Mikrofasertuch an Dichtungen der Waschmaschine

Waschmaschine reinigen, einfach erklärt von der Haushaltsfee

Mit einer Waschmaschine verbinden wir Sauberkeit, Reinheit und einen guten Duft. Mehrere Maschinen die Woche schmeißt du an, damit deine Kleidung sauber wird. Doch auch in einer Waschmaschine kann sich Schmutz ansammeln. Dies bemerkst du dann, wenn deine frisch gewaschene Wäsche muffelig riecht, anstatt wie frisch gewaschen. Daher braucht auch eine Waschmaschine regelmäßig eine Reinigung, um die Entwicklung eines solchen Gestankes zu vermeiden. Dabei ist es sehr leicht, Waschmaschinen zu reinigen und bedeutet keinen großen Aufwand.

Es kann verschiedene Ursachen haben, dass eine Waschmaschine stinkt. Mit den Waschmitteln wird propagiert, dass Wäsche mit Kurzsparprogrammen und bei niedrigen Temperaturen genauso sauber wird wie bei längeren Waschgängen und Kochwäsche. Zudem helfen diese Einstellungen beim Energiesparen. Durch die fehlenden heißen Temperaturen können sich Bakterien aber ganz leicht vermehren. Sie bilden schmierige Beläge entlang der Gummidichtungen und an der Trommel. Durch ihre Stoffwechselprozesse entstehen stinkende Gerüche. Unangenehme Gerüche können auch nach längerem Stillstand der Maschine entstehen z.B. während einer Reise. Dreck aus der Wäsche, aber auch Fasern können in der Waschmaschine zurück bleiben. Da sie immer wieder feucht werden, fangen auch sie an zu müffeln.


Haushaltsfee Tipp: Wo hakt es eher bei dir... Beim Ausmisten oder beim Ordnung halten? Erfahre jetzt 5 Fehler, die du beim Ausmisten unbedingt vermeiden solltest. Die ersten sichtbaren Ergebnisse wirst du schon heute erzielen. Oder: Die 5 häufigsten Probleme, die dich von der Ordnung in deinem Zuhause abhalten .

Waschmaschine reinigen mit Zitronensäure

7 einfache Schritte zur sauberen Waschmaschine:

  1. Lege die Waschmittelschublade in einen großen Eimer.
  2. Fülle ein Schnapsglas voll flüssige Zitronensäure dazu.
  3. Fülle mit 5 – 8 Litern warmen Wasser auf und weiche die Waschmittelschublade für ca. 30 Minuten ein.
  4. Zeitgleich nimmst du etwas von der Mischung und säuberst mit einem Tuch die Gummidichtung.
  5. Nach ca. 30 Minuten spülst du die Waschmittelschublade mit Wasser ab und setzt sie wieder in die Maschine ein.
  6. Gib nun ein Schnapsglas voll flüssige Zitronensäure ins Waschmittelfach.
  7. Lasse jetzt die Waschmaschine einmal auf mindestens 90 Grad leer waschen. Die Maschine ist danach gereinigt und Mikrofilme (Bakterien die Gerüche verursachen) sind beseitigt. Die Gummidichtungen werden zeitgleich gepflegt.

Weitere Tipps für eine geruchsfreie Waschmaschine

Die Reinigung der Waschmaschine sollte vierteljährlich erfolgen. So kannst du am besten vermeiden, dass die Maschine stinkt, weil sich Keime oder Schimmel bilden. Parallel zu dieser Reinigung hast du weitere Möglichkeiten, unangenehme Gerüche aus der Waschmaschine zu vermeiden. Zudem solltest du darauf achten, dass sich keine Waschmittelreste bilden. Beim Waschen solltest du daher das Waschmittel nach den Angaben der Hersteller verwenden, denn zu viel Waschmittel oder Weichspüler kann Spuren in der Maschine hinterlassen, auf denen sich Bakterien entwickeln können. Du solltest also immer darauf achten, dass du Waschmittelreste, falls vorhanden, regelmäßig entfernst.

Regelmäßig, mindestens einmal die Woche, solltest du Wäsche bei 60° oder heißer waschen. Diese Temperaturen eignen sich sehr gut für Kochwäsche wie Handtücher und Waschlappen.

