In meinem Kühlschrank sieht es immer katastrophal unordentlich aus. Jeder tut die Dinge so rein, wie es ihm gerade passt oder im Hinblick auf die kleinste in der Familie – wo sie mit ihren Armen hinkommt. Häufig gingen dabei Lebensmittel unter, die vergessen wurden. Ich verlor den Überblick und ging häufiger einkaufen, als es notwendig war.

Eine meiner Checklisten zum Thema ist die Liste „Kühlschrank organisieren“.

Kühlschrank komplett ausräumen statt nur umzustellen

kuehlschrank-richtig-einraeumenAuf der Liste ist sehr übersichtlich dargestellt, wie der Kühlschrank richtig eingeräumt wird. Ich wollte nicht nur einfach die Lebensmittel umstellen, sondern verband das Ganze mit einer Bestandsaufnahme und räumte den Kühlschrank erstmal komplett aus. Bei dieser Gelegenheit wischte ich ihn auch aus und entfernte Flecken auf den Glasböden. Danach räumte ich meine Produkte nach der Übersicht wieder ein. Besonders interessant fand ich dabei, wie leer der Kühlschrank auf einmal wirkte, wo er doch vorher bis oben hin gefüllt schien. Die Haushaltsfee rät, Lebensmittel, welche in Kartons verpackt sind, auszupacken, um Platz zu sparen und damit sie schneller kühlen. Weiterhin empfiehlt es sich, passende Plastikboxen zum Herausziehen zu kaufen, um die Lebensmittel sichtbar wegzuräumen und nichts mehr in den Tiefen des Kühlschrankes zu vergessen.

Den Kühlschrank richtig einräumen

Beim Einräumen des Kühlschrankes geht es nicht nur darum, platzsparend und übersichtlich die Lebensmittel wegzuräumen. In dem Kühlschrank gibt es verschiedene Temperaturzonen. Unten im Gemüsefach ist es am kältesten. Das Gemüse in den Fächern hält sich länger frisch, da in diesen Fächern eine höhere Luftfeuchtigkeit herrscht. Nach oben hin wird es immer wärmer im Kühlschrank, denn warme Luft steigt nach oben. Daher werden die verschiedenen Lebensmittel in den verschiedenen Ebenen weggeräumt, damit sie sich länger halten.
Über dem Gemüsefach werden leicht verderbliche Lebensmittel wie Fleisch oder Fisch bei bis zu 3 Grad Celsius gelagert. In der Mitte werden Milchprodukte wie Quark und Joghurt sowie Frischkäse bei 4 bis 5 Grad Celsius weggeräumt. Oben im Kühlschrank liegen abgepackte Wurst und Käse sowie Marmeladen bei bis zu 8 Grad Celsius.
In der Tür oben findet sich bei jedem Kühlschrank das Eierfach. Ebenfalls kommen dort Margarine, Butter, Senf und Ketchup hin. Angebrochene Gläser mit Sauren Gurken oder Rote Bete kommen in die Türmitte. Unten können angefangene Milch und Säfte in die Tür eingeräumt werden.

Abschließende Tipps für die Kühlschrank Organisation

checkliste-kuehlschrank-organisierenNeben einer gewonnenen Übersichtlichkeit bei der richtigen Organisation des Kühlschrankes, verderben die Lebensmittel nicht so schnell, wenn sie richtig gelagert werden. Geöffnete Verpackungen sollten immer gut verschlossen werden oder die Produkte in Boxen luftdicht verschlossen werden, damit sich keine Bakterien im Kühlschrank ausbreiten. Warme Speisen sollten erst abkühlen, bevor sie in den Kühlschrank gestellt werden, da sie die Luft anwärmen und der Kühlschrank zum Abkühlen mehr Strom verbraucht. Der Kühlschrank sollte auch regelmäßig geputzt und ausgewischt werden.

Wische deinen Kühlschrank aus und sortiere ihn sinnvoll ein

Der Kühlschrank ist das Herzstück deiner Küche. Hier bewahrst du leicht verderbliche Lebensmittel auf, daher solltest du stets auf ein hohes Maß an Hygiene achten. Aber auch ein gewisses System beim einräumen ist wichtig, damit du später mit einem Griff das in der Hand hast, was du suchst. Deshalb geht es heute darum, deinen Kühlschrank auf der einen Seite mal wieder gründlich zu säubern und ihn auf der anderen Seite klar strukturiert wieder einzuräumen.

Kühlschrank organisieren in 5 Schritten

  1. Räume den Kühlschrank komplett aus und schalte ihn aus.
  2. Sortiere verdorbene Lebensmittel aus und wirf sie weg.
  3. Wische mit einem feuchten Tuch durch. Für natürliche Sauberkeit ideal ist dabei eine 50/50-Mischung aus Wasser und Essig. Wische auch Gurkengläser etc. von unten gründlich ab.
  4. Überlege dir, wie du den Kühlschrank am sinnvollsten wieder befüllen könntest. Ein paar Ratschläge von mir:
    –    Obst und Gemüse gehören ins Gemüsefach ganz unten
    –    Die untere Ablage ist ideal für Wurst, Fleisch, Fisch und ähnliche Lebensmittel, die leicht verderblich sind (hier herrschen die niedrigsten Temperaturen)
    –    Milchprodukte sind auf der mittleren Ablage am besten aufgehoben
    –    Käse, Butter (bleibt hier schön streichzart) und auch Reste deines selbst gekochten Essens gehören auf die obere Ablage
    –    Die Ablagefächer in der Kühlschranktür eignen sich für Getränke, außerdem gibt es in der Regel für Eier ein spezielles Fach
  5. Nachdem du den Kühlschrank nach dem neuen System wieder fertig eingeräumt hast, kannst du ihn anschalten.