Toilettenbürste reinigen: 3 Schritte zur sauberen Klobürste

So hilfreich die Toilettenbürste auch ist, so ekelig finden sie viele. Immerhin dient sie dazu, von der Toilettenschüssel Kotreste zu lösen. Da ist es nur verständlich, dass in vielen Haushalten die Klobürste lieber in den Müll wandert, als gewaschen wird. Obgleich ein regelmäßiger Wechsel ratsam ist, solltest du nicht versäumen, deine Toilettenbürste zu reinigen. Bei jedem Einsatz verschmutzt sie und du kannst nicht alle paar Tage eine neue Bürste kaufen. Wie dir die Klobürstenreinigung am besten gelingt, steht hier.

Keime auf der Klobürste

Die Toilettenbürste ist ein praktisches Utensil, kriegst du mit ihr doch die Kloschüssel nach dem Geschäft auf einfache Weise sauber. Deine Toilette mag nun makellos rein aussehen, jedoch die Bürste nicht mehr. Einige Verbraucher entscheiden sich daher für eine Klobürste mit dunklen Borsten, aber diese behebt das Problem natürlich nur optisch. Kleine Kotreste und Bakterien haften an den Plastikborsten, die sich als Keimschleuder erweisen können. Eine unangenehme Geruchsentwicklung ist ebenfalls möglich. Es bleibt somit kein Zweifel, dass es wichtig ist, die Toilettenbürste zu reinigen. Sie wöchentlich komplett auszutauschen, wäre eine unnötige Geldverschwendung.

Einweichen der Toilettenbürste

Klobürste reinigen

Es gibt mehrere Methoden, wie Du deine Toilettenbürste auf einfache und gründliche Weise sauber kriegst:

Einweichen bei der WC-Reinigung

Stelle die Klobürste in die Toilettenschüssel und gieße WC-Reiniger darüber. Nach rund einer halben Stunde Einwirkzeit die Klobürste beim Spülgang abbrausen.

Einweichen in Beutel mit Hausmitteln

Verwende Essig, Fleckensalz oder Gebissreiniger. Stecke die Toilettenbürste in die saubere Kloschüssel und fülle das Mittel mit ein. Oder stecke die Bürste mit dem Mittel in einen Beutel und lasse das Ganze über Nacht einweichen.

Auffangbehälter reinigen

Nachdem du die Klobürste benutzt hast, kommt sie zurück in ihren Auffangbehälter. In diesen sammeln sich ebenfalls Keime und Toilettenwasser, weswegen du neben der Klobürste ebenso den Behälter reinigen musst. Am besten leerst du ihn regelmäßig aus und reinigst ihn mit Desinfektionsmittel. Damit sich Flüssigkeit gar nicht erst ansammeln kann, kannst du auch etwas Katzenstreu in den Behälter geben. Es ist super-saugstark und neutralisiert eine etwaige Geruchsentwicklung.

Wie du siehst, ist es ein Kinderspiel, die Klobürste zu reinigen. Du magst dich zwar vor ihr ekeln, aber das musst du gar nicht. Für ihre Reinigung musst du nur ihren Stiel anfassen. Praktisch, nicht wahr? Wichtig ist, dass du das Putzen der Toilettenbürste und ihres Auffangbehältnisses nicht vergisst. Am besten notierst du dir diesen Putzjob in einen Putzplan. Etwa alle sechs Monate ist es ratsam, die Bürste komplett auszutauschen.

Dein nächster Schritt: Erfahre, wie du deine Toilette richtig reinigst oder das Klo von einer Verstopfung befreien kannst.

Facebook-Umfrage

Umfrage: Wie reinigst du die Klobürste? Wenn du bei Facebook bist, melde dich gerne zu der Gruppe an, ich schalte dich schnellstmöglich frei.

Pinterest

Dein Kommentar

Hast du einen Tipp für die Leserinnen und Leser? Wie reinigst du die WC-Bürste? Ich freue mich auf deinen Kommentar unter dem Beitrag.

Der Beitrag ist am 16. Januar 2018 erschienen.

  • Ich habe immer sehr schnell rostfarbene Verfärbungen und bekomme sie auch mit Gebissreiniger nicht weg. Eigentlich müsste ich vom Aussehen her alle drei bis vier Wochen eine neue nehmen . Gibt es einen anderen Tipp?

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    Ähnliche Beiträge

    >