Vor einem Waschgang kannst du die Gummidichtungen abwischen und somit der Entstehung von bakteriellen Ablagerungen entgegenwirken. In dem Türgummi sammelt sich Feuchtigkeit sowie Rückstände vom Waschen an. Bakterien und Schimmel finden darin einen idealen Nährboden. Daher sollte nach dem Waschen der Türgummi trocken gewischt werden.

Bei der ruhenden Waschmaschine solltest du immer die Tür offen lassen, damit sich keine Feuchtigkeit ansammelt. Die Restfeuchte verdunstet und die Keime können sich nicht festsetzen.Um Waschmaschinen zu entkalken kannst du auch ein bewährtes Hausmittel nutzen. Mit Zitronensäure lassen sich Kalkablagerungen in Handumdrehen entfernen. Du solltest die Maschine etwa zweimal pro Jahr mit Zitronensäure reinigen.

Mehr Tipps siehe auch hier http://www.bosch-home.com/de/service/tipps-antworten/waschmaschine-stinkt.html

Regelmäßige Reinigung von Flusensieb

Nicht nur das Innere der Waschmaschine selbst sollte regelmäßig gereinigt werden. Im Flusensieb sammelt sich Dreck und Fasern an. Dieses wird nie richtig trocken, so dass sich dort Bakterien optimal vermehren können. Daher sollte auch das Flusensieb regelmäßig gereinigt und das dort befindliche Wasser abgelassen werden. Auch nicht direkt an der Waschtrommel sitzend, können sich Gerüche vom Flusensieb auf die Wäsche übertragen.
Wenn du die Waschmaschine selbst immer regelmäßig reinigst und die Tipps befolgst, dennoch ein Geruch vorhanden ist, dann solltest du die Zu- und Ableitungen kontrollieren. Nicht dass durch einen Knick in der Wasserzufuhr ein idealer Nährboden für Bakterien entstanden ist.

Spülmaschine: Du dosierst die Zitronensäure über das Fach für die Spülmaschinentabs ein. Sonst ist die Handhabung gleich. Danach dann wie gewohnt Spülmaschinentabs einlegen und die Maschine wie gewohnt anstellen.

Pinterest

Dein Kommentar

Wie reinigst du die Waschmaschine? Hast du schon einen der hier genannten Tricks ausprobiert? Bitte kommentiere unten…

Rating: 4.0/5. Von 135 Abstimmungen.
Bitte warten...
  • Karin sagt:

    und bei wie viel Grad? 95? 60? 40 Grad? Ist das wichtig?

  • Anja sagt:

    Geht das nur mit weißem Essig? Habe nämlich nur braunen Essig zuhause.

  • Dirk sagt:

    Ich werde das Mittel mal ausprobieren. Ich schwöre allerdings eher auf ökologisch nachhaltige Reinigung.

    • Claudia Haushaltsfee sagt:

      Danke Dirk. Der Reiniger ist natürlich biologisch abbaubar. Wie reinigst du die Waschmaschine?

      • Dirk sagt:

        Hallo Claudia,

        wenn du mal auf meine Webseite gehst, dann wirst du sehen, dass biologisch abbaubar ein dehnbarer Begriff ist und nicht mit ökologisch nachhaltiger Reinigung gleichzusetzen ist. Ich finde es schade, dass du dich damit nicht ausreichend auseinandersetzt.

  • Heiser sagt:

    Essigessenz ist sehr wirksam und kostengünstig als Entkalker geeignet. Habe nur gute Erfahrungen damit.

  • Anja sagt:

    Hallo Haushaltsfee
    Funktioniert das Mittel auch für Trockner?
    LG
    Anja

  • Heike sagt:

    Die Schublade der Waschmaschine reinige ich immer mit einer Zahnbürste, klappt prima!

  • Bruni sagt:

    Waschmittelgeber und flusendstes stecke ich in die Spülmaschine

  • Andrea sagt:

    Verzichte auf Weichspüler. Dieser enthält organische Inhaltsstoffe die schimmeln können, ist umweltschädlich und wird von mir nun seit 15 Jahren nicht vermisst.

  • >