Sobald die Sonne scheint und mit ihren Strahlen den Frühling ankündigt, freue ich mich auf die warme Jahreszeit. Obwohl ich keineswegs zu den „Superhausfrauen“ gehöre, gehört der Frühjahrsputz zu meinen Lieblingsbeschäftigungen. Dann arbeitete ich auch immer etwas gründlicher als sonst.

Heute ist das Badezimmer dran. Zunächst die Dusche und die Badewanne und anschließend Toilette, Bidet und Waschbecken. Erst ganz zum Schluss reinige ich den Fußboden. Früher gebrauchte ich für die Dusche ein teures Mittel, welches ich nur aufsprühte, mit klarem Wasser abbrauste und nicht trocken reiben musste. Jetzt nutze ich meine eigene „Erfindung“. Eine leere Flasche mit Sprühkopf fülle ich zur Hälfte mit Essig und danach mit Wasser auf. Diese Mischung sprühe ich sowohl auf die Glasflächen als auch auf die Fliesen. Ich habe festgestellt, dass es sowohl Kalk als auch Fett ohne weiteren Aufwand entfernt. Die Flächen trocknen von selbst und zudem streifenfrei.

Dass Becken, Wanne und WC häufig mit Schwamm und Scheuermilch gereinigt werden, ist wohl in jedem Haushalt üblich. Was aber immer ein Problem für mich darstellte, das waren die Armaturen. Erstens kam ich nicht an jede kleine Stelle und zweitens blieb trotz schweißtreibendem Arbeiten häufig ein hässlicher Kalkrand zurück. Mittlerweile benutze immer ausgediente Zahnbürsten mit ein wenig Essig. Den Essig verteile ich dort, wo der Wasserhahn mit dem Becken verbunden ist. Dabei vergesse ich auch nicht den schmalen Spalt, der beim Öffnen der Warmwasserbatterie entsteht. Die Flüssigkeit lasse ich etwa 10 Minuten einwirken und löse den Kalk mit meiner Zahnbürste. Mit ihr komme ich selbst in kleine Ecken.

Checkliste Toilette reinigen

Für Toiletten gibt es eine Vielzahl an Spezialreinigern und einige nutze ich regelmäßig. Trotzdem bin ich meistens nicht ganz zufrieden. Der obere Rand der Schüssel, der Knick zum Abfluss und die Unterseite der Toilettenbrille werden nicht richtig sauber. Die neueste Erfindung, die Toilettenbürste aus Silikon gefällt mir auch nicht so richtig. Das mag aber auch daran liegen, dass ich mich erst daran gewöhnen muss. Die komplette Schüssel mit ihren schwer zu erreichenden Stellen, reinige ich mit Scheuermilch, einem entsprechenden Schwamm und Handschuhen. Da die Toilettenbrille auf Dauer darunter leidet und trotzdem nicht richtig sauber wird, wähle ich dazu eine andere Methode. Mit einem Schmutzradierer und warmem Wasser sieht die WC – Brille nach dieser Aktion fast wie neu aus.

Haushaltsfee Zauberradierer

Den Zauberradierer erhältst du direkt von einer Produktfee in deiner Nähe. Wenn die nächstgelegene Produktfee zu weit entfernt ist, kannst du den Zauberradierer auch im Online-Shop bestellen.

Weitere Kundenmeinungen zu den Zauberradierern…

zauberradierer-6-klein

zauberradierer-5-kleinzauberradierer-4-kleinzauberradierer-3-kleinzauberradierer-2-klein

zauberradierer-1-klein