Ceranfeld reinigen beste Tipps & Tricks - Haushaltsfee.org

Wie bekomme ich das Ceranfeld wieder sauber?

Wenn du ein Ceranfeld in deiner Küche hast, dann geht es dir so wie vielen anderen Deutschen. Das Kochfeld erfreut sich einer großen Beliebtheit, da die Glaskeramik-Kochfläche viele Vorteile vereint. So sieht sie elegant aus und besitzt eine exzellente Widerstandsfähigkeit gegenüber Hitze. Zudem handelt es sich um eine ebene Fläche, was die Reinigung erleichtert. Auch Töpfe können dank der ebenen Kochfläche nicht umkippen und du kannst sie komfortabel verschieben. Doch es gibt auch Nachteile: Vermutlich hast du bereits festgestellt, dass trotz der hohen Schlagfestigkeit mit der Zeit Kratzer entstehen. Einige Flecken lassen sich schwerer entfernen, als erwartet. Hier erfährst du, wie du geschickt das Ceranfeld reinigen kannst.

Jetzt ist das Malheur passiert

Ob versierter Hobbykoch oder Anfänger: Beim Kochen verschmutzen nicht nur Töpfe und Kochbesteck, sondern auch das Ceranfeld kann schnell in Mitleidenschaft gezogen werden. Während du das Gemüse für die Soße klein schneidest, kocht das stärkehaltige Nudelwasser über. Etwas von der Sahnesoße vom Probierlöffel tropft auf das Kochfeld und bildet einen hartnäckigen Belag. Im schlimmsten Fall brennen die Flecken ein und lassen sich scheinbar nicht mehr beseitigen. Durch eine kleine Unvorsichtigkeit entstehen die ersten Kratzer. Das ist ärgerlich und schmälert die Optik. Ist das Kochfeld sehr beschädigt und beschmutzt, kann es sogar den Appetit und die Freude am Kochen verderben. Doch was kannst du tun?

Die Basispflege ist wichtig

Die erste Regel lautet: Du solltest nach jedem Kochen das Ceranfeld reinigen. Mit Lappen und Schwamm sowie ein wenig Spülmittel ist der Schmutz schnell entfernt. Dadurch verhinderst du, dass dieser mit der Zeit einbrennen kann. Für etwas hartnäckigere Flecken bietet sich ein Ceranfeldschaber an, der eine sehr scharfe Klinge aufweist. Er ist so konzipiert worden, dass er das Kochfeld nicht zerkratzt. Scheuermilch und kratzige Schwämme solltest du verzichten, um nicht unnötig Kratzer zu verursachen. Feine Kratzer, die durch die tägliche Nutzung wie ein Verschieben der Kochtöpfe entstehen, kannst du mit einem Poliermittel verschwinden lassen. Um das Kochfeld zum Strahlen zu bringen, trägst du eine Messerspitze Vaseline auf das Feld und verreibst sie mit einem trockenen Mikrofasertuch.

Ceranfeld reinigen mit Hausmitteln

Hausmittel sind ebenfalls eine gute Wahl, das Ceranfeld wieder sauber zu kriegen. Ein Mix aus Wasser und Backpulver kann sehr effektiv sein. Die Paste verreibst du auf dem Herd, lässt sie kurz einwirken und wischst sie dann ab. Hast du eine Spülmaschine? Dann probiere die Reinigung des Ceranfeldes mit einem Spülmaschinentab. Du weichst diesen in Wasser ein und lässt so eine breiige Paste entstehen. Danach trägst du die Paste in kreisenden Bewegungen mit einem Tuch auf dem Herd auf. Nach einer kurzen Einwirkzeit entfernst du sie mit einem feuchten Tuch. Mit einem trockenen Tuch beendest du die Prozedur. Für einen angenehmen Duft und eine hygienische Sauberkeit kann auch eine Behandlung mit Zitronensaft sorgen. Backofenspray und Glasreiniger kannst du ebenfalls einsetzen.

Haushaltsfee Backofen- und Grillreiniger

Mit einem Aktivschaum-Reiniger spare ich mir nach Koch- und Grill-Sessions viel Zeit und Mühe. Einmal eingesprüht, arbeitet der Reiniger für mich vor. Ich muss zum Schluss nur einmal abwischen – das wars! Und schon wieder hab ich mir etwas Zeit gespart, die ich dann bei einer heißen Tasse Kaffee und einem guten Buch verbringe. Ja, ja – die kleinen aber feinen Freuden des Lebens… :-)

Für Pinterest

Dein Kommentar

Bist du stolze Besitzerin eines Cerankochfelds? Wie reinigst und pflegst du es? Freue mich auf deinen Kommentar unten.

Rating: 3.9/5. Von 121 Abstimmungen.
Bitte warten...
  • Lara sagt:

    Viel zu umständlich? Ich nehme mein eigenes Hausmittel. Da verkratzt nichts und sie glänzt auch nach 20 Jahren noch wie neu.

  • Mery sagt:

    Gibt’s auch ein Trick um die Kratzer weg zu bekommen?

  • >