal pro Woche austauschen, dadurch halten beide Produktarten länger. Beim Einräumen des Kühlschranks beachtet die clevere Hausfrau, dass sie die leicht verderblichen Lebensmittel nach unten stellt, weil dort die Temperatur niedriger ist. Lagerst du Getränkeflaschen im Kühlschrank, wischst du einmal in der Woche dieses Fach mit einem Lappen durch. Manche Lebensmittel wie Fisch oder Zwiebeln hinterlassen im Kühlschrank ihre unangenehmen Gerüche, dagegen hilft Klarsichtfolie zum Abdecken. Herrscht ein unangenehmer Geruch im Kühlschrank, legst du einen aufgeschnittenen Apfel hinein, der für frischen Duft sorgt.

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:32    Durchschnitt: 3.4/5]