Die Wäsche ist fertig. Die Bettlaken sind eigentlich sauber… denkt man. Doch beim Hochnehmen siehst du kleine und auch größere schwarze Flecken, schön verteilt auf dem ansonsten weißen Teil. Die gehen nie mehr raus! Denkst du das?

Nachfolgend ein paar Tipps, um an die Stockfleckenplage ranzugehen:

Die schwarzen Flecke sind eindeutig Stockflecken. Sie entstehen, wenn die Wäsche, egal welche, eine Zeitlang feucht im Wäschekorb oder wo auch immer, herumgelegen hat. Die Feuchtigkeit, die vielleicht in Plastik- oder anderen Kunststoffbehältern entsteht und nicht entweichen kann, ist dafür verantwortlich, dass sich solche unansehnlichen Flecke auf der Stofffläche ansiedeln und schnell verteilen. Und leider völlig unkontrolliert, so dass man denkt: Das geht nie wieder raus!

Lüften

Am besten nie in feuchtem Zustand in einem verschlossenen Behälter die Schmutzwäsche sammeln. Schon nach ein paar Tagen kann das zur Schimmelbildung führen und dann entstehen eben diese besagten schwarzen unschönen Stellen. Von daher immer eine lüftungsfreudige Sammelstelle für verschmutzte Wäsche verwenden. Körbe mit Löchern sind da sehr gut!

Essigwasser

Ist die Sache schon passiert, ist natürlich noch nicht alles verloren. Denn es gibt durchaus Möglichkeiten, diese Schimmel“familie“ auszurotten bzw. wenigstens zu reduzieren. Die Essigwasser-Einweichmethode ist dann eine völlig unschädliche Alternative, um den Stockflecken an den Kragen zu gehen. Also eine Weile in einer solchen Lösung die Wäsche einweichen und dann noch einmal durchwaschen.

Buttermilch

Mit Buttermilch aufweichen und anschließend waschen, hilft in vielen Fällen auch. Preiswert, einfach und unkompliziert ist das Bestreuen der Flecken mit simplem Backpulver. Das löst die „Pilzaktion“ recht gut. Danach wieder ein Waschmaschinengang und gut dürfte es sein.

Chlorreiniger

Chlorreiniger oder Bleiche, wie etwa Javelwasser, wirken zwar sehr aggressiv, was ja auch daran liegt, dass dieses Mittel für das WC-Reinigen verwendet wird. Aber nach vielen Aussagen soll es auch andere hartnäckig eingegrabene Flecken in Stoffen oder Plastikbezügen wie Duschvorhängen, Taschen oder Kinderwagendächern recht gut angehen. Mit einem Schwamm behandeln oder bei Stoffen die Flecken gut einwirken lassen und wichtig: Danach immer waschen, trocknen und fertig ist es!

Desinfektionsmittel

Auch Desinfektionsmittel, wie beispielsweise Sagrotan, können beim Stockflecken entfernen sehr effektiv eingesetzt werden. Ob es hilft, kommt stets auf die Intensität der mit Stockflecken besetzten Stellen an. Kleinere Flecken können grundsätzlich stets viel besser behandelt werden als schon größer gewordene oder womöglich längere Zeit vorhandene auf Stoffen oder anderen Materialien.

Fleckentferner

Zum Schluss bei ausweglosem Verfahren zur Stockflecken-Entfernung können noch extra im Handel befindliche Fleckentferner probiert werden. Diese sind genauer auf dieses Problem zugeschnitten bzw. zielen darauf ab, die schwarzen Flecken auszumerzen. Wie du siehst, gibt es doch zahlreiche Möglichkeiten, um der Ausbreitung von Stockflecken Herr zu werden. Was jedoch unter Garantie hilft, ist die vorbeugende Wäschelagerung, die vorwiegend in luftigen Behältern stattfinden sollte. Und ist es dann doch passiert, kannst du unter den einfachen bis aggressiver wirkenden Mitteln wählen, die unter Garantie eins beinhalten: Die Stockflecken restlos wegzukriegen!

2 Jahre her

Haushaltsfee

HILFE
IMMER WENN ICH WEISSE WÄSCHE WASCHE KOMMT SCHIMMEL AN MEINEN KLAMOTTEN
EIG KÖNNTE ES JA NICHT AN MEINE WASCHMASCHINE LIEGEN DA SIE NAGELNEU UND ETWA 3 MONATE ALT IST ODER ?
BRAUCHE RAT UND BEKOMM ICH DASS WIEDER AUS MEINEN KLAMOTTEN RAUS ?
... Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Kommentiere auf Facebook

Hier ist noch eins das ist dass schlimmste von mir Wie bekomme ich dass raus

Hast du schon in deine waschmittelfach geschaut? Dort setzen sich Waschmittel Reste ab. Dann bekommt die Wäsche Flecken. Benutzt du Flüssigwaschmittel?

Hier ist eins meiner Oberteile und dass ist der kleinste Es gibt noch größere

Es sieht ziemlich nach Schimmel aus

Frischer Schimmel kann nicht sein,es sind definitiv alte verschimmelte ablagerungen(Waschmittelrückstände möglicherweise auch Fettläuse) aus der Waschmaschine,Ascorbinsäure schafft hier abhilfe,einfach im Supermarkt oder Drogeriemarkt Ascorbinsäure(Zitronensäure)kaufen und nach anleitung auf der Packung in die Waschmaschine geben.(Kosten ca 3 Euro)

Nicht in der Waschmaschine lagern sondern gleich aufhängen auch vor dem waschen manchmal sammelt sich Wasser in der Trommel und die Wäsche schimmelt vor dem Waschen schon

Sicher, dass es Schimmel ist und nicht Waschpulverrückstände?

Stockflecke würde ich sagen, es gibt ein mittel von Dr Beckmann ob es funktioniert weiss ich nicht, Waschmaschine richtig reinigen, Wäsche nicht zu lange lagern, gleich nach dem waschen trockenen dann sollte es nicht mehr passieren,

Ich find es sieht nach Stockflecken aus

Das sieht aus als wäre es vor dem Waschen schon im Wäschekorb feucht gewesen, feuchter Waschlappen oder Putzlappen drin gehabt?

Es muss an der Maschine liegen..wende dich an den Hersteller

Lagen die Sachen vielleicht zu lange im wäschekorb? Und es War eventuell feucht darin?

.