Über mich: Claudia Windfelder

Wer steckt hinter Haushaltsfee?

Mein Name ist Claudia Windfelder. Mein Haushaltsfee Blog richtet sich an alle, die es lieben Struktur in Aufgaben zu bringen, damit sie leichter von der Hand gehen.

Organisiert zu sein ist eine Quelle für Glück und Zufriedenheit im Leben. Und so habe ich über die Jahre zahlreiche Checklisten erstellt, die mir die Arbeit im Haushalt sehr erleichtern. Und das beste, auch die Familie kann in die Checklisten mit eingebunden werden und im Team ist die Hausarbeit fast ein Klacks.

Schau in meinem Shop nach Online-Kursen und Checklisten für den Haushalt. Oder starte hier mit einem Gratis-Angebot.

Ich bin verheiratet, wir wohnen in Spanien (Teneriffa) und haben einen Sohn. Auch der Kleine hat schon Routinen entwickelt, mit Spaß sein Kinderzimmer Auszumisten und in Ordnung zu halten.

Für wen mache ich das?

Das Blog richtet sich an alle, die es lieben Struktur in Aufgaben zu bringen, damit sie leichter von der Hand gehen. Nicht alles wird sofort perfekt sein, aber du wirst sehen, dass man sich schrittweise dem Ziel nähert und nach getaner Arbeit ein gutes Gefühl hat. Ich finde, bei einer Tasse Kaffee plant es sich am besten.

Lass dich von meinen Checklisten und Kursen inspirieren. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht mehr vorstellen, wie ich früher ohne Konzept überhaupt alles geschafft habe.

In diesem Sinne wünsche ich auch dir ein gutes Gelingen bei deinen Aufgaben!

Liebe Grüße
Claudia

Das sagen meine Kunden

profile-pic

Bin auf jeden Fall weiter dabei

Ich fühle mich sehr gut und es hat mir Spaß gemacht. Ich habe mich jeden Tag über neue E-Mails gefreut. Zumal ich Urlaub hatte und es regnete fast jeden Tag. Ich bin auf jeden Fall weiter dabei. Fühle mich befreit und motiviert.

Sabine Sablowski
profile-pic

Motiviert beginnen

Mir fiel früher besonders schwer, mich aufzuraffen und anzufangen... Der Kurs hat mich durch die Vorgaben eines kleinen Bereichs dazu gebracht, motiviert zu beginnen. An jedem Tag wurde mein Fokus auf einen anderen Bereich gelenkt. Ich fühle mich erfolgreich und bin motiviert, dranzubleiben.

Amber
profile-pic

Weniger Eigentum, weniger Arbeit.

Mein altes Problem: Dass alles ausgemistete am Ende in Kartons lagerte. Diese fand ich auch nicht viel schöner in meiner Wohnung anzuschauen, als ausgepackte ungenutzte Dinge. Mit dem Kurs habe ich dann mehr Platz gewonnen und Dinge wieder besser strukturiert. Es sieht aufgeräumter aus. Gefallen hat mir, Dinge im Haushalt auszusortieren, an die ich selbst nicht gedacht habe. Zum Beispiel Bedienungsanleitungen. Zu den emotionalen Dingen: Ich habe mir aus meinen alten Glückwunschkarten eine Art Leporello pro Anlass gebastelt. Jetzt kann man die Karten wie in einem Buch anschauen. Fühle mich jetzt befreit. Weniger Eigentum, weniger Arbeit. Im alten Chaos alles sauber zu halten war nicht einfach.

Julia Fenja Sosa Pérez
profile-pic

Mit der Gemeinschaft mehr erreicht

Mein Problem früher: die Motivation zum Anfangen. Durch die Teilnahme am Kurs habe ich jetzt endlich wieder Platz geschafft. Klasse war auch, dass ich mit der Gemeinschaft mehr erreicht habe.

Stephanie Tröndle
profile-pic

Jeden Tag ein anderes Zimmer

Mir fiel früher besonders schwer, mich von etwas zu trennen. Man könnte es ja irgendwann mal doch brauchen. Durch den Kurs habe ich hab mich gefragt, ob ich das eine oder andere wirklich brauche. Und ob es sich lohnt, es aufzuheben. Mir hat gefallen, dass jeder Tag einem anderen Zimmer gewidmet war und nicht alles auf einmal kam.

Sandra Nemetz
profile-pic

Konnte mich dann gut von Sachen trennen

Puuuh, schwer war es für mich, den richtigen Zeitpunkt zum Ausmisten zu finden und die Entscheidung zu treffen, mit was ich überhaupt anfangen soll. Durch die Anleitung konnte ich mich dann gut von Sachen trennen und ich habe mich nicht überfordert. Die Tagesaufgabe war gut zu bewältigen, weil der Umfang die richtige Größe hatte. Super auch die Struktur in Teilbereichen. Und das beste: Ich habe meine Tochter angesteckt. Fühle mich befreit, erleichtert und endlich wieder wohl im eigenen Zuhause.

Klein Elisabeth
profile-pic

Sehr motivierend war die Checkliste

Ich konnte mir früher nie die Zeit dazu zum Ausmisten nehmen. Ein besonderes Erlebnis war, mich von Dingen zu trennen, die ich ohne den Kurs eventuell weiter gehortet hätte. Sehr motivierend war die Checkliste – das war wie ein "Zeugnis" – mehr ausgemistete Stücke – bessere Note.

Nicole Weiner
>