Tipps zur Pflege verschiedener Böden

Für die Ausgestaltung der Wohnräume steht eine große Palette an Böden zur Verfügung, die die räumliche Atmosphäre unterstreichen. Ein Fußboden wird regelrecht mit den Füßen getreten und täglich enorm strapaziert. Daher bedürfen die Böden an ausreichender Pflege, um lange zu halten. Jeder Boden hat dabei seine eigenen Ansprüche in der Pflege. Egal, für welchen Boden du dich entscheidest – Laminat, Fliesen, Vinyl oder Holzparkett – mit den nachfolgenden Tipps kannst du jedem Boden die richtige Pflege angedeihen.

Saugen statt kehren

Mit den Schuhsohlen können kleine Steinchen oder anderer Dreck mit in die Wohnung gelangen und den Fußboden beschädigen. Vor der Haustür sollten daher Matten aus Gummi oder Sisal liegen, auf denen die Schuhe abgetreten werden können. Schmutzkrümel auf dem Boden können direkt weggesaugt werden. Viele greifen auch zum Besen, doch damit wird nur Staub aufgewirbelt, der sich später wieder in einer anderen Ecke des Raumes niederlässt, so dass Saugen empfehlenswerter ist.

Kein Wasser stehen lassen

Die Holzfußböden wie Parkett oder Laminat mögen es gar nicht, wenn das Wasser auf ihnen steht. Dieses kann eindringen, die Bretter können sich verziehen oder die aufgeklebte Schichte beim Laminat löst sich vom Träger. Diese Flächen sollten lieber mit einem feuchten Lappen gewischt werden und mit einem Tuch nachpoliert. Es wird davon gesprochen, mit einem nebelfeuchten Tuch zu wischen. Auf alle Fälle sollte der gewischte Boden schnell trocknen.

Fliesen und Linoleum sind pflegeleicht

Fliesen und auch Beläge aus Linoleum sind sehr pflegeleicht und können gekehrt, gewischt und gesaugt werden. Werden Naturfliesen verlegt, solltest du dich im Vorfeld informieren, welche Reiniger nicht genutzt werden dürfen, weil sie den Naturstein angreifen können. Ansonsten gibt es bei Fliesen wenig zu beachten.
Bei Linoleum sollte auch Schmierseife verzichtet werden, da diese die Oberflächen angreift.

Robustes Bambusparkett

Bambusböden werden nach dem Verlegen mit einem speziellen Öl behandelt, damit das Parkett vor Schmutz und Feuchtigkeit geschützt ist. Für die regelmäßige Pflege sollte ein Reiniger mit Öl verwendet werden, um die Schutzschicht wieder vollständig herzustellen. Bei sehr starken Verschmutzungen muss eine Grundreinigung durchgeführt werden, nach der das spezielle Pflegeöl wieder aufgetragen und verrieben werden muss.

Bekommt jeder Bodenbelag seine besondere Pflege, hast du lange Freude daran. Durch ein wenig Achtsamkeit können Kratzer und Dellen vermieden werden, Verschmutzungen können weggewischt werden. Ein gepflegter Fußboden trägt zu einem aufgeräumten Ambiente bei.

Pinterest

Dein Kommentar

Welche Arten von Fußboden hast du in deinem Haushalt?

Der Beitrag ist am 21. Juni 2017 erschienen.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Ähnliche Beiträge

>