Collage Spinnenweben entfernen

Spinnweben entfernen leicht gemacht

Spinnweben stellen ein ständiges Ärgernis dar. Gerade hast du sie entfernt, schon kommen sie wieder… Einfach draufhauen ist auch nicht, denn zum einen ist das gar nicht nett dem Lebewesen gegenüber und zum anderen wollen wir auch möglichst nicht die Wand verschmutzen.


Haushaltsfee Tipp: Wo hakt es eher bei dir... Beim Ausmisten oder beim Ordnung halten? Erfahre jetzt 5 Fehler, die du beim Ausmisten unbedingt vermeiden solltest. Die ersten sichtbaren Ergebnisse wirst du schon heute erzielen. Oder: Die 5 häufigsten Probleme, die dich von der Ordnung in deinem Zuhause abhalten .

Warum du Spinnen im Haushalt hast

Spinnen sind nützliche Tiere. Sie sind nicht in deinem Haushalt, weil es dreckig sein könnte, sondern weil sie Nahrung gefunden haben. Das bedeutet, dass du zwar alle Spinnennetze entfernen kannst, damit aber, – solange weiterhin die Nahrungsquelle vorhanden ist – nicht das Spinnenproblem behoben ist. Die Spinnen kommen einfach zurück…
Übrigens hast du dann aber auch mehr Insekten im Haus, wenn Spinnen diese nicht mehr fressen. ;-) Tatsächlich sind sogar Spinnweben für etwas gut, denn neben Insekten verfangen sich auch Schadstoffe und Staub darin und werden somit aus der Luft gefiltert.

Wenn die Angst vor Spinnen dich hemmt

Nicht das Entfernen der Spinnenweben ist das, was den meisten von uns Probleme bereitet, sondern der Gedanke an die Monsterspinne, die jeden Augenblick aus ihrem Versteck gekrabbelt kommt und uns mit ihren 8 stark behaarten Beinen attackiert. Dass dies passiert, ist aber eher unwahrscheinlich, denn die Spinne hat – man glaubt es kaum – mindestens genau so viel angst vor uns, wie wir vor ihr. ;-) Hilft dir diese Erkenntnis dennoch nicht, dich zu überwinden, dann bitte am besten jemanden ganz Mutigen um Hilfe, die Spinne unbeschadet wieder in die freie Natur zu geleiten. :-)

Spinnweben entfernen – Unsere Tipps

Nutze bei Decken mit normaler Höhe einfach einen sauberen Besen. Es ist ganz leicht und doch weiß es kaum einer: Um Wände makellos von Spinnenweben zu befreien muss immer von unten nach oben gefegt werden. Gehst du anders herum vor, riskierst du, dass die Spinnennetze an der Wand kleben bleiben und damit unschöne Flecken verursachen. Für sehr hohe Decken kannst du eine Teleskopstange nutzen.

Auch kannst du einen alten Nylonstrumpf darüber stülpen. Dieser zieht Schmutz an und hält ihn fest, sodass vermieden wird, dass Staub und Schmutz zu Boden fallen. Auch ein trockenes Tuch eignet sich zum säubern der Wand, dieses kannst du mit herkömmlichen Haushaltsgummis fixieren.

Schwer erreichbare Flächen wie die Rückwände von Heizungen oder Kühlschränken kannst du mit einer ausrangierten, Socke von Spinnenweben befreien. Um das Geflecht hinter Möbeln zu entfernen brauchst du Komplizen: Wickelt ein Tuch um eine feste Kordel und lasst diese zwischen Wand und Möbelstück gleiten. Bewege sie nun wie beim Sägen hin und her. Die Spinnweben bleiben am Tuch hängen und lassen sich damit direkt entsorgen. Auch mit Paketband, welches du mit der Klebeseite nach außen um deine Hand wickelst kannst du blitzschnell Staubfäden und Spinnenweben entfernen.

Schneller geht das Ganze natürlich mit dem Staubsauger, der hat jedoch den Nachteil, das man damit nicht überall hingelangt. Willst du Spinnen dauerhaft aus deiner Wohnung vertreiben, dann kannst du es mit dem Einsatz von Ultraschalltönen versuchen, da die ausgesendeten Frequenzen die Gehörfühler der Spinnen stören.

Pinterest

Dein Kommentar

Kannst du mit Spinnen leben, oder doch eher nicht? Bitte schreibe jetzt unten deinen Kommentar.

Rating: 4.8/5. Von 19 Abstimmungen.
Bitte warten...
>