Noch mehr Tricks...

Lerne jetzt 10 Tricks kennen, die du sofort in deiner Küche einsetzen kannst.

Bei uns gibt es kein Spam.

Unangenehme Gerüche im Haushalt bekämpfen

Niemand mag es, wenn es im Haushalt unangenehm riecht. Solche Gerüche können zum Beispiel entstehen, wenn etwas verfault. Dabei wird letztendlich immer organisches Material abgebaut. Es entstehen Gase und andere Abfallprodukte, die stinken. Beim Abbau von Urin ist dies beispielsweise Ammoniak, das für einen beißenden Geruch sorgt. Doch was solltest Du dann am besten tun, um diesen zu vertreiben?

Herkömmliche Produkte reinigen nur oberflächlich

Ich setze ja bekanntlich auch gerne Hausmittel ein, doch auch diese bekommen an einem gewissen Punkt ihre Grenzen aufgezeigt. Und auch die Wirkung von herkömmlichen Reinigungsmitteln ist häufig eher wenig zufrieden stellend. Denn sie wirken lediglich statisch – als im Moment des Putzens genau an der Stelle, an der Du sie einsetzt. Auch Geruchsüberdecker sind nicht das Gelbe vom Ei, da sie den unangenehmen Geruch lediglich übertünchen und dadurch für eine insgesamt auch nicht gerade angenehme Geruchsmixtur sorgen.

Gerade Uringeruch ist besonders hartnäckig und penetrant. Wenn Du diesen mit einem handelsüblichen Reiniger zu bekämpfen versuchst, wirst Du nur den oberflächlichen Schmutz wegbekommen. Der in Teppichböden, Textilien oder Fugen eingesickerte Urin hingegen entzieht sich komplett Deiner Behandlung. Das Resultat ist, dass Polster und Fliesen schon kurz nach der „Reinigung“ wieder unangenehme Gerüche absondern. Ziemlich frustrierend, findest Du nicht? Die aus der Harnsäure entstehenden Salzkristalle bauen sich beim Urin zusätzlich noch mit der Zeit auf und diesen ist mit konventionellen Reinigungsprodukten ebenfalls kaum beizukommen.

Bakterien als wahre Wunderwaffe

All diese Dinge haben mich mit den Jahren doch ziemlich frustriert. Umso neugieriger war ich, als ich von den speziellen Geruchsvernichtern von BactoDes hörte. Hier wurde versprochen, dass speziell gezüchtete aerobe Bakterien dafür sorgen würden, dass Schmutz und Gerüche endlich nachhaltig bekämpft werden. Die Bakterien ruhen dabei als Sporen in einem Granulat oder einer Lösung, ehe sie wieder zum Leben erweckt werden. Dies geschieht, indem Du sie mit Wasser und „Nahrung“ – in diesem Fall etwa mit Urin verschmutzte Stellen – in Verbindung bringst.

Die lebendigen Bakterien dringen nun bis tief in die Fugen oder in die Poren Deines Sofas oder Kleidungsstückes ein. Der Begriff „porentief rein“ passt hier wie die Faust aufs Auge. Die Geruchsursachen werden wirklich an der Wurzel angepackt und da die speziellen BactoDes Mikroorganismen auch lange nach Deiner Anwendung noch nachwirken, kannst Du davon ausgehen, dass Du die Ursachen der unangenehmen Gerüche diesmal wirklich rückstandslos wegbekommst. Ich war auch zunächst ein wenig kritisch, habe die Produkte dann aber im Alltag getestet und siehe da, das Ergebnis war wirklich verblüffend!

Schau dir auch einmal das Kennenlern-Set an, um gleich mehrere Produkte einmal ausprobieren zu können.

Professionelle Geruchsbekämpfung mit den Produkten von BactoDes

Das das Thema „Unangenehme Gerüche im Haushalt“ doch sehr umfassend ist, habe ich dazu eine kleine Serie von Beiträgen geschrieben:

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:3    Durchschnitt: 4.3/5]