Noch mehr Tricks...

Lerne jetzt 10 Tricks kennen, die du sofort in deiner Küche einsetzen kannst.

Bei uns gibt es kein Spam.

Tricks zum richtigen reinigen von Dusch- und Badewanne

Badezimmer sind die Wohlfühloasen in einer Wohnung. Das morgendliche Duschen, um richtig in die Gänge zu kommen oder das abendliche Bad, um nach einem anstrengenden Tag zu entspannen, möchte niemand missen. Im Onlineshop für Badezimmer findest du eine große Auswahl an Dusch- du Badewannen, um dein Badezimmer nach deinen Vorstellungen zu gestalten. Ihnen ist jedoch allen gemeinsam, dass sie regelmäßig gereinigt werden müssen, damit du lange Freude daran hast.

Pflegeleichte Acryl-Badewannen versus Stahl-Badewannen

Selten sind heute noch Wannen aus Porzellan zu finden, welche sehr robust waren und mit jedem Reiniger auf Hochglanz gebracht werden konnten. Im Trend sind inzwischen Badewannen aus Acryl oder Stahl. Wer die räumlichen Möglichkeiten hat, stellt sich auch gerne eine Badewanne frei in den Raum. Beide Arten bringen unterschiedliche Voraussetzungen für die Reinigung mit sich. Die Acryl-Wannen sind sehr pflegeleicht und es ist bei ihnen ausreichend, sie einmal die Woche mit einem Reiniger auszuwischen. Leider ist die Oberfläche sehr weich, so dass schnell Kratzer entstehen können. Daher sollte immer ein weicher Lappen für das Putzen verwendet werden.
Die Stahl-Wanne besitzt ebenfalls eine empfindliche Oberfläche, so dass von scharfen Reinigungsmitteln abzuraten ist. Auch hier empfiehlt sich zum Putzen ein weicher Lappe.

Unansehnliche Kalkflecken

Werden die Dusch- und Badewanne nicht regelmäßig gereinigt, lagern sich Seifenreste an den Rändern ab. Je nach Härtegrad des Wassers treten schneller oder langsamer Kalkflecken in der Wanne auf. Diese entstehen, wenn Wassertropfen in der Wanne verdunsten. Nach und nach verliert die Wanne ihren Glanz und wirkt grau sowie abgestumpft. Mit der Zunahme der Kalkflecken, Seifen- sowie Shampooreste verliert das Bad seinen Wohlfühlcharakter. Unangenehme Gerüche aus den Abflüssen können entstehen und ziehen durch das gesamte Badezimmer. Um dies zu vermeiden sollte die Dusche wie auch die Badewanne mit den Fliesen gereinigt werden. Damit nicht erst hässliche Flecken entstehen, die sich nur mühsam entfernen lassen, haben wir nachfolgend verschiedene Tricks, mit denen effektiv gereinigt werden kann.

Hausmittel zur Reinigung

Du musst nicht immer zu Haushaltsreinigern greifen, um die Dusch- oder Badewanne zu reinigen. Gegen Ränder nach dem Baden helfen Apfelsinen- oder Zitronenschalen, mit denen der Rand abgerieben wird. Die enthaltene Zitronensäure ist sehr effektiv gegen die Entstehung von Kalkrändern. Genauso effektiv ist auch das Nachputzen mit Essig, doch dieser verbreitet häufig einen unangenehmen Geruch, so dass die Zitronensäure das erste Mittel der Wahl ist aufgrund ihres Zitrusgeruchs. Ein Reinigungsmittel aus dem Kühlschrank ist Buttermilch. Mit einem Lappen wird diese gleichmäßig in der Wanner verteilt und das ganze wird eine halbe Stunde einwirken gelassen. Danach wird die Wanne ausgespült und erscheint im alten Glanz.

Kleine Tricks für weniger Flecken

Mit kleinen Handgriffen kannst du vermeiden, dass die Dusch- oder Badewanne zum Horrorobjekt im Putzplan wird. Nach jedem Baden oder Duschen sollte nach der Nutzung die Wanne mit warmen, klaren Wasser ausgespült werden. Damit werden bereits die Seifen- oder Shampooreste entfernt. Um die Entstehung von Kalk zu vermeiden, können die Wanne sowie die Fliesen hinterher mit einem Handtuch trocken gerieben werden. Dadurch kann das Wasser nicht verdunsten und es bilden sich keine Kalkflecken. Durch das Nachspülen werden auch Reste im Abfluss weggespült, so dass sich keine unangenehmen Gerüche bilden.
Dieser kleine Aufwand nach jeder Nutzung der Dusch- oder Badewanne verringert das große Schrubben.

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:6    Durchschnitt: 4/5]