Welches Waschmittel nimmst du?

Wie bewertest du den Beitrag?
[Gesamt:5    Durchschnitt: 4/5]
Du suchst nach einem wirklich sinnvollen Allround-Waschmittel, das leicht anzuwenden ist und trotzdem perfekt säubert. Du fragst dich, ob ein Flüssigwaschmittel oder eines in Pulverform besser ist? Markennamen und Werbeversprechen in Hülle und Fülle überfordern dich. Nachfolgend eine hilfreiche Strategie, die dir sicher Klarheit bringen wird.

Was gibt es für Waschmittel?

Im Grunde sind nur zwei Formen an Waschmitteln erhältlich. Einmal die flüssige und dann die pulverisierte Form.

Welche Waschmittel braucht man wirklich?

  • Colorwaschmittel eignen sich für farbige Textilien, da sie die Farben schonen und trotzdem effektiv säubern. Diese gibt es in Flüssig- wie in Pulverform.
  • Vollwaschmittel enthalten Bleichmittel, die auch Bakterien abtöten und die Wäsche leichter von Schmutz und Flecken befreien. Allerdings wirken diese Waschmittel nur bei höheren Temperaturen wie 60 und 90 Grad. Geeignet eher für Baumwolle und Leinen.
  • Wollwaschmittel sind mit einem Weichspülkonzentrat versehen. Diese schützen empfindliche Fasern wie Wolle und Seide und reinigen sie sanft und schonend. Die Waschtemperatur liegt hier bei maximal 30 Grad.
  • Gardinenweiß funktioniert mit speziellen Aufhellern, um die Frische und das weiß der Vorhänge zu aktivieren.

Umweltfreundliche Produkte, die als Biowaschmittel gekennzeichnet sind, reinigen meist genauso gut und schenken der Wäsche Duft und Frische. Im Gegensatz zu normalen Waschmiteln enthalten diese weniger Konservierungsstoffe und aggressive Substanzen. Für den Wascheffekt sind diese nicht relevant.

Waschmittel kann man auch selbst herstellen – mit Wasser, Soda und Kernseife. Das ist besonders umweltschonend und soll für Koch- und Buntwäsche ausreichend sein. Allerdings können diese Textilien, die aus tierischen Fasern bestehen (wie Seide und Wolle), schädigen.

Als Marketing-Spaß ist der Weiße Riese bekannt. Denn Weiß ist nunmal weiß und kann nicht noch weißer werden. Ariel ist sicher ein gutes Waschmittel, aber sauber und rein ist dasselbe. Werbesprüchen sind eine gute Verkaufsstrategie :-)

Flecken vorbehandeln

Bei stark verschmutzter Wäsche am besten über Nacht einweichen – warmes Wasser und etwas Seifenzusatz reicht völlig. Die Flecken mit einem Vorwaschspray oder Gallseife einreiben. Ansonsten die Anleitung auf den Waschmittelpackungen beachten, dann machst du alles richtig.

Reicht sogar ein Waschpulver für die ganze Wäsche? Hier sind zwei interessante Diskussionen der Haushaltsfee-Leserinnen.