Über mich

Wer steckt hinter Haushaltsfee?

Bei Claudia Windfelder, der Haushaltsfee, geht es seit 2014 um Tipps und Strategien zur Vereinfachung des Haushalts.
Das Thema Ausmisten ist ihre Leidenschaft. Nachdem sie sich selbst von Haus, Garten und viel Kram getrennt hat, fokussiert sie sich auf das, was ihr im Leben wirklich wichtig ist, und lebt den „Essentialismus“.

Die Teilnehmer ihres einzigartigen Online-Kurses „Haushaltsheldinnen“ bekommen alles an die Hand, um ihren Haushalt zu entrümpeln, dauerhaft Ordnung zu halten, Klarheit zu gewinnen und ein befreiteres Leben zu führen.

Wenn Claudia nicht am Arbeiten ist, genießt sie die Natur, ist sportlich aktiv, bereitet gesundes Essen zu und widmet sich ihrer persönlichen Entwicklung. Mehr zu Claudia findest du auf haushaltsfee.org und claudia-windfelder.com.

Für wen ist das geeignet?

Das Blog richtet sich an alle, die es lieben Struktur in Aufgaben zu bringen, damit sie leichter von der Hand gehen. Nicht alles wird sofort perfekt sein, aber du wirst sehen, dass man sich schrittweise dem Ziel nähert und nach getaner Arbeit ein gutes Gefühl hat. Und…, bei einer Tasse Kaffee plant es sich am besten.

Lass dich jetzt von Claudias Checklisten und Kursen inspirieren.

Das sagen meine Kunden

profile-pic

Mir fiel besonders schwer, anzufangen, wenn ich nur wenig Zeit neben der Arbeit her habe und denke, es ist soviel, was durchgesehen werden muss. Mein erstes Ergebnis nun: 4 Müllsäcke voller Kleidung und 2 Kisten voller alter Zeitschriften, Magazinen und Zeitungen. Mir hat besonders gefallen, dass es überschaubare kleine Tagesaufgaben waren, die gut neben der Arbeit noch zu erledigen waren, weil eben nicht ein komplettes Zimmer oder ein Bereich auf einmal durchgesehen werden mussten. Meine Töchter haben sich anstecken lassen. Ich fühle mich gut, weil wirklich etwas aus der Wohnung raus ist.

Christine Seling
profile-pic

Mich überhaupt von Sachen zu trennen war schon immer schwer für mich. Die Challenge hat mich motiviert, Dinge auszusortieren, die ich ewig nicht gebraucht hab.

Margarete Köhn
profile-pic

Auch mit den emotionalen Dingen bin ich weiter gekommen

Früher wusste ich nicht, wo ich überhaupt anfangen sollte. Durch den Kurs war das systematisch vorgegeben. Ich habe letzten Endes immer noch mehr gefunden, was eigentlich überflüssig war. Endlich Ordnung in allen Räumen, nichts ist mehr so vollgeräumt, dass man am Ende überhaupt nicht mehr wusste wohin damit. Super das man sich alles ausdrucken konnte und jetzt immer nachsehen kann, was wirklich nicht gebraucht wird. Auch mit den emotionalen Dingen bin ich weiter gekommen: Manchmal habe ich doch überlegt, ob ich es noch brauchen kann, habe es dann aber doch weggeworfen. Fühle mich richtig wohl. Die Räume geben das Gefühl leerer zu sein. Sie sind nicht mehr so bedrückend.

Raphaela Hillbrunner
profile-pic

Der Kurs war mein Anschubser

Der Kurs war mein Anschubser, um anzufangen und tatsächlich auch in den vielen Bereichen was zu Ausmisten zu finden. Die Facebook Gruppe und der nette Austausch sorgten für die nötige Motivation, um dranzubleiben.

Marita
profile-pic

Motivation

Ich fühlte mich durch die Gruppe viel motivierter.

Sabine Werner
profile-pic

Motiviert beginnen

Mir fiel früher besonders schwer, mich aufzuraffen und anzufangen... Der Kurs hat mich durch die Vorgaben eines kleinen Bereichs dazu gebracht, motiviert zu beginnen. An jedem Tag wurde mein Fokus auf einen anderen Bereich gelenkt. Ich fühle mich erfolgreich und bin motiviert, dranzubleiben.

Amber
profile-pic

Ich fühle mich befreit und motiviert

Mir fiel früher besonders schwer, Klamotten und Bücher auszumisten. Durch den Kurs habe ein paar Klamotten aussortieren können. Die Kosmetikartikel sind jetzt auch up to date. Mir hat gefallen, dass es jeden Tag eine neue Liste gab. Die Aufgaben waren gut aufgeteilt und nicht zu groß. Ich fühle mich befreit und motiviert weiter aufzuräumen und auszumisten.

Marnie
>