Silber mit Hausmitteln reinigen beste Tipps - Haushaltsfee.org

Silber mit Hausmitteln sanft reinigen

Bewertung: 5.0. Von 1 Abstimmung.
Bitte warten...

Reden ist Silber – Schweigen ist Gold! Für den Physiker mag Silber nur ein chemisches Element aus der Gruppe der Edelmetalle sein, elektrisch sowie thermisch höchst Leitfähig, zu finden unter der lateinischen Abkürzung Ag. Für uns Frauen dagegen spielen weniger Zusammensetzung und Eigenschaften eine Rolle, wir konzentrieren und da eher auf Silberschmuck als Zierde oder edles Silberbesteck. :-)

  natro

Besonderheiten von Silber

Silber zur Schmuckherstellung ist immer eine Legierung diverser Metalle. Sterlingsilber, auch bekannt als 925er, ist die aktuell meist verwendete Silberlegierung, welche Beispielsweise zur Herstellung von Silberschmuck, Silbermünzen, sowie Silberbesteck und Tafelsilber verwendet wird. Abgesehen von der guten elektrischen und thermischen Leitfähigkeit, hat Silber eine antibakterielle Wirkung, weshalb etliche Dinge damit beschichtet werden.

Warum läuft Silber an?

Heutzutage wird Schmuck speziell behandelt, um ein Anlaufen zu verhindern. Da es sich bei „Silber“ oft nicht um ein reines Edelmetall, sondern um eine Legierung handelt, reagiert das Material mit dem in der Luft enthaltenen Sauerstoff und dem Schwefelwasserstoff und bekommt dadurch eine dunkle bzw. schwarze Patina aus Silbersulfid. Damit Silberschmuck und Silbergeschirr nicht an Glanz verlieren, sollte man stets darauf achten, dass diese gut gepflegt werden. Hier unsere Tipps zur Silberreinigung:

Silber reinigen

Die Palette der im Handel verfügbaren Reinigungsmittel für Silber ist breit gefächert. Da wäre die Silberseife, welche mit einem Schwamm auf den Schmuck aufgetragen und unter klarem Wasser abgespült werden kann, Silberputztücher mit löslichen Substanzen für großes Silbergeschirr wie Servierplatten oder auch ein Tauchbad für filigranen Silberschmuck. Allerdings kann man Silber ganz einfach und viel günstiger mit typischen Hausmitteln reinigen.

Alufolie und Salz

Variante 1:
Das Silber wird wasserdurchlässig in Alufolie eingewickelt, in einen Topf mit Wasser und Salz gelegt, kurz aufgekocht und nach dem Abkühlen direkt herausgenommen. Die Einwirkzeit sollte nicht überschritten werden, da ansonsten die Oberfläche angegriffen werden kann. Das unedlere Aluminium gibt Elektronen ab, die das Silber aufnimmt. Während sich die Sulfidschicht ablöst,kann sich ein unangenehmer Geruch (wie nach faulen Eiern) bilden.

Variante 2:
Auch kann man das Silber mit Aluminium-Schnipseln in eine Schüssel geben und über Nacht stehen lassen.

Backpulver oder Natron

Die sanfteste Methode zum Reinigen von Silber stellen Backpulver oder Natron dar. Einfach mit Wasser zu einer Passte vermischen, mit einer Zahnbürste einreiben und bis zu 30 Minuten einwirken lassen, bevor es dann gründlich mit Wasser abgespült und mit einem weichen Tuch trocken gerieben wird. Auch kann man Silber reinigen, in dem man Backpulver in einer Schüssel mit Wasser auflöst und den es über Nacht hinein legt.

Flüssige Kernseife

Silberketten lassen sich in einer Mischung aus etwas flüssiger Kernseife und Salmiakgeist reinigen, welche mit heißem Wasser verdünnt wird.

Silber reinigen mit Asche

Auch mit Asche lässt sich Silber reinigen. Diese wird mit einem Haushaltstuch auf den Schmuck aufgebracht, leicht abgerieben und anschließend gründlich abgewaschen. Ein Asche-Zitrus-Mix bringt Silber sehr schön zum Strahlen, eignet sich jedoch nur für Schmuckstücke ohne Steine und Verzierungen.

Zahncreme

Etwas Zahncreme auf eine Zahnbürste geben und das Silber damit einbürsten. Ganz Wichtig: Verwende eine milde Sorte ohne Schleifpartikel um besonders Schmuck mit dünner Silberbeschichtung nicht zu beschädigen, da hierbei die oberste Schicht nach und nach entfernt wird. Auch kann man eine Tablette Kukident in einer Schüssel mit warmem Wasser auflösen und Silberschmuck zur Reinigung für ein paar Stunden hineingeben.

Lebensmittel zum Silber reinigen

Silberbesteck über Nacht in Bier einlegen, und am nächsten Morgen gründlich abspülen. Der hohe Säuregehalt der Hefe sorgt dafür, dass die dunklen Flecken verschwinden. Etwas gröberen Silberschmuck mit einer angeschnittenen, rohen Kartoffel abreiben. Das Übergießen mit warmem Kartoffelwasser sorgt anschließend für neuen Glanz.

Säure aus Zitronen, Essig oder Milch

Eine Zahnbürste in Zitronensaft eintauchen und sanft auf dem Schmuck oder Besteck verreiben. Essig mit Wasser mischen und das Silber darin für 1,5 – 2 Stunden einlegen. Fleckigen Silberschmuck kann man in auch in eine Schüssel mit saurer Milch geben und einige Stunden einwirken lassen, anschließend gut abspülen.

Silber vor Anlaufen und Verfärbungen bewahren

Der beste Weg um Silber gut zu erhalten ist es, es regelmäßig zu nutzen. Weiterhin gibt es einige Dinge zu beachten damit besonders Silberbesteck schön bleibt.

Gummihandschuhe

Silber darf nicht nicht in Kontakt mit Gummi gebracht werden, da es dadurch korrodiert. Zum Silber reinigen eignet sich am besten ein weiches Baumwolltuch, welches zudem einen sanften Glanz erwirkt.

Spülmaschine

Reinige Silber bitte nicht in der Spülmaschine! Die hohen Temperaturen können bewirken, dass das Silber braun anläuft, oder beschädigt wird, wenn es mit Stoffen aus Speiseresten reagiert. Aus dem selben Grund sollte man darauf verzichten, Eispeisen oder Mayonnaise mit Silberbesteck zu behandeln oder zu essen.

Schulkreide

Zur Vorsorge gegen Flecken und Unreinheiten kann man ein Stück Tafelkreide zur Aufbewahrung des Silbers dazu legen.

Lappen etc.

Um Kratzer zu vermeiden, sollten weder Spülschwämme noch Stahlwolle zur Silberreinigung genutzt werden, da diese die Oberfläche zerkratzen können. Auch Mikrofaser eignet sich nicht, da sich in der Struktur leicht Kratzende Partikel verfangen und das Silber beim Polieren beschädigen können.

Pinterest

Dein Kommentar

Wie reinigst du deinen Silberschmuck? Gib deine Erfahrungen als Kommentar unten weiter.